• Henkel Deutschland
  • Kontakt
  • Zu meiner Sammlung hinzufügen
  • Teilen
Menü
Suchen

04.12.2017  Düsseldorf

Adhesive Technologies baut Expertise im Bereich gedruckte Elektronik aus

Henkel investiert in material­wissen­schaftliches Start-up Copprint

Henkel Adhesive Technologies verstärkt seine Expertise für gedruckte Elektronik und investiert in Copprint Technologies Ltd (Copprint), Israel. Das materialwissenschaftliche Start-up hat eine neuartige Technologie zur Herstellung von leitfähigen Kupfertinten entwickelt, die erhebliche Kostenvorteile für eine Vielzahl von Anwendungen für gedruckte Elektronik ermöglichen kann.

„Als ein führender Material- und Lösungsanbieter in der Elektronikindustrie zählt gedruckte Elektronik zu unseren Kernsuchfeldern für Innovationen”, erklärt Paolo Bavaj, Head of Corporate Venturing bei Henkel Adhesive Technologies. „Copprint hat eine ausgezeichnete Technologie für kupferbasierte Tinten entwickelt, die über das Potenzial verfügt, silberbasierte Tinten zu ersetzen und neue kosteneffiziente Anwendungen zu ermöglichen. Wir wollen eng zusammenarbeiten und Copprint dabei unterstützen, erfolgreich neue Märkte zu erschließen.”

Aufgrund der steigenden Nachfrage nach gedruckter Elektronik wächst der Markt für leitfähige Tinten kontinuierlich. Kupferbasierte Technologien können dabei die Gesamtkosten signifikant senken, doch aufgrund technologischer Herausforderungen wie Oxidation und kostenintensiver Produktionsprozesse basieren derzeit alle Lösungen am Markt weiterhin auf Silber.

Copprint wurde 2016 mit dem Ziel gegründet, den Markt für leitfähige Tinten aufzubrechen. Das Start-up hat bewiesen, dass seine Kupfertinten in einem vereinfachten Sinterprozess ohne Oxidation appliziert werden können. Die Technologie hat bereits die technische Produktqualifizierung für gedruckte RFID-Antennen erhalten. Die von Copprint auf einer Papierschicht gedruckten RFID-Antennen bieten erhebliche Vorteile bei Kosten und Nachhaltigkeit im Vergleich zu herkömmlichen Methoden. Deshalb verfügt die neuartige Technologie über das Potenzial, zukünftig in einer Vielzahl von Anwendungen zum Einsatz zu kommen. Dazu zählen beispielsweise Photovoltaik, 3D gedruckte Elektronik, RFID- und NFC-Antennen, Wearables und intelligente Bekleidung.

„Wir freuen uns sehr über Henkels Vertrauen in unsere patentierten und disruptiven leitfähigen Kupfertinten“, sagt Ofer Shochet, CEO von Copprint. „Die Investition ermöglicht uns, die Produktion auszubauen und durch die Zusammenarbeit mit den Henkel-Experten für gedruckte Elektronik die Anwendungsfelder zu erweitern.“

Die kupferbasierten Tinten von Copprint haben bereits die technische Produktqualifizierung für gedruckte RFID-Antennen erhalten.

Sebastian Hinz Henkel Adhesive Technologies Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-8594 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen