Menü
Suchen

29.03.2017  Düsseldorf

Wiederaufforstung nach Sturm Ela

100.000 Euro für „Neue Bäume für Düsseldorf“

Über die Fritz Henkel Stiftung beteiligt sich Henkel an der Wiederaufforstung der Stadt Düsseldorf, deren Baumbestand durch das Sturmtief Ela im Jahr 2014 schwer beschädigt wurde: 100.000 Euro spendet die Stiftung an die städtische Initiative „Neue Bäume für Düsseldorf“. Heute wurde die Spende bei einer symbolischen Pflanzaktion im Hofgarten offiziell an die Stadt übergeben.

Beim symbolischen Angießen im Düsseldorfer Hofgarten

Beim symbolischen Angießen im Düsseldorfer Hofgarten (von links): Gartenamtsleiterin Doris Törkel, Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel, Michael Hornung (verantwortlich für den Hofgarten), Silke Thyssen (verantwortlich für das Projekt „Neue Bäume in Düsseldorf“ im Gartenamt), Stefan Hamelmann (Mitglied des Gesellschafterausschusses von Henkel) und Kirsten Sánchez Marín (Geschäftsführerin der Fritz Henkel Stiftung).

Giesskanne

Dank der Spende der Fritz Henkel Stiftung konnten allein in diesem Jahr viele Linden und Pappeln sowie mehrere tausende Sträucher gepflanzt werden.

Stefan Hamelmann, Mitglied des Gesellschafterausschusses von Henkel, betonte bei der Spendenübergabe die Bedeutung von Düsseldorf für das Unternehmen und die Familie Henkel: „Der Sturm hat unser Stadtbild nachhaltig verändert. Einige der Bäume, die bei dem schweren Unwetter zerstört wurden, hatten dabei eine ähnlich lange Geschichte wie unser Unternehmen, das auf 140 Jahre zurückblicken kann. Diese Naturschätze sind schwer zu ersetzen, und es war für uns schnell klar, dass wir hier einen Beitrag leisten möchten. Denn Henkel ist tief verwurzelt in Düsseldorf. Düsseldorf ist und bleibt die Heimat von Henkel.“

Die Spende von 100.000 Euro wird für die Wiederaufforstung des Hofgartens verwendet, der durch den Sturm stark geschädigt wurde. Dank der Fritz Henkel Stiftung konnten allein in diesem Jahr viele Linden und Pappeln sowie mehrere tausende Sträucher gepflanzt werden. Die Pflanzung erfolgt dabei gemäß der Pläne der Stadt schrittweise über mehrere Jahre.

100 Jahre Konrad Henkel – 100.000 Euro für „Neue Bäume für Düsseldorf“

Im Oktober 2015 wäre Dr. Konrad Henkel, Enkel des Firmengründers Fritz Henkel, 100 Jahre geworden. Für Henkel war dieser „runde Geburtstag“ ein guter Anlass, sein Leben und Wirken nicht nur feierlich zu würdigen, sondern mit einer Spende der Fritz Henkel Stiftung zur Wiederbegrünung der Heimatstadt des Unternehmens beizutragen.

„Für uns ist es eine Herzensangelegenheit, den Aufbau des zerstörten Grüns in Düsseldorf zu unterstützen“, sagt Kirsten Sánchez Marín, Geschäftsführerin der Fritz Henkel Stiftung. Die Stiftung engagiert sich zudem auch bei „Blickwinkel Ela“, einer gemeinsame Initiative mit den Unternehmen ERGO und ARAG, dem Heimatverein Düsseldorfer Jonges und der Kommunikationsagentur Kunst & Kollegen zur Beseitigung der Sturmschäden.