Menü
Suchen

29.08.2018  Düsseldorf

Stiftung Warentest prüft Geschirrspülmittel

Testsieger Pril Kraft-Gel reinigt sehr gut

Im neuesten Geschirrspülmittel-Test der Stiftung Warentest überzeugt Pril Kraft-Gel die Tester durch eine sehr gute Reinigungsleistung und erhält als einziges Produkt dafür die Bestnote „sehr gut“ (1,5). In allen sechs Leistungsdimensionen erzielt Pril Kraft-Gel durchweg gute bis sehr gute Werte und wird mit der Gesamtnote „gut“ (1,6) ausgezeichnet.

Pril Kraft-Gel Ultra Plus setzt sich im aktuellen Test „Geschirrspülmittel“ der Stiftung Warentest (09/2018) klar gegen die Konkurrenz durch und siegt mit der Gesamtnote „gut“ (1,6). In der wichtigsten Dimension „Reinigungsleistung“ erreicht Pril Kraft-Gel als einziges Produkt im Test die Bestnote „sehr gut“ (1,5). Diese Spitzenleistung bestätigt auch Stiftung Warentest: „Pril Kraft-Gel ist ein Alleskönner. Das Konzentrat löst beim Einweichen zuverlässig fett-, stärke- und proteinhaltige Verkrustungen.“ Der Testsieger erweist sich nach Aussage der Stiftung Warentest gegen alle Arten von Speiseresten als stärkstes Produkt.

Beste Reinigungsleistung und streifenfreie Gläser

Die leistungsstarke Formel von Pril Kraft-Gel Ultra Plus entfernt sowohl hartnäckigste Fettverschmutzungen als auch stärkehaltige Reste von Reis, Nudeln oder Kartoffeln und sogar eingebrannte Speisereste zum Beispiel von Ei, Käse, Milch oder Fleisch. Dafür sorgt die innovative Doppel-Enzymtechnologie: Spezielle Enzyme können Stärkehaltiges aufspalten und die Reste so gut vom Spülgut ablösen. Auch im Klarspültest überzeugt Pril Kraft-Gel die Tester, die das Produkt als „sehr gründlich beim Klarspülen“ loben. Stiftung Warentest vergibt in dieser Kategorie die Note „gut“ (1,7) an Pril Kraft-Gel.

Hohe Ergiebigkeit

Ein großer Pluspunkt ist zudem die Ergiebigkeit von Pril Kraft-Gel. Mit einer Dosiermenge von nur 3 Millilitern reinigte die Stiftung Warentest um die 40 Teller und damit teilweise mehr als doppelt so viele wie mit anderen Produkten im Test. Stiftung Warentest honoriert diese Leistung mit „sehr gut“ (1,3).