Diversity, Equity und Inclusion (DEI)

Die Einzigartigkeit von 52.000 ist unsere Stärke.  

Bei Henkel glauben wir an die Kraft der Einzigartigkeit, an Chancengerechtigkeit und Zugehörigkeit für Menschen mit all ihren Unterschieden - in unserer Gesellschaft und an unserem Arbeitsplatz. 

Die Vielfalt unserer Mitarbeiter:innen, ihre Hintergründe, Erfahrungen und Perspektiven sowie die Wertschätzung ihrer individuellen Unterschiede sind die Grundlage für unseren Erfolg. Wir sind davon überzeugt, dass eine auf Diversity, Equity und Inclusion fokussierte Unternehmenskultur wichtig ist für Kreativität, Innovation und Erfindungsreichtum.​​ Unsere Fähigkeit, exzellente Ergebnisse zu erzielen, hängt entscheidend davon ab, wie wir DEI in unsere Unternehmenskultur einbetten. 

DEI hilft nicht nur dabei, die Bedürfnisse der zunehmend vielfältigen Märkte und Interessenvertreter mit kreativen und innovativen Produkten, Dienstleistungen und Lösungen zu erfüllen. Wir fördern dadurch auch eine wertschätzende Kultur. Denn Diversität kann nur dann ihr volles Potential entfalten, wenn sie auf eine offene Führungskultur trifft, die alle einbezieht.

Sylvie Nicol

Was Henkel ausmacht? Es sind unsere Mitarbeiter:innen, unser vielfältiges, globales Team sowie unsere wertschätzende Unternehmens­kultur. Die Vielfalt unserer Mitarbeiter:innen macht uns kreativer und innovativer.

Henkel war 2007 eines der ersten deutschen DAX-Unternehmen, das ein globales Diversity Management etabliert hat. Heute sind Diversity, Equity und Inclusion tief in der Unternehmensstrategie und der -kultur verankert. Um DEI in allen Bereichen des Unternehmens voranzutreiben, und in relevante Maßnahmen zu übersetzen, haben wir ein unternehmensweites DEI-Netzwerk gegründet, das über alle Abteilungen und Regionen hinweg zusammenarbeitet. 

Unser Anspruch und Ambitionen

Unser Anspruch verkörpert unsere Motivation, Verantwortung und Wegrichtung für die erfolgreiche Zukunft von Diversity, Equity und Inclusion bei Henkel. Erfahren Sie hier mehr zu unseren Ambitionen, und wofür wir stehen.

2025 Ambition zur Geschlechterparität - Förderung der Geschlechtervielfalt bei Henkel

Wir untermauern unser klares Bekenntnis zu einer vielfältigeren, gerechteren Organisation mit konkreten Ambitionen und Maßnahmen.

Für uns sind verschiedene DEI-Dimensionen wichtig, wie das Geschlecht, ethnische Herkunft, sexuelle Orientierung, Behinderungen und Generationen. Ein zentrales Thema ist Geschlechtervielfalt: Wir sind fest davon überzeugt, dass diese eine entscheidende Rolle für unseren zukünftigen Erfolg spielt. Wir sehen es zudem als unsere gesellschaftliche Verantwortung, allen Menschen die gleichen Chancen zu ermöglichen. Deshalb haben wir uns eine ehrgeizige Ambition gesetzt:

Wir streben an, bis 2025 Geschlechterparität über alle Managementebenen hinweg zu erreichen.

Sowohl auf den Top-Management-Ebenen als auch im unteren und mittleren Management soll der Anteil von Frauen signifikant erhöht werden.

Wir sind bereits auf einem guten Weg und haben in den letzten Jahren viele Fortschritte erzielt, indem wir den Anteil der Frauen im Management auf heute 38 Prozent steigern konnten. Wir sehen aber auch, dass noch mehr getan werden muss und sind fest entschlossen, unsere Anstrengungen deutlich zu verstärken. Erfahren Sie mehr dazu unter unserer Kerndimension Geschlecht.

