Menü
Suchen

04.11.2019  Düssldorf

Maßgeschneidert für hohe Temperaturen, Drücke und Windlasten bei Supercars und restaurierten Autoklassikern

BRABUS setzt auf Hochleistungslösungen von Henkel

Als ein weltweit führender Hersteller von Klebstoffen, Dichtstoffen und Funktionsbeschichtungen bietet Henkel ein umfangreiches Portfolio bewährter Produktlösungen für die Produktion sowie für Zubehör und Reparatur von Automobilen. BRABUS, der weltweit größte unabhängige Hochleistungstuner, setzt eine breite Palette dieser Produkte in den Bereichen Motor, Karosserie und Innenraum ein. Für seine Premiumfahrzeuge benötigt das Bottroper Unternehmen hochleistungsfähige Kleb- und Dichtstoffe, die den anspruchsvollen Anforderungen an die Motoren und Karosseriebauteile von Supercars standhalten.

Bei der Wartung, Reparatur und Überarbeitung von Serienfahrzeugen kommen Kleb- und Dichtstoffe zum Einsatz. Henkel bietet hierfür ein breites Portfolio an Hochleistungslösungen, das BRABUS für den Umbau von Spitzenmodellen herkömmlicher Serienfahrzeuge zu so genannten Supercars einsetzt. Darüber hinaus hat sich der Hochleistungstuner auf die 6 Sterne Restaurierung von Autoklassikern spezialisiert, für die ebenfalls ein großes Know-how in Klebstofftechnologien gefragt ist.

„Unsere getunten Motoren, Sportfahrwerke und aerodynamischen Anbauteile sind auf eine Fahrdynamik ausgelegt, die die Möglichkeiten von Serienfahrzeugen klar übertreffen“, so Sven Gramm, Director Communications bei BRABUS. „Aus diesem Grund müssen die Kleb- und Dichtstoffe, die wir zum Umbau und Wiedereinbau für unsere Supercars einsetzen, erheblich höheren Temperaturen, Drücken, Vibrationen und Windlasten standhalten als unter normalen Bedingungen. Wir arbeiten deshalb bereits seit einigen Jahren mit Henkel zusammen und wertschätzen die Materialien und die Expertise unseres Partners.“

BRABUS verwendet Henkel-Materialien in vier zentralen Anwendungsfeldern sowohl für Supercars als auch für die Restaurierung klassischer Fahrzeuge: Motorabdichtung, Anbauteile, Verglasung und Karosseriearbeiten. Die eingesetzten Produkte der Marken Loctite und Teroson gewährleisten die chemische Kompatibilität der Verbindungen und minimieren zeitintensive Versuche und Tests.

Leckagefreie Motorabdichtungen

Für die zuverlässige Abdichtung von Flanschverbindungen bei getunten oder reparierten Motoren, müssen diese über einen langen Zeitraum intakt und leckagefrei bleiben. Dies erfordert Dichtungslösungen, die aggressiven Flüssigkeiten und Gasen widerstehen und gleichzeitig hohen Temperaturen und Drücken standhalten.

  • Loctite SI 5970 ist eine Silikonabdichtung, die eine sehr hohe Widerstandsfähigkeit gegen Öle und Hitze aufweist. BRABUS setzt das Produkt vor allem für flexible Flanschdichtungen bei Motorkomponenten wie Ölwannen ein, die hohen Vibrationen ausgesetzt sein können. Nach nur 25 Minuten Aushärtezeit unter Umgebungsfeuchte bildet Loctite SI 5970 eine klebefreie Abdichtung.
  • Loctite 5188 ist ein hochflexibles anaerobes Dichtungsprodukt mit hoher Widerstandsfähigkeit gegen Hitze und chemische Einflüsse, das speziell für die Abdichtung von Getriebe- und Motorengehäusen insbesondere aus Aluminium entwickelt ist. Loctite 5188 ist bestens geeignet für den Einsatz an gewichtsoptimierten Motoren, deren Bauteile dünne Wandstärken aufweisen und hohen Schwingungen ausgesetzt sind. Direkt nach dem Fügen der benetzten Bauteile ermöglicht es eine unmittelbare Niederdruckdichtung mit hervorragenden Hafteigenschaften, selbst bei geringen Ölrückständen auf der Flanschoberfläche.
  • Loctite 518 Roller ermöglicht BRABUS das einfache Auftragen von Flüssigdichtungen jeder Form und Größe, die eine dauerhafte Hochleistungsabdichtung auch bei inaktiven Metallen bilden. Das Gebinde mit integriertem Roll-Applikator minimiert Abfall und Verschmutzungen.
  • Loctite 7200 entfernt bereits ausgehärtete Flüssigabdichtungen und ist kompatibel mit allen Dichtungsprodukten von Loctite.
  • Loctite 7063 ist ein lösemittelhaltiges Reinigungs- und Entfettungsprodukt zur Vorbereitung von Oberflächen vor dem Einsatz von Loctite Klebstoffen. Es entfernt zuverlässig und rückstandsfrei eine Vielzahl von Fetten, Ölen und anderen Kontaminationen.

Verbindung von Karosseriebauteilen ohne Primer

Aerodynamische Anbauteile wie Spoiler werden in der Regel fest mit der Fahrzeugkarosserie verbunden. Neben einer hohen Widerstandsfähigkeit gegen Windlasten unter Fahrbedingungen müssen Klebstoffmaterialien eine schnelle und fehlerfreie Aushärtung sowie starke Haftung auch auf lackierten Oberflächen bieten.

