Menü
Suchen

12.06.2018  Düsseldorf

Weitere Globalisierung der Venture Capital-Aktivitäten

Henkel investiert in Fonds für neuartige Materialien in China

Mit einer Beteiligung am zweiten Investmentfonds von China Materialia LLC (China Materialia), Shanghai, treibt Henkel die Globalisierung seiner Aktivitäten im Bereich Corporate Venture Capital weiter voran. Die Investition im Rahmen von Henkel Ventures ermöglicht dem Unternehmensbereich Adhesive Technologies den Zugang zur wachsenden Start-up-Szene für neuartige Materialien in China und in benachbarten asiatischen Märkten.

Henkel wird sich mit einer Gesamtsumme von rund fünf Millionen Euro am Investmentfonds II von China Materialia beteiligen. Als Limited Partner des Fonds erhält das Unternehmen jedes Jahr Zugang zu bis zu 500 Start-ups, die innovative Technologien in den Bereichen neue Materialien, Energie, Umwelt, neuartige Herstellungsverfahren sowie digitale Industrien bieten.

„China ist für unser Geschäft mit Klebstoffen, Dichtstoffen und Funktionsbeschichtungen ein wichtiger Markt und hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Hotspot für materialwissenschaftliche Start-ups entwickelt”, erklärt Paolo Bavaj, Head of Corporate Venturing bei Henkel Adhesive Technologies. „China Materialia bietet nachweislich eine große Expertise, um Zugang und Einsicht in dieses lokale Ökosystem zu bekommen. Die Investition steht im Einklang mit unseren definierten Suchfeldern für neuartige Materialien und wird unsere Corporate Venture Capital-Aktivitäten durch die Ausweitung auf zentrale Regionen weiter vorantreiben.”

„Wir sind sehr glücklich über Henkels Beteiligung im China Materialia Fonds II. Die Suchfelder des Unternehmens – 3D Druck, gedruckte Elektronik, Batterietechnologie, funktionale Beschichtungen, neue Baumaterialien, intelligente Verpackungen und Digitalisierung – stimmen hervorragend mit dem Fokus unseres Fonds überein”, kommentiert Dr. Min Zhou, Managing Partner von China Materialia. „Gemeinsam mit anderen global führenden Unternehmen im Bereich Materialien und neuartige Fertigungstechnologien wird Henkel uns dabei helfen, das Portfolio mit globalen Standorten, starken Marken, Technologieexpertise sowie mit Märkten und Kanälen für die Partnerschaft mit Start-ups zu bereichern.”

In den vergangenen zwei Jahren hat Henkel Adhesive Technologies bereits in zwei auf neuartige Materialien fokussierte Venture Capital Fonds von Emerald Technology Ventures, Zürich, und Pangaea Ventures Ltd, Vancouver, investiert. Als Limited Partner dieser beiden Fonds hat das Unternehmen jedes Jahr Zugang zu mehr als 2.000 Start-ups mit einem regionalen Schwerpunkt auf Nordamerika und Europa.

Unter der Marke Henkel Ventures bündelt Henkel seine Corporate Venture Capital-Aktivitäten mit einem Gesamtvolumen von 150 Millionen Euro. Das engagierte Team bewertet und steuert Kapitalinvestitionen und gemeinsame Entwicklungsprojekte mit Start-up-Unternehmen. Auf Basis der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen den drei Unternehmensbereichen von Henkel mit Start-ups fokussiert sich Henkel Ventures auf eine Vielzahl digitaler und technologischer Suchfelder. Mehr Informationen unter www.henkel-ventures.com.