Menü
Suchen

20.03.2020

Weltwassertag 2020

Wasser sparen und Klima schützen

        

Wasser ist eine der wertvollsten Ressourcen der Welt – aber aufgrund des Klimawandels und des Bevölkerungswachstums könnten bis zum Jahr 2050 bis zu 5,7 Milliarden Menschen mindestens einen Monat pro Jahr in Gebieten leben, in denen Wasser knapp ist. Deshalb ist es so wichtig, dass Unternehmen und auch jeder Einzelne sparsam mit dieser lebenswichtigen Ressource umgehen.

Wir brauchen Wasser zum Überleben – und zwar nicht nur frisches Wasser zum Trinken. Wir sind auf verschiedene Arten von Wasser für eine Vielzahl von Dienstleistungen und Produkten angewiesen: von Gesundheitsvorsorge und der Abwasserentsorgung bis hin zum Anbau von Nahrungsmitteln und zur Herstellung von Kleidung. In unserem täglichen Leben brauchen wir Wasser zum Duschen und Wäschewaschen, und es ist auch ein zentraler Bestandteil in einer Vielzahl von Produkten, die wir kaufen. Aber obwohl 71 Prozent der Erdoberfläche von Wasser bedeckt sind, ist davon weniger als 1 Prozent Süßwasser, das für den menschlichen Konsum geeignet ist. Heute lebt etwa jeder dritte Mensch ohne sauberes Trinkwasser, und der weltweite Wasserbedarf wird bis 2040 voraussichtlich um mehr als 50 Prozent steigen.

Dieser Trend wird durch den Klimawandel beschleunigt, weil Überschwemmungen, Dürren und Hitze direkte Auswirkungen auf die Verfügbarkeit der verschiedenen Wasserarten haben, die wir Menschen brauchen. Wenn wir die Art und Weise ändern, wie wir Wasser nutzen, dann tragen wir dazu bei, das Ökosystem unseres Planeten zu stärken. Das Risiko von extremen Wetterereignissen, die die Ressource Wasser unberechenbarer, verschmutzter und knapper machen, könnte so verringert werden. Einige Beispiele für einen verantwortungsvollen Umgang mit Wasser sind die Verwendung von weniger Frischwasser zum Duschen, das Sammeln und die Nutzung von Regenwasser für den Anbau von Pflanzen oder für Sanitäranlagen sowie die Verbesserung unserer Systeme für den Umgang mit Abwasser.

Darüber hinaus ermöglicht die Verwendung von weniger warmem Wasser auch eine Reduzierung der Treibhausgasemissionen, da das Aufwärmen von Wasser viel Energie erfordert. Indem wir alle uns dafür einsetzen, dass bei der Herstellung und Verwendung von Produkten weniger Wasser verbraucht wird, können wir sicherstellen, dass Wasser ein Menschenrecht bleibt – und nicht zu einem Luxusprodukt wird.

Wasser sparen bei der Herstellung von Produkten

Henkel will bis 2020 für jede Tonne Produkt, die wir herstellen, 30 Prozent weniger Wasser verbrauchen im Vergleich zum Basisjahr 2010. Jeden Tag engagieren sich unsere Teams dafür, den Wasserverbrauch an unseren 184 Produktionsstandorten weltweit zu senken. Eine möglichst wassersparende Produktion berücksichtigen wir bereits in der Phase der Produktentwicklung. Ein gutes Beispiel ist unsere Waschmittelinnovation Spee Aktiv Gel Nature, die eine konzentriertere Formel hat und so weniger Wasser in der Herstellung benötigt.

Wasser sparen bei der Verwendung von Produkten

Eine wassersparende Herstellung von Produkten ist ein wichtiger Beitrag. Aber wir möchten mit unseren Produkten und Technologien auch unseren Kunden und Verbrauchern helfen, selbst Wasser zu sparen. Ein neues Sortiment an Etikettenklebern unserer Marke Aquence senkt zum Beispiel den Wasserverbrauch beim Recycling von Plastikflaschen, da die Etiketten sauber und einfach abgewaschen werden können. Und unsere Marke Loctite bietet eine Reihe von Lösungen, die Herstellern von Flüssigkeitsfiltrationssystemen helfen, auf die Herausforderung der globalen Wasserknappheit zu reagieren, indem sie zuverlässigere und effizientere Filter für die Wasseraufbereitung herstellen.

Unsere Konsumentenprodukte werden täglich in Millionen von Haushalten genutzt, und viele dieser Produkte benötigen bei ihrer Verwendung Wasser. Deshalb entwickeln wir Kosmetikprodukte wie Leave-in-Conditioner und Trockenshampoo, die kein Wasser zum Ausspülen benötigen. Unsere Farb-Fänger-Wäschetücher sparen ebenfalls Wasser: Sie ermöglichen Verbrauchern, Kleidungsstücke verschiedener Farben zusammen zu waschen, was die Anzahl der Waschvorgänge reduziert.

Neben diesen Produktinnovationen gibt es unsere Initiative „Be smarter. Save water.“: Mit Informationen auf Produktverpackungen und auf einer speziellen Website wollen wir zu wassersparendem Verhalten anregen. Die Initiative macht zum Beispiel deutlich, inwieweit kürzeres Duschen die CO2-Emissionen senkt, weil weniger Energie für die Erwärmung des Wassers benötigt wird. Würden Verbraucher, die Henkel-Produkte gekauft haben, ihre Duschzeit um durchschnittlich 15 Prozent reduzieren, könnten jährlich mehr als 200.000 Tonnen CO2-Emissionen und rund 30 Millionen Kubikmeter Wasser eingespart werden – ein nicht unerheblicher Beitrag zum Klimaschutz und zur Wassereffizienz.

Jeder kann einen Beitrag leisten

Jeder kann einen Beitrag zum Wassersparen und zur Eindämmung des Klimawandels leisten. Ob man nun kürzer duscht oder bei einer niedrigeren Temperatur wäscht: kleine Veränderungen summieren sich zu einer großen Wirkung. In diesem Sinne ist Henkel eines von mehr als 20 Unternehmen, die sich an einem Projekt beteiligen, das darauf abzielt, eine halbe Million Menschen in Bihar, Indien, mit sauberem Wasser und sanitären Anlagen zu versorgen. Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen der One Drop Foundation und der METRO Group wird ein Teil des Verkaufspreises der Produkte, die in den zwei Wochen um den Weltwassertag in den METRO-Handelsmärkten verkauft werden, an das Projekt gespendet.

Aktivitäten wie diese unterstreichen unsere feste Überzeugung, dass die Anpassung an die wasserbezogenen Auswirkungen des Klimawandels die Gesundheit vieler Menschen schützt und sogar Leben retten kann. Ein bewusster Umgang mit Wasser kann dazu beitragen, Überschwemmungen und Dürren zu vermeiden, Wasserknappheit zu verhindern und dem Klimawandel entgegenzuwirken. Die Wissenschaft ist sich einig: Wir können es uns nicht leisten, zu warten. Die Zeit, effizienter mit Wasser umzugehen und sich aktiv für den Klimaschutz einzusetzen, ist jetzt.

Teil's mit deinem Netzwerk!