Menü
Suchen

07.11.2018  Düsseldorf

Schwarzkopf Million Chances Award 2018

Schwarzkopf zeichnet „Female Empowerment“ aus: Verleihung des ersten Million Chances Award

Eine Preisverleihung im Zeichen von „Female Empowerment“: Am 7. November 2018 fand der erste Schwarzkopf Million Chances Award bei Henkel in Düsseldorf statt. In einer feierlichen Zeremonie zeichnete die Jury, darunter Kathrin Menges, Personalvorstand und Vorsitzende des Sustainability Council von Henkel, vier gemeinnützige Projekte für ihr außergewöhnliches Engagement für Mädchen und Frauen aus. Jedes Gewinnerprojekt erhält ein Preisgeld von 10.000 Euro, ermöglicht durch die Fritz Henkel Stiftung. Anlässlich der Verleihung begrüßte auch Jens-Martin Schwärzler, Mitglied des Vorstands und Executive Vice President Henkel Beauty Care, die Gäste.

Das Selbstbewusstsein von Mädchen und Frauen weltweit zu stärken und ihnen neue Perspektiven im Alltag zu bieten – dieses „Female Empowerment“ ist die Mission der Initiative Schwarzkopf Million Chances. „Es gibt Millionen Mädchen und Frauen weltweit, für die ein selbstbestimmtes Leben nicht möglich oder selbstverständlich ist. Hier möchten wir ansetzen und Projekte unterstützen, die die Chancen von Mädchen und Frauen erhöhen“, sagt Personalvorstand Kathrin Menges.

Der Million Chances Award findet dieses Jahr zum ersten Mal statt. Bewerben konnten sich gemeinnützige Projekte und Initiativen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sich für Gesundheit, Bildung, wirtschaftliche Emanzipation oder Rechte und Integration für Mädchen und Frauen engagieren.

Der Award wird in drei Kategorien vergeben, die sich an den Förderschwerpunkten der Million Chances-Initiative orientieren: Projekte in der Kategorie „Build Up“ unterstützen Mädchen im Grundschulalter. „Move Up“-Initiativen setzen sich für den bestmöglichen Einstieg junger Frauen in die Berufswelt ein und Projekte im Bereich „Start Up“ begleiten Frauen bei einem beruflichen oder privaten Neustart. Der vierte Preis wurde in einem Public Voting ermittelt.

Die Gewinner des ersten Schwarzkopf Million Chances Award sind:

  • die Desert Flower Foundation (Kategorie „Build Up“), die gegen das weltweite Problem der Genitalverstümmelung von Frauen kämpft. Gegründet wurde sie von der Menschenrechtsaktivistin Waris Dirie.
  • die Initiative Girls’ Day (Kategorie „Move Up”), die Mädchen bei der Entscheidung zur Berufswahl hilft, unter anderem indem diese Einblicke in scheinbar typische „Männerberufe“ erhalten.
  • der Verein Social Business Women (Kategorie „Start Up“), der sich für die Chancengleichheit von Frauen im Berufsleben einsetzt, indem er ihnen berufliche Orientierung gibt und sie bei der Existenzgründung begleitet.
  • aus dem Public Voting der Verein Frauen in Bewegung, der sich zum Ziel gesetzt hat, durch das Erlernen von Kampfkunst und Selbstverteidigung das Selbstbewusstsein von Mädchen und Frauen zu stärken.

Die Jury-Mitglieder des Million Chances Award sind:

  • Kathrin Menges, Personalvorstand und Vorsitzende des Sustainability Council von Henkel
  • Heiko-Herbert Held, Manager Corporate Citizenship bei Henkel
  • Dr. Katarzyrna Mol-Wolf, Herausgeberin und Geschäftsführerin emotion
  • Eva Padberg, Model und Schauspielerin
  • Dr. Marlena Robin-Winn, Gründerin Norddeutsches Knochenmark- und Stammzellenspender-Register NKR
  • Maike Röttger, Geschäftsführerin Plan International Deutschland
  • Nora-Vanessa Wohlert, Gründerin Edition F

Mädchen und Frauen bei ihren Problemen zu begleiten, ihnen Selbstvertrauen und Perspektiven für ihr Leben zu vermitteln – dafür setzt sich die Initiative Schwarzkopf Million Chances seit 2016 ein. Gefördert werden Hilfsprojekte weltweit, oft in Kooperation mit unabhängigen Organisationen wie etwa Plan International Deutschland e.V. in Kolumbien, Ägypten und China oder dem Sozialunternehmen Plastic Bank auf Haiti.

Kathrin Menges, Jens-Martin Schwärzler, gemeinsam mit Waris Dirie und Award-Jury

Kathrin Menges, Jens-Martin Schwärzler, gemeinsam mit Elisabeth Schöppner und Award-Jury

Kathrin Menges, Jens-Martin Schwärzler, gemeinsam mit Doreen Perwas, Gabriele Möhlke und Award-Jury

Kathrin Menges, Jens-Martin Schwärzler, gemeinsam mit Sunny Graff und Award-Jury

Waris Dirie, Elisabeth Schöppner, Doreen Perwas, Gabriele Möhlke und Sunny Graff (v.l.n.r.)

Angela Bergel, Heiko-Herbert Held, Verena Hodapp, Dr. Marlena Robin-Winn und Dr. Katarzyna Mol-Wolf (v.l.n.r.)