Menü
Suchen

2019 im Überblick

Henkel legt seine Geschäftszahlen 2019 vor und wir schauen auf die Themen, die uns im letzten Jahr bewegt haben.

2019 war für Henkel wieder ein spannendes Jahr: Wir sind in vielen Märkten und Kategorien führend und arbeiten daran, unseren Kunden und Verbrauchern auf der ganzen Welt durch unsere Marken, Innovationen und Technologien einzigartige Vorteile zu bieten. Dafür haben wir weiter in Innovation und Marketing sowie in die Digitalisierung im gesamten Unternehmen investiert. Auch die Erweiterung und Modernisierung unserer Produktionsstätten und Innovationszentren stand 2019 erneut im Fokus. Gemeinsam mit unseren mehr als 52.000 Mitarbeitern schaffen wir nachhaltig Werte und leisten einen Beitrag zu globalen Herausforderungen: Themen wie Klimawandel, Plastik und Menschenrechte sind zentrale Bestandteile unserer Nachhaltigkeitsstrategie und heute relevanter als jemals zuvor. Die Bewältigung dieser Herausforderungen kann uns nur gelingen, wenn wir alle zusammenarbeiten, Chancen erkennen und uns stetig weiterentwickeln. Erfahre hier, was uns 2019 besonders bewegt hat und an welchen Themen wir gearbeitet haben, um unsere Zukunft erfolgreich zu gestalten.

Henkel Geschäftsbericht 2019 zum Download

Wie wir unsere Zukunft gestalten

Innovation ist Teil unserer Unternehmensstrategie. Henkel ist in vielen Märkten und Kategorien führend, weil wir unsere Produkte, Dienstleistungen und Prozesse permanent weiterentwickeln und verbessern. So tragen etwa unsere Industrieklebstoffe dazu bei, Flugzeuge leichter und gleichzeitig sicherer zu machen. Damit neue Technologien und Produkte Probleme lösen, fragen wir die Bedürfnisse unserer Kunden ab und spüren gesellschaftliche Trends auf. Dabei ist es uns wichtig, möglichst viele unterschiedliche Impulse heranzuziehen und dem Markt immer einen Schritt voraus zu sein.

Lösungen für die Luftfahrtindustrie

Der globale Luftverkehr wächst von Jahr zu Jahr. Damit steigt auch die Nachfrage von Flugzeugherstellern nach innovativen Lösungen, die eine leichtere Bauweise mit geringerem Treibstoffverbrauch ermöglichen. Deshalb hat Henkel 2019 rund 35 Millionen Euro in ein neues europäisches Fertigungszentrum für Anwendungen in der Luftfahrtindustrie in Montornès del Vallès, Spanien, investiert.

Natürlich schön

Unsere Kunden und Verbraucher fragen zunehmend Produkte für Haar- und Körperpflege nach, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren und für die nachwachsende Rohstoffe eingesetzt werden. Diesem globalen Trend tragen wir mit zahlreichen Produkten und Innovationen in unserem Portfolio Rechnung. Zum Beispiel mit den Körper- und Haarpflegeprodukte von Nature Box und N.A.E. und der Premium-Marke Authentic Beauty Concept, die wir gemeinsam mit Friseuren entwickelt haben.

Persil Innovationen

Innovationen für mehr Performance

112 Jahre alt und immer modern – unsere Marken-Ikone Persil erfindet sich immer wieder neu. Innovative Technologien und Rezepturen sind der Grund, warum sich Persil zu einer internationalen Top-Marke mit Präsenz in über 50 Märkten weltweit entwickelt hat. Die jüngste Innovation: Persil 4-in-1 Discs mit vier Kammern. Jede vordosierte Disc kombiniert starke Fleckenreinigung, langanhaltende Frische, perfekte Wäschepflege und Tiefenreinigung. Wäschewaschen wird damit noch einfacher.

Production Montornes esp

Investitionen in die Zukunft

Investitionen sichern unsere Zukunft. Große Einzelprojekte des Jahres waren der Bau einer neuen Produktionsstätte für Elektronik-Klebstoffe in Südkorea sowie eines neuen Fertigungszentrums für Lösungen in der Luftfahrtindustrie in Spanien und die Investition in das digitale Geschäftsmodell von eSalon.com in den USA.

Wie wir Digitalisierung vorantreiben

Die Zukunft ist jetzt. Schlagworte wie digitale Transformation, künstliche Intelligenz und 5G füllen sich zunehmend mit Leben und beeinflussen nicht nur Prozesse, sondern auch die Unternehmenskultur. Henkel nutzt die neuen Möglichkeiten, um besser, schneller und nachhaltiger zu werden. Dabei lernen wir als Konzern auch von Start-ups und tauschen uns weltweit mit jungen Gründern aus.

Revolution in Highspeed

Verkehrsampeln werden mit Autos kommunizieren können, Handys mit Haushaltsgeräten. Damit diese Technologie-Revolution Realität werden kann, muss die Übermittlung und Verarbeitung von Daten in Hochgeschwindigkeit funktionieren – und zwar mittels einer 5G-Netzabdeckung. Unternehmen wie Henkel arbeiten deshalb intensiv an innovativen Lösungen für diese komplett vernetzte Welt.

shutterstock

Gut vernetzt dank Digital Backbone

Alle wollen mehr und weniger zugleich: mehr Qualität und Produktivität, weniger Abfall und Umweltbelastung. Dieses Paradox ist der Ausgangspunkt für den wachsenden Bedarf an hochmodernen Lösungen, die den Produktionsbetrieb völlig neu denken. Digitale Basisnetze, auch Digital Backbone genannt, sammeln globale Daten aus den eigenen Produktionsbetrieben und der gesamten Wertschöpfungskette.

Corporate Office

Fit für die digitale Zukunft

Wie komme ich ins Internet der Dinge? Kann es aus einer Cloud regnen? Und sind Influencer ansteckend? Mit der 2019 gestarteten Initiative Digital Upskilling will Henkel alle Mitarbeiter weltweit auf ein gemeinsames Level heben und ihnen frühzeitig die digitalen Fertigkeiten für die Zukunft vermitteln.

Wie wir Nachhaltigkeit leben

Wirtschaftliches Handeln wirkt sich immer auch auf Umwelt und Gesellschaft aus. Als Unternehmen nehmen wir diese Verantwortung seit jeher ernst. Deshalb engagieren wir uns weltweit und über alle Unternehmensbereiche hinweg für Ressourceneffizienz und nachhaltige Wertschöpfung. 2019 rückten globale Herausforderungen wie Klimawandel, Plastik und Menschenrechte in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit. Auch das Interesse unserer Stakeholder an unseren Beiträgen und Fortschritten hat zugenommen. Das ist für uns eine Bestätigung unserer Anstrengungen und motiviert uns, unser Engagement weiter fortzusetzen.

behler-henkel-headquarter

Nachhaltige Verpackungen entwickeln

Der Umgang mit Plastikabfällen ist eine globale Herausforderung. Wir sind uns unserer Verantwortung, zu einer Lösung für nachhaltige Verpackungen beizutragen, bewusst. Daher setzen wir auf das Konzept der Kreislaufwirtschaft, beziehen immer mehr Materialien aus nachhaltigen Quellen und wollen den Kreislauf mit intelligenten Verpackungsdesigns schließen. Darüber hinaus engagieren wir uns in globalen Partnerschaften, zum Beispiel mit dem Sozialunternehmen Plastic Bank, um die Sammlung von Plastikabfall in Entwicklungsländern zu fördern.

production-montornes-esp

Klimapositiv werden

Bis zum Jahr 2050 wird die Weltbevölkerung voraussichtlich auf mehr als neun Milliarden Menschen ansteigen. Damit wir auch zukünftig im Einklang mit den Ressourcen unseres Planeten leben können, hat Henkel es sich zum Ziel gesetzt, bis 2040 ein klimapositives Unternehmen zu werden.

Poland

Die nächste Generation inspirieren

In Kooperation mit der Children's City hat Henkel im Jahr 2019 eine Forscherwelt für Schüler in Dubai eröffnet. Das neue, eigens errichtete Wissenschaftszentrum ist das erste seiner Art im Nahen Osten und das größte der Welt. Forscherwelt ist eine internationale Initiative, die Henkel 2011 ins Leben gerufen hat, um Kinder dazu zu ermutigen, Spaß und Spannung in der Wissenschaft zu entdecken. Mehr als 44.000 Kinder weltweit haben bereits an Forscherwelt-Kursen  teilgenommen.

Wie wir zusammen­arbeiten

Ein internationales und vielfältiges Umfeld mit rund 52.000 Mitarbeitern, die in über 75 Ländern tätig sind, spannende Aufgaben mit Raum für Unternehmergeist und die volle Verantwortung für eigene Projekte – all das macht Arbeiten bei Henkel aus. Transformation und New Work bedeuten bei uns nicht nur die Umgestaltung der Büros: Wir haben 2019 unsere Führungskultur weiterentwickelt und so einen Raum geschaffen, in dem jeder Mitarbeiter mehr Entscheidungsfreiheit hat, Ideen umsetzen und offen  Feedback geben kann.

Neue Arbeitswelt

Was wie eine Lifestyle-Bewegung klingt, steht für einen Paradigmenwechsel in der Arbeitswelt. New Work ist digitaler, flexibler und demokratischer. Bewerber und Mitarbeiter fordern mehr Freiheit bei der Frage, wo, wann und wie viel sie arbeiten. Und Unternehmen setzen auf neue Strategien, um Fachkräfte zu gewinnen und zu halten.

Das Geschäftsjahr 2019 im Überblick

1 Bereinigt um einmalige Aufwendungen und Erträge sowie Restrukturierungsaufwendungen. 
2 Vorschlag an die Aktionäre für die Hauptversammlung am 20. April 2020.

Downloads

Presseinformationen