05.09.2011, Düsseldorf

 

Henkel auf der ICE Europe 2011 in München

 

 
 / 
Download: web print
Alle anzeigen
 

Kontakt

Name Evelyn Necker
  Business Unit and Brand PR / Adhesive Technologies | Headquarters, Düsseldorf / Germany
Tel. +49-211-797-5672
Fax +49-211-798-9832
Email E-Mail senden

Isocyanat-freier Klebstoff setzt neue Maßstäbe in der Herstellung flexibler Verpackungen

Flexibilität – nicht nur bei Verpackungen, sondern über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg – ist einer der Hauptvorteile der neuesten Henkel-Innovation Liofol Fast One. Dieser einkomponentige Kaschierklebstoff bietet eine extrem schnelle Aushärtung in Kombination mit einer hohen Anfangsfestigkeit. Auf der 7. ICE Europe in München präsentiert Henkel den ersten Kaschierklebstoff, der keine freien Isocyanate enthält: Liofol Fast One LA 1640-21. Henkel-Experten mit umfassendem Know-how stehen für Gespräche mit interessierten Besuchern bereit und stellen diese Innovation am Stand 230 in Halle B6 vor.

Henkel hat einen extrem schnell aushärtenden Kaschierklebstoff auf den Markt gebracht: „Unser Ziel war es, einen Klebstoff zu entwickeln, der die Just-in-Time-Produktion von flexiblen Verpackungen ermöglicht“, erklärt Georg Kinzelmann, Corporate Technical Director und Leiter der F&E-Plattform Polyurethane bei Henkel. Mit diesem einzigartigen einkomponentigen PUR-Kaschierklebstoff Liofol Fast One verkürzt sich die Aushärtezeit signifikant auf wenige Tage gegenüber bis zu zwei Wochen bei herkömmlichen Klebstoffen.“

Dank der extrem schnellen Aushärtung in Verbindung mit einer deutlich höheren Anfangshaftung ermöglicht Liofol Fast One Verpackungsherstellern das Bedrucken, Kaschieren und Schneiden in einem Produktionsschritt. Daher können diese technischen Vorteile auch bedeutende Wettbewerbsvorteile generieren, indem sie die Flexibilität in der gesamten Wertschöpfungskette erhöhen. Neben der Zeitersparnis zählen niedrigere Lagerkosten und ein geringerer Kapitaleinsatz zu den Hauptvorteilen, die Verarbeiter sofort spüren werden.

Henkel nimmt seine Verantwortung aktiv an
Eine Balance zwischen wirtschaftlichem Erfolg, Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung anstreben – diese Grundeinstellung ist schon seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Unternehmenskultur bei Henkel. Das Unternehmen arbeitet kontinuierlich an der Entwicklung neuer Methoden und innovativer Ansätze zum Wohle von Mensch und Umwelt.

Die Lebensmittelverpackungsindustrie hat die Verpflichtung, lebensmittelrechtliche Bestimmungen einzuhalten. Um die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften sicherzustellen, muss die chemische Aushärtung abgeschlossen sein und es müssen Messungen zur Qualitätsüberprüfung durchgeführt werden. Wenn der Klebstoff beim Befüllen der Verpackung nicht vollständig ausgehärtet ist, können die verbleibenden Isocyanatmonomere in das Lebensmittel migrieren und durch Reaktion mit dem enthaltenen Wasser primäre aromatische Amine bilden. Die Einführung von Liofol Fast One – dem weltweit ersten Kaschierklebstoff, der keine freien Isocyanate enthält – beweist Henkel einmal mehr sein Engagement in diesem Bereich. Mit diesem Klebstoff wird die Bildung primärer aromatischer Amine von Anfang an vermieden.

Darüber hinaus bleibt Liofol Fast One auch deutlich unter dem spezifischen Migrationsgrenzwert (SML). Der Kaschierklebstoff ist im Hinblick auf R-Satz R40 toxikologisch unbedenklich, eine R40-Kennzeichnung ist nicht erforderlich. Henkel bietet damit sowohl Herstellern als auch Verbrauchern höchste Sicherheit.

Liofol Fast One leistet auch einen Beitrag zum nachhaltigen Umweltschutz. Der einkomponentige Kaschierklebstoff minimiert das Risiko falscher Mischungsverhältnisse, die bei herkömmlichen zweikomponentigen Systemen nicht selten vorkommen. Daher fallen mit Liofol Fast One weniger Klebstoffabfälle an als bei zweikomponentigen Systemen. Ein weiterer Vorteil ergibt sich dadurch, dass bestimmte Typen von Lösungsmittel aus dem Rückgewinnungssystem ohne Reinigungsschritt direkt wieder in den Produktionsprozess eingeleitet werden können.

Der Henkel-Stand (Halle B6, Stand 230) auf der ICE 2011 in München bietet den Besuchern weitere Informationen zu Klebstofftechnologien für Produktverpackungen.

Henkel AG & Co. KGaA