Fakten und Zahlen (2021)

Wir möchten, dass unsere Belegschaft die Vielfalt unserer Märkte und globalen Gesellschaften widerspiegelt. In den letzten Jahren haben wir die Diversität unseres globalen Teams kontinuierlich steigern können, wollen aber noch weiter zulegen. Hier stehen wir heute:

38.1%

Frauen in Führungs-positionen

124

Nationalitäten arbeiten bei Henkel zusammen

55%

Mitarbeitende aus Wachstumsmärkten

75+

Nationalitäten, die in unserer Zentrale in Düsseldorf arbeiten

54

Mitarbeitenden-netzwerke (ERGs) weltweit

Unsere Diversity-Dimensionen und Initiativen

Bei Henkel verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz zu Diversity, Equity und Inclusion. Diversity steht für uns für die Vielfalt der Talente, Einstellungen, Perspektiven, Stärken, Fähigkeiten und Eigenschaften, die jede:n von uns einzigartig machen. Während wir erkennen, dass all diese individuellen Attribute unsere Vielfalt ausmachen, konzentrieren sich unsere Initiativen auf mehrere strategische Dimensionen:

  • Geschlecht

  • Ethnische Herkunft und Internationalität

  • LGBTQ+

  • Menschen mit Behinderungen

  • Generationen

Unser Anspruch

Wir sind zutiefst davon überzeugt, dass Geschlechtervielfalt eine entscheidende Rolle für unseren Erfolg spielt. Wir sehen es zudem als unsere gesellschaftliche Verantwortung, allen Geschlechtern gleichen Zugang zu Chancen am Arbeitsplatz und darüber hinaus zu bieten.


Unsere Initiativen

Wir haben unser klares Bekenntnis zu Geschlechtervielfalt mit der Ambition von Geschlechterparität untermauert. Um diese zu erreichen, wird Henkel seine Programme und Maßnahmen weiter beschleunigen. Dazu gehören geschlechtergerechte Rekrutierung und Gewinnung von Talenten, eine transparente, faire Beförderungs- und Nachfolgeplanung, intensive interne Weiterbildung zum Thema Vielfalt, Schulungen zu unbewusster Voreingenommenheit und Programme zum Thema Inclusion, vermehrte Arbeitsmodelle wie Job-Sharing (geteilte Führung) oder Führung in Teilzeit sowie der Ausbau der zahlreichen Mentoring- und Netzwerkinitiativen von Henkel weltweit.

  • Wir unterstützen unsere Mitarbeiter:innen, durch flexible Arbeitsmodelle. Es sollte für jeden möglich sein, Karriere und Familie zu vereinbaren. Dazu gehören Optionen wie mobiles Arbeiten, Teilzeit und flexible Arbeitszeiten. Eine weitere Möglichkeit, Familien bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu unterstützen, ist das Angebot von Kinderbetreuung und sozialen Diensten. Am Standort Düsseldorf gibt es 240 Kinderbetreuungsplätze in drei Betriebskindergärten. Auch in anderen Ländern bieten oder vermitteln wir Kinderbetreuung und andere Dienstleistungen zur Unterstützung unserer Mitarbeitenden.

  • Wir leben „Smart Work“. Wir erkennen das Bedürfnis unserer Mitarbeitenden nach Flexibilität und einer ausgewogenen Work-Life-Balance an. Wir bieten eine Kombination aus mobiler und Büroarbeit an, die eine hohe Flexibilität für individuelle Bedürfnisse bietet. Damit legen wir den Grundstein für ein produktives Arbeitsumfeld der Zukunft - für alle Geschlechter gleichermaßen. Während einige Positionen die Arbeit vor Ort erfordern und andere keine physische Anwesenheit im Büro voraussetzen, sind viele Positionen bei Henkel hybrid. Wir glauben, dass mobiles Arbeiten für bis zu 40% der Arbeitszeit für hybride Positionen möglich sein sollte. Es könnte auch eine Woche pro Monat sein. Diese Flexibilität trägt dazu bei, dass sich Arbeit und Privatleben leichter vereinbaren lassen.

