Menü
Suchen

09.08.2017  Düsseldorf

Gastbeitrag zur Kooperation mit Rossmann

Wie unser Lebensstil den eigenen CO2-Fußabdruck beeinflusst

Ein Gastbeitrag von Björn Hitzing, Leiter des Key Account Managements für Rossmann bei Henkel Beauty Care

In diesem Jahr kam er so früh wie nie zuvor: der Earth Overshoot Day am 2. August. Eingeführt um uns allen die Grenzen der natürlichen Ressourcen bewusst zu machen, zeigt dieser Tag, wann die Ressourcennachfrage die Kapazitäten der Erde zur Reproduktion dieser Ressourcen im jeweiligen Jahr übersteigt. Was bedeutet das für jeden einzelnen? Gemeinsam mit unserem Handelspartner Rossmann rufen wir Verbraucher dazu auf, den Henkel-Fußabdruckrechner zu testen und dabei ihren ganz persönlichen CO2-Fußabdruck zu bestimmen.

Bis zu 90 Prozent des ökologischen Fußabdrucks von Produkten entsteht bei der Anwendung

Ein wichtiges Ziel der Nachhaltigkeitsstrategie von Henkel ist es, nachhaltigen Konsum zu fördern. Hier sind unsere Produkte der Schlüssel, denn sie kommen täglich millionenfach zum Einsatz. Daher entwickeln wir Produkte, die Ressourcen wie Energie und Wasser schonen. Das reicht von den eingesetzten Rohstoffen, über die Produktion, Logistik und den Handel bis zum einzelnen Verbraucher, der das Produkt benutzt und entsorgt. Oft spielt letzterer, der Verbraucher, eine ganz entscheidende Rolle: Bis zu 90 Prozent des ökologischen Fußabdrucks unserer Produkte entsteht nämlich während der eigentlichen Anwendung. Ganz konkret: Wie lange duschen wir zum Beispiel oder bei welcher Temperatur waschen wir unsere Wäsche?

Der Handel als Tür zum Verbraucher

Handelsketten sind für Henkel strategische Partner auf dem Weg zu einem nachhaltigeren Konsum. Sie sind unsere Tür zum Verbraucher. Gemeinsam mit Rossmann möchten wir unseren Verbrauchern zeigen, wie sie Ressourcen schonen und ihren persönlichen CO2-Fußbadruck verkleinern können – und zwar ohne große Einschränkungen im eigenen Lebensstil. Durch die Beantwortung einfacher Fragen kalkuliert der Fußabdruckrechner, wie viel CO2 in den Bereichen Wohnen, Ernährung, Mobilität oder Urlaub und Freizeit entsteht. Und das ist manchmal mehr, als einem bewusst ist.

Ressourcen schonen, gewinnen und Gutes tun

Für Verbraucher lohnt sich die Teilnahme an der Kampagne rund um den Fußabdruckrechner gleich dreifach: Sie können etwas über ihren individuellen CO2-Fußabdruck lernen, eine Energiesparinitiative an Schulen unterstützen und gleichzeitig eine Solarzelle mit Powerbank oder ein Henkel-Produktpaket, u.a. mit got2b und Schauma, gewinnen. Und vielleicht entdeckt man ganz nebenbei, wie man auch im Kleinen dazu beitragen kann, die Ressourcen unserer Erde zu schonen. Denn zusammen erreicht man mehr – das gilt auch für den Klimaschutz.

Björn Hitzing, Leiter des Key Account Managements für Rossmann bei Henkel Beauty Care

Björn Hitzing, Leiter des Key Account Managements für Rossmann bei Henkel Beauty Care

Entdecken Sie hier Ihren eigenen CO2-Fußabdruck!