Story

100 Jahre Klebstoffe bei Henkel

Wie Henkel zum weltweiten Marktführer für Klebstofftechnologien wurde

Zukunft 17.05.2023

Klebstoffe sind vielfältiger als man wohl denken mag: Ob in Smartphones, Flugzeugen, Büchern, Autos oder sogar an Tutanchamuns Maske und der Chinesischen Mauer – hier sind Produkte und Lösungen von Adhesive Technologies im Einsatz, die seit mehr als 100 Jahren zum Produktportfolio von Henkel gehören.

Angefangen hat die Erfolgsgeschichte von Adhesive Technologies mit einem drohenden Versorgungsengpass von Klebstoffen am Heimatstandort Düsseldorf nach dem Ersten Weltkrieg. Infolgedessen entschied man sich dafür, Klebstoffe zum Verschließen der eigenen Produktverpackungen, beispielsweise für Waschmittel, selbst herzustellen. Henkel startete im Jahr 1922 mit der Entwicklung und Produktion von Papier-, Karton- und Paketklebstoffen für den Eigenbedarf. Mit Bau und Inbetriebnahme einer eigenen Leimfabrik im Juni 1923 nahm das Unternehmen auch den Verkauf von Klebstoffprodukten an benachbarte Firmen auf. Zu den ersten Produkten zählten der Malerleim Mala und der Tapetenkleister Tapa, beide auf Basis von Kartoffelmehl. Was mit einer Lösung für den Eigenbedarf begann, entwickelte sich zum weltweit größten Anbieter von Klebstofftechnologien. Mit Marken wie Loctite, Bonderite, Technomelt, Pritt oder Pattex ist Henkel heute als Marktführer in mehr als 130 Ländern und in über 800 Industriesegmenten tätig und hat sein Portfolio weit über die klassischen Klebstoffe auch auf Dichtstoffe, Funktionsbeschichtungen und Spezialmaterialien ausgeweitet.

Porträt-Foto Mark Dorn, Vorstand Adhesive Technologies bei Henkel

Der Blick auf die letzten 100 Jahre zeigt eindrucksvoll die kontinuierliche Weiterentwicklung unseres technologischen Know-how und unserer Marktexpertise. Damals wie heute stehen wir dafür, gemeinsam mit unseren Kunden innovative Lösungen zu schaffen, um Herausforderung in Chancen zu verwandeln. Unser Fokus liegt dabei insbesondere auf umfassenden Nachhaltigkeitslösungen, die beispielsweise zur CO2-Reduktion oder zu neuen Lösungen für Elektromobilität beitragen.

Das Inspiration Center von Adhesive Technologies in Düsseldorf am Abend.

Das Inspiration Center Düsseldorf (ICD) von Adhesive Technologies vereint moderne Forschungseinrichtungen, digitale Technologien und inspirierendes Arbeiten.

In einem automatisierten Labor arbeitet ein Roboterarm an Klebstofftechnologien.

Das ICD verfügt über 30 hochmoderne Labore und vier Technologiezentren.

In einem modernen Showroom trifft eine Adhesive Technologies Expertin auf einen Kunden.

Im ICD arbeitet Adhesive Technologies mit Kunden und Partnern an innovativen Lösungen für Megatrends wie Nachhaltigkeit, Mobilität und Konnektivität.

: Im Inneren des Inspiration Centers in Düsseldorf hat man Sicht auf diverse Laboratorien und Technologiezentren, in denen die neusten Klebstofflösungen entstehen.

Auf 47.000 m² bietet das moderne Gebäude ein Arbeitsumfeld für mehr als 650 Henkel Expert:innen.

Vom Tapetenkleister zum Hightech-Kleber

Als weltweiter Marktführer für Kleben, Dichten und Beschichten steht Adhesive Technologies seit 100 Jahren für Innovationen und leistungsstarke Technologien, die die anspruchsvollen Anforderungen sich stetig verändernder Industrien und Märkte erfüllen. Mit einem offenen Innovationsansatz arbeitet Henkel als Branchen- und Anwendungsexperte in Fertigungsindustrien weltweit mit Kunden und Partnern zusammen, um mit hochwirksamen und nachhaltigen Lösungen Mehrwert zu schaffen.

Das geschieht unter anderem im Inspiration Center in Düsseldorf (ICD), welches unsere technischen Expert:innen unter einem Dach vereint. In datengesteuerten Laboren werden hier rund um die Uhr neue Formulierungen automatisch vorbereitet, getestet und überprüft, während Teams mit fortschrittlichen digitalen Tools und Prozessen arbeiten, um den Wissensaustausch zu verbessern. Dies ermöglicht Henkel, zukunftsorientierte Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette für Kunden und Partner aus diversen Industriezweigen zu schaffen.

