Menü
Suchen

16.05.2017  Düsseldorf

110 Jahre Persil

Ein Waschmittel schreibt Geschichte

Anfang des 20. Jahrhunderts waren viele Wiesen auch im Sommer weiß. Nämlich immer dann, wenn dort Wäsche ausgebreitet lag, um in der Sonne zu bleichen. Diese aufwändige Arbeit konnten sich Hausfrauen schon bald sparen: dank Persil. Das erste selbsttätige Waschmittel der Welt kam vor 110 Jahren auf den Markt. Persil machte nicht nur Sommerwiesen wieder grün und Wäsche richtig weiß: Die Marke sorgt damals wie heute dafür, dass Wäschewaschen noch einfacher, schonender und leistungsstärker wird.

Über Jahrhunderte hinweg war das Reinigen der Wäsche eine der schwersten und langwierigsten Hausarbeiten. Erst das Einweichen in Seifenlauge, dann ausgiebiges Kneten und Reiben waren nötig, um den Schmutz aus den Stoffen zu lösen. Anschließend musste die Wäsche gespült, ausgewrungen, getrocknet und im Sonnenlicht gebleicht werden. Merklich einfacher wurde die Prozedur erst Anfang des 20. Jahrhunderts: Die Firma Henkel & Cie. aus Düsseldorf brachte am 6. Juni 1907 das weltweit erste selbsttätige Waschpulver auf den Markt. Es enthielt den Bleichstoff Perborat, der dafür sorgt, dass Sauerstoff im Wasser aufperlt und die Schmutzpartikel aus den Fasern entfernt. Durch diese schonende Reinigung wurden die harte Arbeit am Scheuerbrett und die anschließende Sonnenbleiche überflüssig. Das neue Waschmittel erhielt einen Namen, der auf zwei seiner wichtigsten Grundstoffe zurückgeht: Aus Perborat und Silikat wird Persil.

Ideal für die Maschine

Die Weltneuheit wurde zu einem Markterfolg. Um die immer neuen Anforderungen an Waschmittel zu erfüllen, hat sich Persil stetig weiterentwickelt – auch, als die elektrische Waschmaschine die Haushalte eroberte. Persil 59 war für die Handwäsche oder die einfacheren Bottichwaschmaschinen geeignet. Persil 65, das Henkel 1965 präsentierte, eignete sich schließlich für alle Waschverfahren und für alle waschbaren Textilien, auch die neuen Chemiefasern Nylon und Perlon. Das Vollwaschmittel bot eine temperaturabhängige Schaumsteuerung: Je wärmer das Wasser, desto weniger Schaum bildete sich – für Fein-, Heiß- und Kochwäsche waren die Bedingungen damit jeweils ideal. Auch beim Umweltschutz setzte der Marktführer Henkel Standards: Bereits 1973 meldete das Unternehmen den Phosphatersatz Sasil zum Patent an. Schrittweise senkte Henkel den Phosphatanteil seines Produkts. 1986 kam Persil Phosphatfrei in den Handel, das erste Persil, das ganz auf den für stehende Gewässer schädlichen Wasserenthärter verzichtete. Inzwischen sind in Deutschland alle Haushaltswaschmittel phosphatfrei.

Kompakter, frischer und hautschonend

Mit innovativen Produkten baute Persil seine führende Marktstellung weiter aus. Die Neuheiten kamen in immer kürzeren Abständen: 1987 stieg die Marke mit Persil Flüssig in den Markt der Flüssigwaschmittel ein. Drei Jahre darauf folgte das Waschmittelkonzentrat Persil Supra. 1991 brachte der Hersteller das erste Vollwaschmittel speziell für Buntwäsche heraus – Persil Color. Und 1994 präsentierte Henkel mit Persil Megaperls einen völlig neuen Waschmitteltyp. Er besteht aus hochkonzentrierten Perlen statt aus Pulver und kann deutlich niedriger dosiert werden. Auch während der vergangenen zehn Jahre ging es in der Entwicklung Schlag auf Schlag: Das Persil Gel gegen hartnäckige Flecken, die praktischen Persil Tabs und das Persil Sensitive für Menschen mit empfindlicher Haut kamen auf den Markt.

Immer einen Schritt voraus

Im Jahr 2012 setzte Henkel mit den Persil Mega-Caps einen weiteren Meilenstein in der Erforschung und Entwicklung innovativer Waschmittel. Erstmals war es möglich, flüssiges Waschmittel vordosiert direkt in die Trommel zu geben. Die kleinen Kissen lösen sich während des Waschgangs komplett auf und sorgen für ein perfektes Waschergebnis. Seit 2016 präsentiert Persil die neueste Generation der vordosierten Waschmittel: Die Power-Mix Caps vereinen erstmals Pulver und Gel in einem Cap – für strahlend saubere Wäsche und leuchtende Farben. Zugleich bieten die wasserlöslichen Gel-Kapseln eine besonders einfache Anwendung und beugen einer Überdosierung vor. Zum 110-jährigen Geburtstag in diesem Jahr ist eine limitierte Sonderedition im Jubiläumsdesign erhältlich. Die Packungen schmückt ein bekanntes Motiv: Die Weiße Dame. Diese präsentiert sich auf den Packungen einmal klassisch und einmal modern, passend zum Motto „Rein in die Zukunft“.

Eine Persil-Werbefigur, die noch heute als Ikone gilt: die Weiße Dame.

Seit 110 Jahren sorgt Persil für saubere Wäsche – hier im ersten Packungsdesign von 1907.

Die limitierte Sonderedition zum Jubiläum mit einem bekannten Motiv: Die Weiße Dame präsentiert sich einmal klassisch und einmal modern.