Menü
Suchen

07.07.2016  Düsseldorf

Moderne Robotertechnik unterstützt in der Produktion

Roboter im Einsatz

Sie reisen, erkunden die Oberfläche fremder Planeten oder mähen den Rasen. Die Rede ist von Robotern. Immer häufiger kommen sie zum Einsatz und erleichtern so den Alltag – ein Trend, der sich auch bei Henkel widerspiegelt.

Roboter in der Klebstoffproduktion bei Henkel

Bei Henkel kommt immer mehr Robotertechnik zum Einsatz – wie hier in der Klebstoffproduktion.

Schon früh hat das Unternehmen bei Herstellung, Abfüllung, Lagerung und Versand seiner Produkte auf vollautomatisierte Prozesse gesetzt. Diese Automatisierung und Standardisierung einzelner Prozesse und Arbeitsschritte garantieren eine gleichmäßig hohe Produktqualität für den Endverbraucher.

Dabei kommen auch immer mehr Roboter zum Einsatz. So auch in der Düsseldorfer Produktion von Wasch- und Reinigungsmitteln oder in der Klebstoffproduktion. Roboter unterstützen zum Beispiel beim Einsortieren von leeren Flaschen in einem bestimmten Format, sie stapeln Kartons auf Paletten oder laden Gebinde von einer Palette ab. Ein klarer Vorteil der Robotik ist die einfache Neuprogrammierung der sogenannten Stapelbilder – also die Art und Weise, wie Produkte oder Kartons auf einer Palette angeordnet sind. Dabei spielt auch die Kameratechnik eine wichtige Rolle: So erkennt der Roboter, wie der jeweilige Gegenstand – ein Karton oder ein Gebinde – steht, und kann ihn dank der übertragenen Information entsprechend greifen und platzieren. Im Gegensatz dazu ist es bei vergleichbaren konventionellen Anlagen komplex und aufwändig, die jeweilige Anordnung auf der Palette mechanisch anzupassen.

Kein Ersatz für die menschliche Arbeitskraft

Trotz gewaltiger technologischer Forschritte auf dem Gebiet der Roboter-Technik zeichnet sich noch kein Ersatz menschlicher Arbeit ab. Vielmehr sind intelligente Maschinen eine Ergänzung. Bei Henkel unterstützen Roboter vor allem bei körperlich stark belastenden Arbeiten, wie das Heben von schweren Gegenständen oder sehr monotonen Arbeitsabläufen. Wenn diese durch Maschinen und Roboter durchgeführt oder zumindest unterstützt werden, führt das letztlich auch zu einer nachhaltigen Verbesserung der Arbeitsbedingungen. Und der technische Fortschritt schafft Raum für neue Aufgaben und Tätigkeiten.