02.11.2017

Wie man einen Frachtcontainer in ein Klassenzimmer verwandelt

Von den USA nach Südafrika, mit Liebe

Über 100 Henkel-Mitarbeiter, 830 Stunden, ein Ziel: die Umwandlung eines gewöhnlichen Frachtcontainers in ein Klassenzimmer, das unterprivilegierten Kindern in Südafrika Zugang zu Bildung ermöglicht. Das Projekt war eine Kooperation zwischen Henkel-Mitarbeitern in Nordamerika und der gemeinnützigen Organisation "Cargo of Dreams". Erfahren Sie, wie das Projekt begann und was bisher passiert ist.

Bridgewater employees celebrate the completion of the Cargo of Dreams construction

Henkel-Mitarbeiter aus Bridgewater feierten die Fertigstellung des „Cargo of Dreams“-Containers.

2013 – Wie alles begann:
Die erste Begegnung mit „Cargo of Dreams“ fand im Jahr 2013 statt, als eine Gruppe von Henkel-Mitarbeitern aus Bridgewater, New Jersey, USA, eine örtliche Highschool besuchte. Dort arbeiteten die Schüler daran, einen Frachtcontainer in eine Geburtsklinik für ein Dorf in Uganda umzuwandeln. Das Team war beeindruckt und bemühte sich bald darum, eine Spende der Henkel-Initiative "Miteinander im Team" (MIT) zu erhalten, um die Arbeit der Schüler zu unterstützen.

2014 – Mehr als Spenden:
Die Henkelaner waren vom Engagement und der Kreativität der Schüler begeistert und begannen darüber nachzudenken, ihren eigenen Container auszubauen. Gesagt, getan: Das Team beantragte erneut Unterstützung bei der MIT-Initiative und nahm die ein oder andere bürokratische Hürde, bis die Arbeit endlich richtig losgehen konnte.

2015 – Es kann losgehen:
Am 3. November 2015 kam der 12 Meter lange, 2,4 Meter breite und 2,7 Meter große Container am Standort von Henkel in Bridgewater an.

803572
The shipping container in its original state

Der Container in seinem ursprünglichen Zustand als er im November 2015 in Bridgewater ankam.

Henkel employees Pradeep Klair and Tom DeFazio paint the illustration

Die Henkel-Mitarbeiter Pradeep Klair und Tom DeFazio zeichnen die Illustration, die das Motto "Wir sind alle in Herzensangelegenheiten verbunden" verdeutlicht.

2016 – Harte Arbeit zahlt sich aus:
"In Herzensangelegenheiten sind wir alle verbunden", so die Worte eines Henkel-Mitarbeiters vor zwei Jahren, als das Projekt für eine weitere Förderung durch die MIT-Initiative ausgewählt wurde. Mit diesen Worten konnte sich das Team gut identifizieren und so dienten sie auch als Inspiration für das Design des Containers.
Während des Sommers erlernten die freiwilligen Mitarbeiter neue Fähigkeiten, um den Umbau zu ermöglichen. Beratung und Spenden – nicht nur vom Team „Cargo of Dreams“, sondern auch von Kunden, Lieferanten und dem Konsumgütergeschäft von Henkel – trugen zur erfolgreichen Transformation bei.
Insgesamt 13 Monate lang arbeiteten die Freiwilligen für mehr als 830 Stunden, um den Container in ein Kindergarten-Klassenzimmer umzuwandeln. Innenarbeiten umfassten die Installation von Wänden, Elektrizität, Sanitäranlagen, Decken, Schränken, Fußböden, Fenstern und Formteilen sowie die Isolation. Der Innenraum umfasst Bereich für den Unterricht, eine Küche und ein Badezimmer.

2017 – Transport nach George, Südafrika:
Nach Monaten harter Arbeit war der Container bereit für die rund 13.000 Kilometer lange Reise nach Kapstadt, Südafrika. Hier nahmen ihn die lokalen Henkel-Mitarbeiter im September entgegen und koordinieren nun den Transport zum endgültigen Bestimmungsort in George, um dann abschließend die Ausschnitte für Fenster und Türen zu vervollständigen.

803562
Ricardo Rodriguez installs electric wiring

Ricardo Rodriguez installiert elektrische Verkabelungen im Container.

Natalie Ganio and Bhaskar Patel

Natalie Ganio und Bhaskar Patel messen Materialien für den Bau aus.

Michel Bilodeau and Michael Falcon

Michel Bilodeau und Michael Falcon transportieren Materialien für den Innenausbau.

Employees install a plastic overlay

An den Wänden des Klassenzimmers installieren die Mitarbeiter eine Kunststoffauflage.

Keith Murtaugh safely secures insulation

Keith Murtaugh sichert die Isolierung im Inneren des Containers.

Alex Haramija showcases Dial products

Alex Haramija zeigt stolz die große Menge an gespendeten Produkten der Henkel-Marke Dial.

The Bridgewater Facilities team assists an inspector

Mitarbeiter in Bridgewater unterstützen einen Inspektor, um sicherzustellen, dass der Container seefest ist, bevor er seine Reise nach Südafrika antritt.

Ttransformed cargo shipping container into a colorful classroom

Mehr als 100 Mitarbeiter arbeiteten über 830 Stunden zusammen, um den Frachtcontainer in ein farbenfrohes Klassenzimmer zu verwandeln.

"Das Projekt Cargo of Dreams ist zu einer globalen Henkel-Initiative geworden, die Hände und Herzen aus über 13.000 Kilometern Entfernung zusammengeführt hat. Die Fortsetzung in Südafrika verdeutlicht das Engagement von Henkel, weltweit etwas zurückzugeben. Es war eine großartige Gelegenheit, und mir eine Ehre, Teil von diesem Projekt zu sein, welches nicht nur durch die Förderung der MIT-Initiative, sondern vor allem dank der Mitarbeiter und Partner von Henkel aus der ganzen Welt möglich gemacht wurde", sagte Joanne Georgiana, die das Projekt von Henkel koordiniert hat.

Joanne Georgiana, Henkel’s coordinator for the projec

Henkel-Mitarbeiterin Joanne Georgiana, Koordinatorin für das Projekt, verabschiedet sich vom Container-Klassenzimmer, als es Bridgewater verlässt.