Menü
Suchen

05.05.2020

Trend Alltags-Outsourcing: Wie du lästige Routineaufgaben loswirst

Saubere Garderobe per Mausklick

Wäsche-Service

        

„Das bisschen Haushalt macht sich von allein“, sang Johanna von Koczian bereits 1977. Über 40 Jahre später bekommt sie recht: Der Trend, seine alltäglichen Aufgaben auszulagern, gewinnt immer mehr an Bedeutung. Dienstleister wie Steuerberater oder Putzhilfen sind zwar längst nichts neues mehr, das Wäschewaschen oder Einkaufen auszulagern, ist für die meisten jedoch keine Normalität – noch nicht.

Das kommt dir sicherlich bekannt vor: Du kommst von einem langen Arbeitstag nach Hause und auf dich warten Wäscheberge und ein leerer Kühlschrank? Du bist aber noch mit Freunden verabredet, willst zum Sport und Lust aufs Saubermachen hast du ohnehin nicht. Du weißt auch nicht, was du essen willst. Hauptsache, es ist nicht immer das gleiche. So oder so ähnlich geht es vielen von uns, vor allem der jüngeren Generation.

Spaß ist das Wichtigste im Leben

Laut statistischem Bundesamt liegt in Deutschland die durchschnittliche Arbeitszeit von Vollzeitbeschäftigten bei 41 Wochenstunden. Betrachtet man Voll- und Teilzeitkräfte zusammen, beträgt die durchschnittliche Arbeitszeit 34,9 Stunden. Damit liegen die deutschen Arbeitnehmer unter dem europäischen Durchschnitt von 37,1 Wochenstunden.

Gleichzeitig wünschen sich Männer und Frauen unter 25 Jahren, nur noch 25 beziehungsweise 28 Stunden die Woche arbeiten zu müssen, wie das Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung herausgefunden hat. Denn die Freizeit und das zu tun, was Spaß macht, ist vor allem der jungen Generation am wichtigsten im Leben. Fast ein Drittel der vollzeitberufstätigen Deutschen würde laut einer Trendstudie des Zukunftsinstituts sogar auf ein höheres Einkommen verzichten, wenn sie dafür mehr Freizeit hätten.

Die Vielfalt der beruflichen und privaten Verpflichtungen führen zu einer Komplexität und Zeitknappheit im Alltag. Arbeitgeber und Gesellschaft verlangen Flexibilität, die alltäglichen Aufgaben werden dabei immer mehr zur Last. Drei von Zehn Deutschen geben bei der Trendstudie an, manchmal an ihre Grenzen zu kommen, wenn es darum geht, Arbeit, Familie und Freunde unter einen Hut zu bekommen. Umso wichtiger ist deshalb, dass die ungeliebten Aufgaben wie Wäschewaschen und Einkaufen möglichst unkompliziert gelöst werden können.

Unliebsame Aufgaben outsourcen

Im Unternehmenskontext ist Outsourcing längst nichts Neues mehr: Outsourcing beschreibt die Verlagerung von Wertschöpfungsketten des Unternehmens auf bestimmte Zulieferer und ist somit eine Verkürzung der Wertschöpfungskette. Dadurch können qualifizierte und spezialisierte Zulieferer Prozesse effektiver gestalten. Wieso diese Vorteile nicht auch im Alltag nutzen und Spezialisten an ungeliebte Aufgaben lassen?

Sogenanntes Alltags-Outsourcing trifft damit den Nerv der Zeit. Services und Aufgaben des alltäglichen Lebens werden an externe Dienstleister abgegeben, um einen entspannten und unbesorgten Feierabend zu ermöglichen. Haushaltshilfen oder Steuerberater erledigen Aufgaben, die man eigentlich auch selbst machen könnte, schon längst. Nun gibt es immer mehr Start-ups und Unternehmen, die den Trend des Alltags-Outsourcing verstanden haben und langweilige Routineaufgaben für dich übernehmen. Hier eine kleine Auswahl:

Supermarkt-Lieferservice

Mittlerweile liefern einige Supermärkte deinen Einkauf bequem nach Hause. Kunden legen in der entsprechenden App frisches Gemüse, die Lieblingsschokolade oder Milch in den Warenkorb. Bereits am nächsten Tag klingelt der Lieferbote und bringt die frische Ware vorbei – natürlich im von dir ausgewählten Zeitfenster.

Flaschenpost

Schwere Getränkekisten schleppen hat dank Flaschenpost ein Ende. Auch hier können Kunden ganz einfach in der App ihre gewünschten Getränke wählen und zwischen Wasser, Saft, Bier und anderen Getränken entscheiden. Zum gewünschten Zeitpunkt steht ein Lieferant mit den Kisten vor der Wohnungstür – egal ob im ersten oder im fünften Stock. Er nimmt sogar dein Pfand wieder mit!

Kochbox

Kochbox
Kochbox

Foto: Hello Fresh

Schließen

Du kochst gerne, bist aber zu unkreativ in der Rezeptauswahl und hast keine Lust zum Einkaufen? Hello Fresh bietet die gesunde Alternative zum Pizza-Lieferservice. Einmal wöchentlich werden die Zutaten für Gerichte mit den entsprechenden Rezepten portionsgenau nach Hause geliefert. Nach rund 30 Minuten kannst du dir dein selbst gekochtes Gericht schmecken lassen.

Wäsche-Service

Die Wäscheberge stapeln sich, die Kleidung im Schrank wird immer weniger: Zeit fürs Wäsche waschen! Mit dem Persil Service hat die lästige Hausarbeit ein Ende. Persil Service ist Textilreinigung und Wäscherei – über Packstation, Postfilialen, Ihren Arbeitsplatz oder mit Abholung zu Hause oder in der Firma. Der Persil Service liefert alles frisch gewaschen, gereinigt und gebügelt zurück – natürlich immer in vertrauter Persil-Reinheit.

Hilfe im Haushalt

Egal ob Handwerker oder Putzhilfe – gute Dienstleister für große und kleine Aufgaben sind immer gesucht. Aber die Suche danach ist mühsam. Wieso also nicht alle Dienstleister auf einer Plattform versammeln? Auf Helpling und MyHammer können Hilfesuchende ganz einfach auswählen, was sie genau suchen und erhalten Vorschläge. Dank einfacherer Bewertungssysteme können Sie sofort Ihre passende Putzhilfe oder Handwerker buchen.

Persönlicher Stylist

Shopping ist anstrengend – vor allem, wenn man nicht weiß, was einem steht und was gerade in Mode ist. Der Zalando-Service Zalon bringt Online-Shopping auf ein neues Level: Statt sich selbst durch tausende Seiten zu klicken, übernehmen Stylisten diese Arbeit und finden mithilfe eines Fragebogens und zuvor hochgeladenen Bildern passende Kleidungsstücke, die den Kunden zugesendet werden.

Teil's mit deinem Netzwerk!