Menü
Suchen

29.04.2016  Düsseldorf

Henkel gratuliert dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Ulrich Lehner

Prof. Dr. Ulrich Lehner wird 70 Jahre alt

Am 1. Mai feiert Prof. Dr. Ulrich Lehner seinen 70. Geburtstag. Acht Jahre leitete er Henkel als Vorsitzender der Geschäftsführung. Nach wie vor ist Lehner dem Unternehmen, in das er 1981 eintrat, als Mitglied des Gesellschafterausschusses eng verbunden. „Im Namen von Henkel und aller Mitarbeiter gratuliere ich Ulrich Lehner ganz herzlich“, sagt Dr. Simone Bagel-Trah, Vorsitzende des Aufsichtsrats und des Gesellschafterausschusses von Henkel. „Er hat unser Unternehmen über viele Jahrzehnte entscheidend mit geprägt. Dafür möchte ich ihm danken.“

Nach seiner Karriere im Finanzressort ab 1991 hat Ulrich Lehner vier Jahre lang als Geschäftsführer der damals neu gegründeten Henkel Asia Pacific Ltd. in Hongkong gelebt und gearbeitet. Zurück in Düsseldorf, gehörte er seit 1995 als Leiter des Unternehmensbereichs Finanzen/Logistik der Geschäftsführung an. Von 2000 bis 2008 war er Vorsitzender der Geschäftsführung.

Ulrich Lehner stärkte das Unternehmen vor allem im Hinblick auf die Anforderungen der Globalisierung und trug wesentlich zur strategischen Neuausrichtung von Henkel bei. In seine Amtszeit fiel der Verkauf der früheren Chemieprodukte-Sparte Cognis, heute Teil der BASF, sowie des europäischen Hygienegeschäft-Joint-Ventures Henkel-Ecolab Ende 2001. Dazu erwarb das Unternehmen in den folgenden Jahren eine Reihe von Unternehmen und Geschäften, trennte sich zugleich auch von Rand-Aktivitäten. Die größten Akquisitionen unter Lehners Führung waren 2004 der Erwerb der US-amerikanischen The Dial Corporation sowie 2008 der National Starch-Geschäfte Klebstoffe und Elektronik.

Vielfältiges Engagement

Als Ulrich Lehner 2008 den Vorsitz der Geschäftsführung an Kasper Rorsted übergab und in den Gesellschafterausschuss von Henkel berufen wurde, war klar, dass für ihn kein „Ruhestand“ im eigentlichen Sinn beginnen würde: Neben dem Mandat bei Henkel war und ist er in den Aufsichtsgremien namhafter internationaler Konzerne aktiv. Bei der Deutschen Telekom und Thyssen-Krupp steht er dem Aufsichtsrat vor, bei E.ON und Porsche ist er Mitglied im Aufsichtsrat. Von 2002 bis 2015 gehörte er dem Verwaltungsrat der Novartis AG an, den er 2013 auch interimistisch als Vorsitzender geleitet hat.

Seit 2003 lehrt er zudem als Honorarprofessor an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Controlling. Zusätzlich engagiert sich Ulrich Lehner im Verband der Chemischen Industrie (VCI), dessen Präsident er auch von 2007 bis 2010 war.

Der gebürtige Düsseldorfer leitet seit 2007 die Industrie- und Handelskammer seiner Heimatstadt. Zudem ist Lehner Mitglied im Kuratorium der Gerda Henkel Stiftung und seit 2014 Ehrenmitglied der ebenfalls in Düsseldorf beheimateten Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste, für die er sich seit vielen Jahren engagiert. Zu seinen vielen Ehrenämtern gehört auch die Ehrenpräsidentschaft im Beirat der Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung e.V.