Menü
Suchen

07.08.2020  Düsseldorf

Zu den Nachhaltigkeitszielen von Henkel gehört es, bis 2030 100 Prozent des in der Produktion eingesetzten Stroms aus erneuerbaren Quellen zu beziehen

Henkel tritt dem „Supplier Clean Energy“-Programm von Apple bei

Als führendes Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit unterstützt Henkel das „Supplier Clean Energy“-Programm von Apple – im Rahmen der langfristigen Vision, bis 2040 ein klimapositives Unternehmen zu werden. Als Teil dieses „Clean Energy“-Programms schließt sich Henkel anderen Anbietern an, um die Apple-bezogene Produktion in Zukunft zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie zu versorgen.

„Wir sind stolz, gemeinsam mit Apple und anderen globalen Herstellern daran zu arbeiten, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“, sagte Ulla Hüppe, Leiterin Nachhaltigkeit im Unternehmensbereich Henkel Adhesive Technologies.                    

Henkel hat ambitionierte Ziele für den Klimaschutz. So hat das Unternemen sich zum Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen aller Produktionsstandorte bis 2030 um 75 Prozent zu reduzieren. Hierzu sollen die betriebliche Energieeffizienz kontinuierlich verbessert und 100 Prozent des für die Produktion verwendeten Stroms bis 2030 aus erneuerbaren Quellen bezogen werden. Darüber hinaus setzt Henkel innovative Lösungen und Technologien ein, um Kunden und Lieferanten in mehr als 800 Industriesegementen dabei zu unterstützen, in einem Zehnjahreszeitraum bis 2025 100 Millionen Tonnen CO2 einzusparen.

Teil's mit deinem Netzwerk!