  • Wir fördern Netzwerke für Frauen. Wir haben mehrere Mitarbeitenden- und Karrierenetzwerke in unseren Unternehmensbereichen und Regionen auf der ganzen Welt. Einige Beispiele sind das interne Netzwerk RISE oder das Programm Women into science and engineering in unserem Adhesive Technologies Geschäft, das Frauen mit Führungskräften aus dem Technologie- und Ingenieursbereich weltweit zusammenbringt.

Unser Anspruch

Mit Mitarbeitenden aus 124 Ländern ist die kulturelle Vielfalt bereits Teil des gelebten Alltags bei Henkel. Diesen Erfahrungsschatz aus unserer internationalen Belegschaft möchten wir nutzen und die Länder und Märkte, die wir vertreten, in unserer Belegschaft widerspiegeln. Nur so können wir die Bedürfnisse unserer vielfältigen Kunden und Partner verstehen und erfüllen.


Unsere Initiativen 

  • Wir fördern internationale Rotationen im Rahmen unserer Triple Two-Philosophie". Triple Two bedeutet, dass Mitarbeitende im Laufe ihrer Karriere die Möglichkeit haben, Erfahrungen in mindestens zwei Funktionen, zwei Ländern und zwei Geschäftsbereichen zu sammeln. Mit dem Triple Two-Programm stärkt Henkel die interkulturelle Arbeitsweise und fördert gezielt die fachliche und persönliche Weiterentwicklung der Mitarbeiter:innen.

  • Wir bekämpfen Vorurteile in Bezug auf Kulturen oder ethnische Herkunft. Wir bieten interkulturelles Training, sowie Workshops und Schulungen zu unbewusster Voreingenommenheit in Hinblick auf ethnische Herkunft an. So möchten wir eine wertschätzende Unternehmenskultur stärken und die interkulturelle Zusammenarbeit verbessern. 

  • In Nordamerika haben wir unsere Stipendien- und Praktikantenprogramme für schwarze, hispanische und indigene Student:innen verlängert. Seit 40 Jahren ist Henkel North America stolz darauf, Student:innen, die sich in ihrem Studium hervorgetan und als Führungspersönlichkeiten bewährt haben, zu unterstützen, ihre Ziele zu erreichen. Henkel hat erkannt, dass ein Systemwandel notwendig ist, um Barrieren zu beseitigen, die es manchen einkommensschwächeren Student:innen erschweren, eine akademische Ausbildung zu absolvieren. In Zusammenarbeit mit UNCF (United Negro College Fund), dem Hispanic Scholarship FundPathways to Education Canada und der American Indian Science and Engineering Society wurde diese Initiative ins Leben gerufen, damit Student:innen aus unterrepräsentierten Gemeinschaften die gleichen Chancen haben. Die Initiative unterstützt mit insgesamt über 1 Million Dollar Dutzende von Studenten mit finanziellen Mitteln und Praktikumsmöglichkeiten.

Unser Anspruch

Wir möchten ein Arbeitsumfeld schaffen, das allen Menschen unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität offen steht. Als Unternehmen tolerieren wir keine Art von Diskriminierung und setzen uns aktiv dafür ein, dass alle Mitarbeiter:innen sie selbst sein können und sich am Arbeitsplatz willkommen und eingebunden fühlen. 


Unsere Initiativen

  • Wir fördern die LGBTQ+-Integration in Partnerschaft mit Out Leadership. Im Jahr 2021 trat Henkel Out Leadership bei, einem globalen LGBTQ+ Business-Netzwerk, das Einblicke und Informationen zu LGBTQ+ Themen und wichtige Instrumente für Unternehmen und Mitarbeiter:innen zur Förderung der Gleichstellung bietet. Für unsere LGBTQ+ Mitarbeiter:innen und ihre Unterstützer:innen stehen Ressourcen und spezielle Karriereprogramme zur Verfügung.

