Menü
Suchen

07.04.2021  Düsseldorf

Wechsel im Vorstand von Henkel

Wolfgang König folgt auf Jens-Martin Schwärzler als Vorstand für Henkel Beauty Care

Wolfgang König (48), derzeit Category President Kellogg Nordamerika, wird ab 1. Juni 2021 Mitglied des Vorstandes von Henkel und übernimmt die Verantwortung für den Unternehmensbereich Beauty Care. Er folgt auf Jens-Martin Schwärzler (57), der für eine Verlängerung seines Vertrages nicht zur Verfügung steht. Jens-Martin Schwärzler ist seit mehr als 28 Jahren für Henkel tätig und hat den Unternehmensbereich Beauty Care seit 2017 geführt.

„Im Namen des Aufsichtsrates und Gesellschafterausschusses von Henkel freue ich mich, Wolfgang König als neues Mitglied im Vorstand mit der Verantwortung für Henkel Beauty Care zu berufen. Er verfügt über umfassende internationale Managementerfahrung in führenden Konsumgüterunternehmen. Zudem bringt er wertvolle Erfahrungen in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Innovationen mit und zeichnet sich durch einen starken Fokus auf Performance aus. Wir freuen uns darauf, ihn bei Henkel willkommen zu heißen“, sagte Dr. Simone Bagel-Trah, Vorsitzende des Gesellschafterausschusses und des Aufsichtsrats von Henkel. „Ich möchte auch Jens-Martin Schwärzler für seinen Einsatz und seine Leistungen in mehr als 28 Jahren bei Henkel sowie für seine Verdienste um unser Unternehmen ausdrücklich danken. Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft“, fügte Dr. Simone Bagel-Trah hinzu.

Wolfgang König hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Konsumgüterindustrie, sowohl in reifen Märkten als auch in Schwellenländern. Er begann seine Karriere 1996 bei Beiersdorf und hatte dort Positionen im Brand und Key Account Management in Deutschland sowie in den USA inne. Im Jahr 2005 wechselte er als Marketing Direktor mit Verantwortung für die DACH-Region zu Colgate-Palmolive. Dann wurde er zunächst Global Marketing Direktor der Körperpflegesparte (Personal Care) in den USA und anschließend General Manager Marketing & Innovation in Mexiko mit der Verantwortung für alle Kategorien in der Region Lateinamerika, einschließlich Körper- und Mundpflege.

Im Jahr 2012 wechselte er zur Kellogg Company als General Manager für die gesamte Region Nord-Europa mit der vollen geschäftlichen Verantwortung für 23 Märkte, darunter Deutschland, die nordischen Länder sowie Zentral- und Ost-Europa. Nach verschiedenen Führungspositionen mit zunehmender Verantwortung in Europa und den USA wurde er schließlich zum Category President Kellogg in Nordamerika ernannt mit der Verantwortung für ein Umsatzvolumen von rund 6,7 Milliarden US-Dollar, alle Kategorien sowie zentrale Funktionen wie Forschung & Entwicklung und Marketing. Wolfgang König hat einen Abschluss als Diplom-Ökonom der Universität Kassel. Er wurde am 2. Mai 1972 geboren, er ist verheiratet und hat drei Kinder.

„Im Namen des Aufsichtsrates und des Gesellschafterausschusses möchte ich Jens-Martin Schwärzler danken. Er ist seit mehr als 28 Jahre für Henkel tätig. Er hat umfassende Erfahrungen in unseren beiden Konsumgütergeschäften in Deutschland, Europa und den USA gesammelt, bevor er 2017 die globale Verantwortung für Henkel Beauty Care übernahm. Seitdem wurde das Friseurgeschäft erfolgreich ausgebaut und die Entwicklung im Retailgeschäft verbesserte sich getragen von stärkeren Innovationen, gezielten Akquisitionen sowie einem höheren Fokus auf E-Commerce und neue digitale Geschäftsmodelle“, sagte Dr. Simone Bagel-Trah.

Jens-Martin Schwärzler begann seine Karriere 1992 bei Henkel und übernahm zunächst verschiedene leitende Funktionen im Unternehmensbereich Laundry & Home Care. Von 2008 bis 2014 war er für das globale Marketing für die Körper-, Haut- und Mundpflege im Bereich Beauty Care verantwortlich. Zudem leitete er das Kosmetik-Retailgeschäft in Westeuropa und den internationalen Vertrieb von Beauty Care. Im Jahr 2015 übernahm er die Verantwortung für das Konsumgütergeschäft von Henkel in Nordamerika. Unter seiner Führung wurden bedeutende Marken wie Persil oder Schwarzkopf auf dem nordamerikanischen Markt eingeführt. Nach der Akquisition der Sun Products Corporation im Jahr 2016 leitete er den Integrationsprozess und führte die Geschäfte für Laundry & Home Care und Beauty Care an einem neuen Standort an der US-Ostküste zusammen. Im November 2017 wurde er zum Mitglied des Vorstandes von Henkel berufen und übernahm die Verantwortung für den Unternehmensbereich Beauty Care. Er hat einen Abschluss als Diplom-Ökonom von der Universität Stuttgart-Hohenheim. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.


Dieses Dokument enthält Aussagen, die sich auf unseren künftigen Geschäftsverlauf und künftige finanzielle Leistungen sowie auf künftige Henkel betreffende Vorgänge oder Entwicklungen beziehen und zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können. Mit der Verwendung von Worten wie erwarten, beabsichtigen, planen, vorhersehen, davon ausgehen, glauben, schätzen und ähnlichen Formulierungen werden zukunftsgerichtete Aussagen gekennzeichnet. Solche Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Annahmen und Einschätzungen der Unternehmensleitung der Henkel AG & Co. KGaA. Diese Aussagen sind nicht als Garantien dafür zu verstehen, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Die zukünftige Entwicklung sowie die von der Henkel AG & Co. KGaA und ihren Verbundenen Unternehmen tatsächlich erreichten Ergebnisse sind abhängig von einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten und können daher (sowohl negativ als auch positiv) wesentlich von den zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Verschiedene dieser Faktoren liegen außerhalb des Einflussbereichs von Henkel und können nicht präzise vorausgeschätzt werden, zum Beispiel das künftige wirtschaftliche Umfeld sowie das Verhalten von Wettbewerbern und anderen Marktteilnehmern. Eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen ist weder geplant noch übernimmt Henkel hierzu eine gesonderte Verpflichtung. 

Dieses Dokument enthält – in einschlägigen Rechnungslegungsrahmen nicht genau bestimmte – ergänzende Finanzkennzahlen, die sogenannte alternative Leistungskennzahlen sind oder sein können. Für die Beurteilung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von Henkel sollten diese ergänzenden Finanzkennzahlen nicht isoliert oder als Alternative zu den im Konzernabschluss dargestellten und im Einklang mit einschlägigen Rechnungslegungsrahmen ermittelten Finanzkennzahlen herangezogen werden. Andere Unternehmen, die alternative Leistungskennzahlen mit einer ähnlichen Bezeichnung darstellen oder berichten, können diese anders berechnen. 

Dieses Dokument wurde nur zu Informationszwecken erstellt und stellt somit weder eine Anlageberatung noch ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren irgendwelcher Art dar. 

Teil's mit deinem Netzwerk!