Menü
Suchen

14.05.2019  Düsseldorf

LIGNA 2019: Klebstoffe für tragende Holzleimbauteile und neues Applikationssystem stehen bei Henkel im Fokus

Die Erfolgsgeschichte weist den Weg in die Zukunft

Auf der diesjährigen LIGNA vom 27. bis 31. Mai in Hannover stellt Henkel mit seinem Geschäftsfeld Engineered Wood seine gesamte Produktpalette an Klebstoffen und Klebstoffsystemen für die Herstellung tragender Holzleimbauteile unter der Marke Loctite Purbond in Halle 27 am Stand B40 vor. Im Fokus der Produktpräsentationen steht neben den langjährig bewährten, patentierten und zertifizierten Klebstoffsystemen und Primern für die holzartenspezifische Verklebung von Laubhölzern vor allem das neue Applikationssystem FlexA, das die Herstellung von Misch-Klebstoffen mit minutengenauer Abstufung erlaubt und damit maximale Flexibilität bei der Produktion schafft.

Loctite Purbond Polyurethanklebstoffe (1K- und 2K-PUR-Klebstoffe) von Henkel leisten seit ihrer Markteinführung im Jahr 1988 bis heute einen elementaren Beitrag bei der Herstellung von tragenden Holzleimbauteilen und dienen weltweit als Maß der Dinge beim Einsatz innovativer Klebstoffe auf diesem Gebiet. Mit der Entwicklung der hoch leistungs Klebstoffe Loctite Purbond wurde der moderne Hightech-Holzbau in der aktuellen Ausprägung erst möglich.

Ökologische Baukonzepte unter Einsatz des klimaschonenden Baustoffes Holz stehen aktuell hoch Trend. Dabei werden auch die Konzepte des modernen Ingenieurholzbaus mit großen Spannweiten oder der weltweit-boomende mehrgeschossige Holzhausbau, immer individueller. Zu den zukunftsweisenden Themen im Holzbau zählt auch das Bauen mit Laubholz. Tragende Konstruktionen aus diesen Harthölzern können besonders große Spannweiten bei gleichzeitig schlanken Querschnitten überbrücken.

Anwendung von Primersystemen optimiert

Henkel Engineered Wood räumt der Verklebung von Laubhölzern und anderen schwer zu verklebenden Holzarten wie Douglasie oder Lärche weiterhin hohe Priorität ein. Für die Verklebung von Laubhölzern hatte das Unternehmen bereits 2015 holzartenspezifische Primer entwickelt, die als Haftvermittler zwischen Werkstoffoberfläche und Klebstoff für eine optimale Klebefugenfestigkeit der tragenden Holzbauteilen sorgen.

Nachdem bereits in einem ersten Schritt die Primersysteme für die Verklebung von Buchen- und Lärchenholz eine bauaufsichtliche Zulassung erhalten haben, ist es nun in einem zweiten Schritt gelungen, unter bestimmten Voraussetzungen bei der industriellen Produktion von tragenden Holzleimbau-Elementen auf die Einwirkzeit des Primers zu verzichten. Das ermöglicht die Verwendung des Primers „in-line“, also in einem Arbeitsgang mit dem nachfolgenden Klebstoffauftrag.

Verkürzte Prozesszyklen sorgen für großen Zeitgewinn

Die etablierte Loctite HB S Purbond-Linie ermöglicht es, die offene Zeit innerhalb der Grenzen von zwei Minuten bis 70 Minuten zu wählen. Gleichzeitig zeichnen sich diese Klebstoffe durch ein äußerst günstiges Verhältnis zwischen Presszeit und offener Zeit aus, was dem Anwender ein Maximum an Flexibilität gestattet.

Anwendungsgebiet: Jede Art von tragenden Holzleimbauteilen

Viskosität und Fließverhalten der Klebstoffe der Loctite HB S Purbond-Linie ermöglichen eine optimale Benetzung der Fügeteiloberflächen bei minimalen Auftragsmengen. Eingesetzt wird dieses Klebstoffsystem für das Keilzinken und die Flächenverklebung zur Herstellung von Bauteilen aus Konstruktionsvollholz (KVH), Brettsperrholz (BSP oder X-Lam) und Brettschichtholz (BSH). Bei Duo- und Triobalken sowie Blockhausbohlen findet es ebenfalls seinen Einsatz – und somit über die gesamte Bandbreite statisch tragender Holzbauteile hinweg.

Loctite Purbond Klebstoffe für ein gesundes Raumklima

Die Loctite Purbond Klebstoffe sind sowohl lösungsmittel- als auch formaldehydfrei. Somit erfüllen sie auch strengste Emissions-Richtlinien. Dies ermöglicht dem Produzenten, seinen Kunden Holzbau-Elemente anzubieten, die den modernsten Anforderungen an ein gesundes Wohnklima entsprechen.

Loctite Purbond FlexA oder die neue Kunst des Mischens

Das von Henkel Engineered Wood konzipierte Auftragssystem FlexA ermöglicht es seit Anfang 2018, zwei Klebstoffe der Loctite HB S Purbond-Linie mit unterschiedlicher Reaktivität baurechtlich abgesichert direkt beim Anwender so miteinander zu mischen, dass ein Klebstoff mit individueller offener Zeit entsteht. Das Ziel von FlexA ist, durch präzises Mischen eines „schnellen“ Klebstoffes (ab vier Minuten offene Zeit) und eines „langsamen“ Klebstoffes (bis 70 Minuten offene Zeit) einen optimalen Misch-Klebstoff mit genau definierter offener Zeit für einen ganz bestimmten Verklebungsbedarf herzustellen.