  • Wir ermutigen unsere Mitarbeiter:innen, sich zusammenzuschließen und auszutauschen. Es gibt mehrere LGBTQ+ Mitarbeitenden-Netzwerke bei Henkel, die viele Veranstaltungen und Aktivitäten organisieren und mit dem Diversity Netzwerk bei strategischen Initiativen zur LGBTQ+-Inklusion zusammenarbeiten.

  • Wir melden uns zu Wort. Im Jahr 2022 haben wir an den Pride-Paraden in Düsseldorf, Köln, Amsterdam, Bratislava und Los Angeles sowie an verschiedenen lokalen Aktivitäten und Veranstaltungen teilgenommen.

  • Wir unterstützen die Standards der Vereinten Nationen für Unternehmen, die sich gegen die Diskriminierung von lesbischen, schwulen, bi-, trans- und intersexuellen Menschen richten (UN Standards of Conduct for Business tackling discrimination against lesbian, gay, bi, trans and intersex people.)

Unser Anspruch

Bei Henkel fördern wir eine integrative Kultur, die den Fokus auf die Fähigkeiten und individuellen Talente von Menschen mit Behinderungen legt. Wir sind bestrebt, unser Arbeitsumfeld für alle Mitarbeitenden zugänglich zu gestalten, um einen gleichberechtigten Zugang zu Chancen im gesamten Unternehmen zu gewährleisten.


Unsere Initiativen 

  • Wir sensibilisieren alle Mitarbeitenden für das Thema Behinderungen. 2021 haben wir den „International Day of Persons with Disabilities“ zum Anlass genommen, das Bewusstsein aller Mitarbeiter:innen für das Thema weiter zu schärfen. Ein eigens entwickeltes Toolkit vermittelt wichtige Informationen zum Thema Inklusion.

  • Wir haben regionale Programme zur Inklusion von Menschen mit Behinderung. Durch gezielte Programme wollen wir allen Menschen die gleichen Chancen bieten, wobei wir uns stets auf die individuellen Stärken und nicht auf die Einschränkungen einer Person konzentrieren. Stellvertretend für diesen Ansatz steht ein Integrationsprogramm in unserem Global Business Solutions Center in Manila, in den Philippinen, das einen ganzheitlichen Ansatz bei der Integration von Menschen mit Behinderungen in die Arbeitswelt verfolgt.

  • Wir arbeiten mit der NGO Disability:In zusammen, um unseren Weg zu einem inklusiven Arbeitsumfeld für Menschen mit Behinderungen sowohl global als auch lokal in den verschiedenen Regionen weiter zu beschleunigen.

Unser Anspruch

In der heutigen dynamischen Arbeitswelt ist der Austausch zwischen den Generationen entscheidend. Wir sind davon überzeugt, dass die unterschiedlichen Perspektiven, Erfahrungen und Fähigkeiten unserer Mehrgenerationenbelegschaft eine wichtige Rolle für den Erfolg unseres Unternehmens spielen.


Unsere Initiativen 

  • Wir fördern lebenslanges Lernen. Wir fördern über alle Generationen hinweg lebenslanges Lernen durch individuelle Weiterbildungsmaßnahmen. Insbesondere nutzen wir Mentoring und Netzwerke für Mitarbeiter:innen in unterschiedlichen Unternehmensbereichen und Ländern, um den Wissenstransfer und Perspektivenwechsel zwischen erfahrenen und jüngeren Mitarbeiter:innen zu fördern.

  • Wir bieten Programme zur Erhaltung der physischen und mentalen Gesundheit. Unsere Gesundheitsprogramme sind auf die lokalen und individuellen Bedürfnisse zugeschnitten und beinhalten kostenlose medizinische Behandlungen, Gesundheits-Screening, Gesundheitsworkshops, Fitnessprogramme, Ergonomie- oder Fachcoachings. Auch unsere sozialen Dienste helfen bei Herausforderungen in den unterschiedlichen Lebensphasen, beispielsweise wenn Mitarbeiter:innen Verantwortung für pflegebedürftige Angehörige übernehmen.