  • Teroson MS 937 ist ein lösemittelfreier primerloser Ein-Komponenten-Klebstoff, der auf silanmodifizierten Polymeren basiert. Er ermöglicht eine sehr starke und gleichzeitig flexible sowie widerstandsfähige Verbindung auf unterschiedlichen Untergründen. BRABUS setzt das Produkt für die Verklebung aerodynamischer Spoiler direkt auf lackierten Oberflächen seiner Supercars ein.

Direkteinglasung

Windschutzscheiben haben sich in den vergangenen Jahrzehnten von einfachen Glasscheiben zu integrierten Strukturbauteilen der Fahrzeugkarosserie entwickelt. Klebstoffe für die Direkteinglasung müssen deshalb eine Vielzahl von Leistungsanforderungen hinsichtlich hohem Schubmodul, niedrigen Leitfähigkeiten und entsprechendem Hochfrequenzverhalten erfüllen. Bei Classic Cars, deren Scheiben durch Gummiprofile formschlüssig in die Karosse verbaut werden, ist ein leckagefreier Einbau unabdingbar. Das ermöglichen speziell entwickelte Dichtmaterialien, die zusätzlich in die Gummiprofile eingebracht werden.

  • Teroson RB 4100 ist ein lösemittelarmes Produkt auf Basis von Butylkautschuk. Es bietet hervorragende Eigenschaften bei der Abdichtung zwischen Fensterrahmen, Gummiprofilen und Glas. Das Produkt lässt sich auch bei feuchtem und verschmutztem Untergrund applizieren. BRABUS nutzt Teroson RB 4100 als bevorzugte zusätzliche Glasabdichtung für gummigelagerte Windschutzscheiben bei klassischen Fahrzeugen.
  • Teroson PU 8597 HMLC ist ein lösemittelfreier Ein-Komponenten-Polyurethanklebstoff für die Direkteinglasung. Das Produkt vereint alle notwendigen Eigenschaften, die das Verkleben von Autoglas in modernen Fahrzeugen erfordern. Teroson PU 8597 HMLC kommt beispielsweise auch bei der Verklebung von Stretch-Limousinen zum Einsatz.
  • Teroson PU 8630 HMLC ist ein Zwei-Komponenten-Polyurethanklebstoff zur Direkteinglasung mit ähnlichen Eigenschaften wie Teroson PU 8597 HMLC. Die 2-Komponenten Verarbeitung ermöglicht eine lange Verarbeitungszeit und härtet unabhängig der Umgebungsbedingungen sicher durch. BRABUS setzt das Produkt insbesondere beim Einbau von großen und schweren Windschutzscheiben ein.

Ästhetische Karosseriearbeiten

Nach den Karosseriearbeiten inklusive Reparaturen und Restaurierungen müssen die bearbeiteten Bereiche nicht nur eine zuverlässige Abdichtung und Korrosionsschutz aufweisen, sondern sollen zudem noch originalgetreu aussehen.

  • Teroson MS 9320 SF ist ein lösemittel- und isocyanatfreier Dichtstoff. Das modifizierte Silanpolymer kann durch Extrudieren oder Sprühen aufgebracht werden. Unter Verwendung des entsprechenden Düsensystems ermöglicht das Produkt ein effizientes Aufbringen in unterschiedlichen OES Texturen wie Flat- oder Widestream sowie traditionellen Strukturen oder Pinselstrich.
  • Teroson SB S3000 ist ein physikalisch trocknendes Steinschlagschutzmaterial, das in sichtbaren Bereichen wie Radläufen oder Schweller von Fahrzeugen eingesetzt wird. Das hoch abriebwiderstandsfähige Produkt kann in unterschiedlichen Strukturen aufgebracht und danach überlackiert werden.

„Wir sind sehr stolz darauf von BRABUS als ein bevorzugter Lieferant von Hochleistungsmaterialien ausgewählt worden zu sein und arbeiten kontinuierlich daran, unsere Produkte für die immer neuen Herausforderungen weiterzuentwickeln”, bilanziert Matthias Biegel, Technology und Segment Engineer bei Henkel. „Durch unsere enge Partnerschaft verstehen wir die wachsenden Anforderungen unseres Premiumkunden sehr genau und können als Komplettanbieter branchenführende Klebstoffe und Dichtstoffe entwickeln.”

BRABUS verwendet Teroson PU 8630 HMLC – ein Zwei-Komponenten-Polyurethanklebstoff mit sehr guter Standfestigkeit, hoher elastischer Scherfestigkeit und einer langen Verarbeitbarkeit von 30 Minuten – vor allem in der Remontage großer und schwerer Strukturverglasungen.

Verklebung eines aerodynamischen Spoilers mit der Fahrzeugkarosserie unter Einsatz von Teroson MS-937, einem primerlosen, feuchtigkeitshärtenden elastischen Ein-Komponenten-Klebstoff von Henkel.

Der handliche Loctite 518 Roller erleichtert das Auftragen von Flüssigdichtstoffen bei gleichzeitig minimiertem Abfall und Verschmutzungsrisiko.

Sebastian Hinz Henkel Adhesive Technologies Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-8594 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen

Teil's mit deinem Netzwerk!