Porträt-Foto Mark Dorn, Vorstand Adhesive Technologies bei Henkel

Wir sind sehr stolz auf die 100-jährige Erfolgsgeschichte von Adhesive Technologies. Mit unserem Pioniergeist und unserer Innovationskraft haben wir uns zum weltweit größten Hersteller für Klebstoffe, Dichtstoffe und Funktionsbeschichtungen entwickelt und schaffen Mehrwert für unsere mehr als 100.000 Industriekunden, aber auch für Millionen Konsument:innen.

Klebstofftechnologien sind integraler Bestandteil unzähliger Konsum- und Industriegüter – zum Beispiel in der Mobilität und Elektronik. Henkel beliefert weltweit Kunden mit maßgeschneiderten, hochwirksamen und zukunftsorientierten Systemlösungen, einem umfassenden Technologieportfolio und spezialisiertem technischem Service. Beispielsweise werden im Automobilbau Metallnieten und -schrauben zunehmend durch Klebstoffe ersetzt, was nicht nur die Unfallsicherheit des Fahrzeugs erhöht, sondern auch zum Leichtbau beiträgt.
Zudem sind Klebstofftechnologien und thermische Materialien integraler Bestandteil von Batterien moderner Elektroautos und sorgen für mehr Sicherheit, Leistungsfähigkeit und Nachhaltigkeit in der Zukunftsmobilität.

Klebstofftechnologien und thermische Materialen von Henkel treiben die Elektromobilität voran, indem sie die Reichweite, Sicherheit und Nachhaltigkeit von Elektrofahrzeugen maßgeblich verbessern.

In dem von Graphic Packaging International (GPI) entwickelt KeelClipTM werden Klebstofftechnologien von Henkel verwendet, um Umverpackungen von Getränkedosen nachhaltiger zu machen. Statt Plastikfolien oder Kunststoffringe hält der aus recycelten und recycelbaren Karton hergestellter KeelClipTM Getränkedosen zusammen und reduziert so den Plastikanteil sowie die CO2-Emissionen im Lebenszyklus der Verpackung.

Auch zahlreiche Verpackungen und Konsumgüter werden durch Adhesive Technologies zusammengehalten. Henkel unterstützt kleine und mittlere Markenartikelhersteller sowie große internationale Firmen der Konsumgüter-, Verpackungs- und Möbelindustrie mit führenden innovativen Lösungen für globale Verbraucher:innentrends und liefert Antworten auf die wachsende Nachfrage nach nachhaltigen Produkten. Unter anderem mit Lösungen für recyclebare Verpackungen, Refill-Lösungen, Funktionsbeschichtungen und Lösungen für ein Verpackungsdesign, das ressourcenschonende Anwendungen beispielsweise ohne Plastik ermöglicht, zeigt Adhesive Technologies, dass Nachhaltigkeit untrennbar mit Innovation und Effizienz verbunden ist.

Mit Adhesive Technologies trägt Henkel zur Erhaltung kulturellen Erbes bei: Ein großer Teil der Chinesischen Mauer wurde mit modernster Klebetechnik restauriert. Heute erinnert ein Gedenkstein an die Arbeiten. Auch als der Bart an der Totenmaske des Pharaos Tutanchamun bei der Reinigung abgebrochen war, konnte Henkel helfen. Nach intensiven Reinigungs- und Restaurierungsmaßnahmen konnte die Maske mit einem speziell für diesen Zweck entwickelten Hightech-Klebstoff fixiert werden.

Im Handwerk, Bau und Gewerbe vertreibt Henkel ein umfangreiches Sortiment an Markenprodukten für private Verbraucher, Heimwerker, Handwerker und den Handel aus mehr als 800 verschiedenen Industriezweigen. Neben Kleb- und Dichtstoffen für den Einsatz im privaten Haushalt, beliefert Henkel Kunden mit Klebe-, Dicht- und Dämmsystemen und Baumaterialien für die Verarbeitung im Baugewerbe sowie mit einem umfassenden Portfolio an hochwirksamen Lösungen für die Montage und Wartung von Maschinen. Bei der Entwicklung neuer Lösungen, hat Henkel neben den Bedürfnissen von Kunden und Konsument:innen den Klimaschutz im Blick. Nachhaltigere Rohstoffe wie Holz werden mit speziellen Klebstoffen von Henkel schnell, präzise und sauber verklebt.

Ein Blick auf 100 Jahre Adhesive Technologies