Highlights

Henkel entwickelt kontinuierlich neue Initiativen und Aktivitäten, um DEI-Themen weiter in der gesamten Organisation und darüber hinaus zu verankern. Hier sind einige DEI-Projekte, die uns auf unserem Weg zu unseren Zielen motivieren und inspirieren:

Unsere Mitarbeitenden-Netzwerke (ERGs)

Wir ermutigen unsere Mitarbeitenden, um Netzwerke (Employee Resource Groups, ERGs) zu bilden, um Erfahrungen auszutauschen, Mentor:innen zu finden und DEI Themen zu unterstützen. 

Bei Henkel gibt es 54 Diversity-bezogene ERGs, die sich mit einem breiten Spektrum von Themen wie Geschlecht, Herkunft, LGBTQ+ und Behinderungen befassen. Unsere ERG-Mitglieder kommen zusammen, tauschen Erkenntnisse und Erfahrungen aus und arbeiten gemeinsam mit unserem globalen DEI-Netzwerk an strategischen Initiativen.

Unsere Partnerschaften

Wir glauben an die Kraft von Partnerschaften. Deshalb arbeiten wir mit vielen Netzwerken, Chartas und externen Partnern zusammen, um den gegenseitigen Austausch zu fördern.

Charta der Vielfalt Frankreich seit 2011

Henkel Frankreich unterzeichnete 2011 die Charta der Vielfalt im Industriesektor.

Charta der Vielfalt Polen seit 2014

Im Jahr 2014 unterzeichneten Top Führungskräfte im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung die Charta der Vielfalt und bekräftigten damit die Wichtigkeit einer diversen Unternehmenskultur für Henkel.

Charta der Vielfalt Deutschland seit 2006

Seit der Gründung der Charta der Vielfalt im Jahre 2006 haben sich mehr als 3400 Unternehmen und Institutionen zu den Inhalten der Charta bekannt. Henkel hat sich als eines der ersten Unternehmen der Charta verpflichtet und ist Gründungsmitglied des Netzwerkes, das seit 2011 als gemeinnützige Organisation agiert.

Charta der Vielfalt Italien seit 2009

Mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt im Jahr 2009 bekräftigt Henkel Italien sein Engagement für Vielfalt und Inklusion.

Charta der Vielfalt Griechenland seit 2019

Im Rahmen einer Diversity Konferenz in Athen im Jahr 2019 unterzeichnete Henkel Hellas in Anwesenheit von Spitzenvertretern des Arbeitsministeriums die Charta der Vielfalt.

Charta der Vielfalt Niederlande seit 2019

In 2019 unterzeichnete Henkel GSC zusammen mit mehr als 200 Partnerunternehmen die “Charta Diversiteit” in Bedrijf, Niederlande.

Mitglied der OECD Initiative „Business for Inclusive Growth“

In 2019 trat Henkel der Initiative „Business for Inclusive Growth“ (B4IG) bei. Die globale Unternehmenskoalition für integratives Wachstum wird von der OECD unterstützt und zielt darauf ab, das Engagement privater Unternehmen zu bündeln, um Chancengleichheit in Bezug auf Geschlecht und Regionen zu stärken.

„European Round Table for Industry”

Henkel unterzeichnete 2018 gemeinsam mit 32 weiteren weltweit führenden Unternehmen eine Erklärung zur Förderung von Vielfalt und Integration.

„Erfolgsfaktor Familie“

Henkel ist Partner der Initiative „Erfolgsfaktor Familie“.  Mit dem Programm setzt sich das Bundesfamilienministerium zusammen mit den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft (BDA, DIHK, ZDH) und dem DGB für Familienfreundlichkeit in der deutschen Wirtschaft ein.

Preise und Auszeichnungen

Unser Engagement für Diversity, Equity und Inclusion wurde in den letzten Jahren mehrfach international ausgezeichnet.