Hotmelt-Klebstoffe in der Schmalflächenklebung von Einschichtplatten

Heißschmelz- bzw. Hotmelt-Klebstoffe auf Basis verschiedener Formulierungen wurden bisher überwiegend in der Möbelindustrie verwendet. Inzwischen kommen sie aber auch immer öfter bei der Massivholzverarbeitung zum Einsatz, etwa bei der Herstellung von Einschichtplatten, die dann in mehreren Lagen zu Brettsperrholz-Elementen weiterverarbeitet werden. Dabei fügt man die Bretter einer Lage an den schmalen Seitenflächen mit Hotmelt-Klebstoffen zu einer Platte zusammen. Diese Verklebungen dienen vor allem der besseren Handhabung während der Produktion: Aneinander „geheftet“ lassen sich die Bretter mit einem Vakuumheber besser ins Pressbett heben. Das sorgt für eine höhere Prozesssicherheit und eine bessere Produktqualität.

Aufgrund ihrer extrem schnell ausgebildeten Anfangsfestigkeiten ermöglichen Hotmelt-Klebstoffe im kontinuierlichen Fügeprozess kurze Durchlaufzeiten. Infolgedessen können auch kürzere Pressbetten und damit günstigere Maschinen eingesetzt bzw. die Vorschubzeiten der kontinuierlichen Durchlaufpressen und entsprechend die Durchsatzmenge erhöht werden.

Es gibt die neuartigen wie die bewährten Klebstofflösungen zu sehen

Neben den langjährig bewährten, patentierten und zertifizierten Klebstoffsystemen präsentiert Henkel Engineered Wood auf der LIGNA 2019 auch die Klebstofflösungen für seine wichtigsten Märkte. Dazu zählen die klassischen Holzleimbauregionen Europa, Nordamerika und Neuseeland/Australien. Vorgestellt wird daher auch die für die USA und Kanada zugelassene Loctite HB X Purbond-Linie.

Klebstoffe für kraftvolle Formen im tragenden Holzleimbau

Ein eindrückliches Beispiel für die aktuellen Entwicklungen im Ingenieurholzbau ist Australiens höchstes Bürogebäude in Holzbauweise. Seit Herbst 2018 ist das zehngeschossige Bauwerk in der King Street in Brisbane fertiggestellt und seiner Bestimmung übergeben. Neun Geschosse stapeln sich auf dem teilweise zurückgenommenen Erdgeschoss und werden von einer Reihe V-Stützen aus Brettschichtholz abgefangen. Das Tragwerk des Gebäudes bilden Brettschichtholz-Stützen und -Träger in Kombination mit Wänden und Decken aus Brettsperrholz-Elementen – letztere sind mit Loctite Purbond-Klebstoffen zu hochtragfähigen Bauteilen verklebt.

Ein weiteres besonderes Projekt ist der 513 m lange Holzsteg des Baumwipfelpfades Neckertal im Steinwäldli bei Mogelsberg – der erste Baumwipfelpfad der Schweiz. Seit Mai 2018 schlängelt er sich sanft vom Boden hoch bis zu den Baumkronen. Hauptattraktion ist die Aussichtsplattform in 50 m Höhe. Die hölzerne Gehbahn aus unterschiedlich langen, blockverklebten Bogenträgern mit variabler Querschnittshöhe und -breite ruht auf Rundholzstützen. Zur Verklebung der Querschnitte aus Fichten-Brettlamellen nutzten die Hersteller sowohl den Loctite HB 181 Purbond als auch Klebstoffe der Loctite HB S Purbond-Linie.

Ebenso außergewöhnlich war der Holzpavillon „MultiPly“ aus Tulipwood-Brettsperrholz. Der 9 m hohe Temporärbau entstand anlässlich des London Design Festivals 2018 (Großbritannien) und wurde im Sackler Courtyard des V&A Museums errichtet. Die mobile Installation setzt sich aus 17 halb offenen Modulen zusammen, die sich überlappen und ineinandergreifen. Verklebt wurden die Brettsperrholzplatten der Module mit Klebstoffen der Loctite  HB S Purbond-Linie in Kombination mit einem Primer für Laubholzarten. Der Pavillon sollte zeigen, dass modulare Konstruktionen aus kreuzweise verklebtem Laubholz eine tragfähige Lösung für den aktuellen Wohnungsmangel in Großstädten sein könnten.

25 King in Brisbane/Australien: Zehngeschossiges Bürogebäude in Holzbauweise

Loctite Purbond Klebstoffe ermöglichen einen sauberen und ökonomischen Klebstoffauftrag bei hohen Vorschubgeschwindigkeiten.

Bei Henkel arbeitet ein erfahrenes und motiviertes Team daran, bestmögliche Lösungen für individuelle Kundenwünsche zu finden und kontinuierlich Innovationen zu entwickeln.

Sebastian Hinz Henkel Adhesive Technologies Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-8594 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen

Teil's mit deinem Netzwerk!