07.10.2011, Düsseldorf

 

Klebstoff-Weltmarktführer Henkel bietet komplette Systemlösungen aus einer Hand

 

 
 / 
Download: web print
Alle anzeigen
 

Kontakt

Name Evelyn Necker
  Business Unit and Brand PR / Adhesive Technologies | Headquarters, Düsseldorf / Germany
Tel. +49-211-797-5672
Fax +49-211-798-9832
Email E-Mail senden

Klebstoffe und Geräte für jede industrielle Anwendung

Hochwertige Klebstoff-Systemlösungen und passgenau zugeschnittene Auftrags-, Aushärte- und Überwachungsgeräte – auf der diesjährigen fünften Bondexpo von 10. bis 13. Oktober in Stuttgart präsentiert sich Technologieführer Henkel einmal mehr als universeller Anbieter, der Paketlösungen aus einer Hand für industrielle Anwendungen nahezu aller Art bereit hält. Die jüngsten Neuheiten und ein während der Messe stetig wachsendes futuristisches Gebilde stellt Henkel auf Stand 7505 in Halle7 vor.

„Vor allem in hoch komplexen technischen Fertigungslinien erhalten die produzierten Erzeugnisse ihre optimale Qualität erst, wenn alle Bestandteile explizit aufeinander ausgerichtet und in der Praxis getestet worden sind“, erläutert Dirk Aschenbrenner, Leiter Systemtechnik bei Henkel. Genau diesen strategischen Ansatz verfolgen wir, um unseren Kunden bestmögliche Produktionsergebnisse gewährleisten zu können.“

Eines von vielen Beispielen im Bereich Dosiergeräte ist eine neue volumetrische Dosiereinheit. Mit dieser Neuentwicklung hat sich Henkel der Qualitätssicherung verschrieben. Diese Auftragungseinheit mischt alle zweikomponentigen Loctite-Klebstoffe, die in einer 400 Milliliter Doppelkartusche angeboten werden, in dem jeweils an der Linie benötigten Verhältnis zusammen. Ganz gleich ob 1:1, 2:1, 4:1 oder auch 10:1 – alle Mischungsverhältnisse sind mit dieser neuen Systemkomponente variabel und in beliebiger Wiederholungszahl exakt reproduzierbar.

Effizienter Aushärteprozess in sicherer Kammer
Völlig neu ist auch die speziell für Loctite LED-Flächenstrahler entwickelte Aushärtekammer, die Arbeitssicherheit und Effizienz auf hohem Niveau vereint. Die Kammer ist innen mit hochreflektierendem Spiegelblech ausgekleidet, um auch an schwer erreichbaren Flächen eine Strahlung und damit Aushärtung zu gewährleisten. Konzipiert ist die Kammer zur Aufnahme von einem oder zwei Flächenstrahlern.

Neben den Neuheiten demonstriert Henkel auf dem Stand diverse Weiterentwicklungen, stellt Mechanismus und Wirkungsweise von Tischrobotern für industrielle Anwendungen vor und lädt die Fachbesucher ein, den innovativen Klebstoff Loctite 3090 auszuprobieren. Mit verschiedenen Bauteilen hat der Besucher die Möglichkeit, eine immer weiter wachsende Skulptur mitzugestalten. Durch diese Aktion, die zweifelsfrei auf das Interesse des Fachpublikums stoßen wird, erleben die Besucher die Stärken des ersten Sofortklebstoffs der sogar Teile mit Spalten bis 5 Millimeter sicher und fest verklebt, hautnah und überzeugend in der Praxis.

Loctite-Klebstoff verhilft Weltmeister-Rad zu Struktur 
Mindestens ebenso im Trend liegt auch der Einsatz von Strukturklebstoffen, weil sie dank ihrer stützenden Eigenschaften die Konstruktion und das Design vieler Leichtbaukomponenten und -produkte erst ermöglichen. Beispiele liefern die Automobil- und die Flugzeugindustrie ebenso wie die Entwicklung beispielsweise des Radrennsports. Moderne Rennräder wie die des zweimaligen australischen Ironman-Weltmeisters (Triathlon auf Hawaii) Chris McCormack sind heute aus Karbonfaserkomponenten mit dem 1-Komponenten-Epoxidharz von geklebt.

Speziell dieser Klebstoff bietet nicht nur maximale Steifigkeit und Schlagfestigkeit, sondern widersteht zudem enormen Vibrationen an den neuralgischen Punkten des Rahmens. Insgesamt 27 Klebstoffe hat Henkel ausgewählt und zu einem einzigartigen kompakten Strukturklebstoff-Paket gebündelt, mit dem sich alle klassischen Anwendungen problemlos meistern lassen. Und zwar in der Windkraftindustrie ebenso wie im Schiffsbau oder in der Gebäudekonstruktion. „Nirgendwo gibt es auch nur näherungsweise ein vergleichbares Produkt-Sortiment wie wir es inklusive Service- und Schulungsangebot offerieren“, unterstreicht Susanne Romahn, Marketing Communication Manager bei Henkel, die Alleinstellung von Henkel speziell in diesem Marktsegment.

Das beste Rund-um-Paket
Damit ist die Botschaft von Henkel an alle Messebesucher relativ einfach und klar. Unabhängig davon, welches Verbindungsproblem in welchem Industriesegment zu lösen ist: Wir bieten den leistungsstärksten Klebstoff, das passgenaue abgestimmte Equipment und eine im System gezielt geschulte Außendienstmannschaft. Wer es nicht anders wünscht, kann sich dank dieses Systemangebots auf seine Kernkompetenzen konzentrieren und muss sich um nichts weiter kümmern.

Henkel AG & Co. KGaA