Tech-getriebene Geschäftsmodelle

Von Elektromobilität über 3D-Druck bis hin zum Digital Twin: Mit unseren technologiegetriebenen Lösungen und Verfahren sind wir führend auf den Märkten von heute und gestalten die Märkte von morgen. 

Bei Henkel streben wir nach den besten technologischen Lösungen, um innovative Produkte und Dienstleistungen für Konsument:innen, Industriekunden und Partner zu entwickeln. Wir steigern mithilfe von Digitalisierung die Effizienz und Effektivität unserer Prozesse, Produktion und Services. Dabei sind wir mit unseren Anwendungen in zentralen Feldern der digitalen Transformation aktiv: 

Lösungen für dieIndustrie


Consumer

Als Branchen- und Anwendungsexperte in der verarbeitenden Industrie setzen wir weltweit unsere Expertise ein, um gemeinsam mit Industriekunden und Partnern Zukunftstechnologien zu entwickeln.

Mobilität der Zukunft

Unser Know-how spielt seit mehr als 50 Jahren eine zentrale Rolle im Automobilbau und wird dies auch künftig tun: Wir helfen bei der Entwicklung der Mobilität der Zukunft. Unsere Expert:innen produzieren gemeinsam mit unseren Industriekunden E-Autos, die die Erwartungen der Verbraucher:innen erfüllen – in Bezug auf Leistung, Batteriesicherheit und Erschwinglichkeit. Mit über 300 Anwendungen in den Bereichen Klebstoffe, Dichtstoffe und funktionale Beschichtungen macht Henkel elektronische Fahrzeuge nachhaltiger, sicherer und komfortabler.

3D-Druck

3D-Drucktechnologien revolutionieren industrielle Fertigung. Henkel hilft bei der Entwicklung dieser Technik – mit unserem breiten Materialwissen und unserer langjährigen Erfahrung in der Transformation von Fertigungsprozessen in den unterschiedlichsten Branchen. Unsere Teams arbeiten mit führenden Herstellern zusammen, um die Einführung des 3D-Drucks über das Prototyping hinaus bis hin zur industriellen Bauteilefertigung voranzutreiben. Zudem stellen wir für 3D-Druckanwendungen innovative Materialien her, die auf unseren bekannten Loctite-Harzen basieren. 

LÖSUNGEN FÜRKONSUMENT:INNEN 


Consumer

Die Digitalisierung verändert die Gewohnheiten und das Leben der Verbraucher:innen. Wir reagieren mit unseren Technologien auf diesen Wandel und gestalten ihn mit. Das Ziel: das Alltagsleben einfacher, sicherer und nachhaltiger zu machen.

Smarte Technologien

Henkel entwickelt kontinuierlich smarte Technologien für Verbraucher:innen. Mit Somat Smart bieten wir beispielsweise ein intelligentes Dosiergerät für Spülmaschinen an, das automatisch zum besten Zeitpunkt eine optimierte Menge Geschirrspülmittel abgibt. 2017 hat Henkel HomeControl auf den Markt gebracht – das weltweit erste Internet-of-Things-Gerät zur Mückenbekämpfung, das auch Künstliche Intelligenz nutzt. Und unser Make-over-Mirror ermöglicht es Verbraucher:innen, Haarfarben mit modernster Augmented Reality interaktiv in unserem House of Schwarzkopf in Berlin zu testen.

Direct-to-Consumer (D2C)

Vom Produzenten direkt zur Haustür: Bei der Vertriebsform Direct-to-Consumer (D2C) kaufen Konsument:innen Produkte unmittelbar beim Hersteller. Auch für Henkel ist der Mega-Trend strategisch wichtig und das Unternehmen möchte die D2C-Geschäfte weiter beschleunigen und Wertschöpfung für Konsument:innen schaffen. Seit 2019 richten wir uns etwa mit unserem Joint Venture eSalon konkret an Endverbraucher:innen und beraten sie online zu passenden personalisierten Haarcolorationen und -pflegeprodukten. M:ID – kurz für Men ID – ist die erste selbst entwickelte D2C-Marke von Henkel. Diese wurde in nur sechs Monaten entwickelt – von der Idee bis zum Launch. Das Prinzip: Kunden füllen online einen Fragebogen zu ihrem Haar aus und ein Algorithmus schlägt daraufhin eine personalisierte Produktempfehlung beziehungsweise Pflegeroutine vor, die man(n) direkt online bestellen kann und zugeschickt bekommt.

LÖSUNGEN FÜRPRODUKTIONUND LOGISTIK


Consumer

Henkel nutzt Technologien und digitale Lösungen, die für die Industrie 4.0 charakteristisch sind zur Optimierung seiner Prozesse. Tausende Sensoren in mehr als 170 Werken erfassen Echtzeit-Informationen zu Nachhaltigkeit, Effizienz, Qualität und Sicherheit – und ermöglichen eine cloud-basierte Analytik für Diagnosen, Prognosen und Optimierungsmaßnahmen. Darüber hinaus trägt die Digitalisierung unserer Lieferkettenlogistik dazu bei, das Serviceniveau zu erhöhen, die Produktionsanlagen optimaler auszulasten, Materialflüsse zu verbessern und den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren.   

Digital Backbone

Ein wesentlicher Bestandteil der Digitalisierung unseres globalen Produktionsnetzwerks ist das Digital Backbone – eine cloud-basierte Datenplattform, die über 30 Fabriken weltweit in Echtzeit miteinander verbindet. Die Technologie ermöglicht uns ein Benchmarking der Standorte und gibt wertvolle Hinweise, wie sich Qualität und Effizienz steigern lassen. Zudem können wir mit dem Digital-Backbone-System – zur Erreichung unserer Nachhaltigkeitsziele – in Echtzeit den Energie- und Versorgungsverbrauch an den Standorten messen.

Digital Twins

Ein weiterer essenzieller Baustein unserer Transformation hin zur Industrie 4.0 sind die Digital Twins. Dabei handelt es sich um digitale Kopien vieler Henkel-Produktionsstätten. Sensoren an den Anlagen dieser Fabriken erfassen wichtige Parameter. Auf diese Weise entstehen Datenpunkte, die genutzt werden können, um Prozesse weiter zu optimieren und mögliche Schäden sowie Fehler frühzeitig zu erkennen. Für unsere Digitalisierungsaktivitäten in der Produktion wurden wir schon mehrfach vom Weltwirtschaftsforum als Vorreiter der Industrie 4.0 ausgezeichnet.