Menü
Suchen

10.09.2018  Düsseldorf

Soziales Engagement von Henkel – Hilfe in Mazedonien

Henkel-Mitarbeiter bauen Haus für bedürftige Familien in Mazedonien

22 Helfer, fünf Tage, ein Haus: Vom 3. bis 7. September baute ein Mitarbeiter-Team von Henkel gemeinsam mit der Hilfsorganisation Habitat for Humanity an einem Mehrfamilienhaus für hilfsbedürftige Familien im mazedonischen Veles, rund 60 Kilometer von der Hauptstadt Skopje entfernt. Die 22 Henkel-Mitarbeiter kamen von unterschiedlichen deutschen Standorten, sind zwischen 24 und 63 Jahre alt und arbeiten in verschiedenen Abteilungen. Die Fritz Henkel Stiftung trägt die Projektkosten, das Unternehmen stellte die Mitarbeiter für ihren sozialen Einsatz drei Tage frei.

Wohnraum für bedürftige Familien

Das Fundament des Apartmentgebäudes in Veles, in dem 12 Wohnungen entstehen, wurde bereits im vergangenen Jahr von Henkel-Helfern gelegt. Auf diese Arbeit baute das neue Team auf: Es wurden Innen- und Außenwände im Erdgeschoss und ersten Stock des Gebäudes hochgezogen. In der Siedlung, in der das neue Haus entsteht, befinden sich bereits fünf weitere Gebäude, die von Habitat for Humanity errichtet wurden. So helfen auch Familien mit, die bereits in Häusern der Hilfsorganisation leben.

Dringende Sanierung ist notwendig

In Mazedonien benötigt fast ein Drittel der Häuser dringend Sanierung. Unzureichende Isolierung kann gesundheitsschädlich sein und führt zu hohen Energiekosten. Zudem leben 300.000 Menschen aufgrund ungeklärter Besitzverhältnisse illegal in ihren Wohnungen. „Das Zuhause nimmt eine Schlüsselrolle im Armutskreislauf ein“, sagt Rilind Jegeni, Freiwilligenkoordinator von Habitat for Humanity in Mazedonien. „Gesundheit, Einkommen, Würde, Bildung und die Umwelt werden davon beeinflusst.“

Gemeinsame Hilfe für Familien in Not

Zusammen mit Unternehmen und Privatpersonen, die als Freiwillige vor Ort helfen, hat die internationale Non-Profit-Organisation Habitat for Humanity seit seiner Gründung 1976 bereits 1,3 Millionen Bauprojekte weltweit durchgeführt und damit über 13,2 Millionen Menschen geholfen. Durch den Bau von Häusern hilft die Organisation Familien in Not und handelt dabei nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Ausgewählt werden die Familien nach Bedürftigkeit. Die Fritz Henkel Stiftung unterstützt Habitat for Humanity nicht nur durch den Einsatz vor Ort, sondern auch seit vielen Jahren durch finanzielle Spenden und Sachspenden von Baumaterial. Und die nächste Hilfsaktion ist schon geplant: Ende September wird ein 20-köpfiges Team aus dem Henkel-Unternehmensbereich Klebstoff-Technologien gemeinsam mit Habitat for Humanity Privathäuser in Bulgarien renovieren.

Mehr Informationen zum gesellschaftlichen Engagement von Henkel unter
www.henkel.de/nachhaltigkeit/corporate-citizenship

Die 22 Henkel-Mitarbeiter im mazedonischen Veles vor dem Rohbau des Mehrfamilienhauses

Während der Woche in Veles wurden die Innen- und Außenwände des Mehrfamilienhauses hochgezogen.

Unter anderem baute das Henkel-Team die Stahlkonstruktion, welche später die Wände des Mehrfamilienhauses stützen wird.

Jennifer Ott Henkel Corporate Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-2756 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen
Hanna Philipps Henkel Corporate Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-3626 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen