Menü
Suchen

Steuerungssystem und Leistungsindikatoren

Henkel will bis zum Jahr 2020 und darüber hinaus weiter nachhaltig profitabel wachsen. Hierfür haben wir vier strategische Prioritäten definiert: Wachstum vorantreiben, Digitalisierung beschleunigen, Agilität steigern und in Wachstum investieren. Zur effizienten Steuerung des Konzerns orientieren wir uns an diesen strategischen Prioritäten und haben sie in Strategiepläne für die zentralen Funktionen und die drei Unternehmensbereiche Adhesive Technologies, Beauty Care und Laundry & Home Care sowie ihre jeweiligen Geschäftsfelder überführt.

Aus unserem Anspruch, weiter nachhaltig profitabel zu wachsen, leiten sich unser Steuerungssystem sowie unsere bedeutsamsten Leistungsindikatoren ab: organisches Umsatzwachstum, Entwicklung der bereinigten Umsatzrendite sowie Wachstum des bereinigten Ergebnisses je Vorzugsaktie auf Basis konstanter Wechselkurse.

Mittel- bis langfristig strebt Henkel ein organisches Umsatzwachstum von 2 bis 4 Prozent an. Für das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie hat sich Henkel ein Wachstum im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich auf Basis konstanter Wechselkurse zum Ziel gesetzt.

Die bedeutsamsten Leistungsindikatoren werden sowohl in der Jahresplanung als auch in einer Mittelfristplanung abgebildet. Der regelmäßige Abgleich der Pläne mit den aktuellen Entwicklungen sowie die regelmäßige Meldung von Erwartungswerten ermöglichen eine gezielte Unternehmenssteuerung anhand der beschriebenen Leistungsindikatoren.

Darüber hinaus berichten wir weitere Kennzahlen wie das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie, das Netto-Umlaufvermögen in Prozent vom Umsatz, die Verzinsung des eingesetzten Kapitals, den sogenannten Return on Capital Employed (ROCE), sowie den Free Cashflow, den wir, wie in unseren mittel- bis langfristigen finanziellen Ambitionen beschrieben, weiter ausbauen wollen.

Kapitalkosten

Der Kapitalkostensatz (Weighted Average Cost of Capital – abgekürzt WACC) wird als gewichteter Durchschnittskostensatz aus Eigen- und Fremdkapitalkosten errechnet. Wir überprüfen in regelmäßigen Abständen die Höhe unserer Kapitalkosten, um den Veränderungen in den Marktparametern Rechnung zu tragen. Darüber hinaus wenden wir differenzierte Kapitalkostensätze nach Unternehmensbereichen an. Dazu werden unternehmensbereichsspezifische Beta-Faktoren aus einem Vergleich mit Wettbewerbern ermittelt. Die Kapitalkostensätze vor und nach Steuern für den Henkel-Konzern und die Unternehmensbereiche können den beiden nachfolgenden Tabellen entnommen werden.

Kapitalkosten vor Steuern 
je Unternehmensbereich
  
 20182019

Adhesive Technologies

10,50 %10,00 %

Beauty Care

9,00 %8,00 %

Laundry & Home Care

9,00 %8,00 %
Henkel-Konzern8,00 %7,75 %
   
Kapitalkosten nach Steuern 
je Unternehmensbereich
  
 20182019
Adhesive Technologies7,25 %7,25 %
Beauty Care6.25 %6.00 %
Laundry & Home Care6,25 %6,00 %
Henkel-Konzern5,50 %5,75 %


Es beschreibt das Umsatzwachstum nach Bereinigung der Effekte aus Akquisitionen, Divestments und der Währungsumrechnung – also das Wachstum aus dem Unternehmen heraus.

Financial Glossary Schließen

Vorräte zuzüglich geleisteter Anzahlungen und Forderungen gegen Kunden und Lieferanten abzüglich Verbindlichkeiten gegenüber Kunden und Lieferanten sowie kurzfristiger Vertriebsrückstellungen. 

Financial Glossary Schließen

Englisch für: eingesetztes verzinsliches Kapital.

Financial Glossary Schließen

Der Free Cashflow zeigt, welcher Cashflow für Akquisitionen, Dividendenzahlungen sowie für die Rückführung von Fremdfinanzierungen und Zuführungen an Pensionsfonds tatsächlich verfügbar ist.

Financial Glossary Schließen