Menü
Suchen

02.03.2017  Düsseldorf

Soziales Engagement für Kinder

Henkel ist neuer Partner von „Deutschland rundet auf“

Die gemeinnützige Stiftung „Deutschland rundet auf“ hat mit Henkel seit 1. März einen neuen Partner: Ab sofort können die rund 8.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Henkel in Deutschland monatlich einen Betrag zwischen 50 Cent und 5 Euro von ihrem Gehalt spenden – und so sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen eine bessere Zukunft ermöglichen. Alle Spenden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden zusätzlich von der Fritz Henkel Stiftung verdoppelt.

„Unsere Kinder sind unsere Zukunft – deswegen müssen wir sie heute fördern“, sagt Zuzana Halkova, Henkel-Personalleiterin für Europa. „Wir bei Henkel möchten mit dieser Partnerschaft ein Zeichen setzen, dass wir gemeinsam viel bewegen können.“

„Mit Henkel wissen wir einen starken Partner an unserer Seite, der uns dabei unterstützt, gleiche Chancen für alle Kinder in Deutschland zu schaffen. Unternehmen über alle Branchen hinweg haben die Möglichkeit, sich dem vorbildlichen Engagement von Henkel mit unserem neuen Modell der Gehaltsspende anzuschließen“, sagt Nina Jäcker, Geschäftsführerin von „Deutschland rundet auf“.

„Deutschland rundet auf“ bietet allen Unternehmen ab sofort mit der Gehaltsspende ein Mikrospendensystem für die Mitarbeiter an. Mit dem dreistufigen Prüfverfahren der Förderprojekte sind Sicherheit und hohe Wirksamkeit der Spenden garantiert. „Deutschland rundet auf“ bietet darüber hinaus mit seiner digitalen Gehaltsspende-Plattform die technische Lösung, die für die individuellen Anforderungen jedes Unternehmens angepasst werden können.

Henkel unterstützt in diesem Jahr folgende Projekte aus dem Förderportfolio von „Deutschland rundet auf“:
Teach First Deutschland: Das gemeinnützige Projekt entsendet hochqualifizierte Hochschulabsolventinnen und -absolventen für zwei Jahre an Schulen in einem sozial benachteiligten Umfeld, um Schülerinnen und Schülern mit schlechteren Startbedingungen als unterstützende Lehrkraft bessere Bildungschancen zu ermöglichen.

brotZeit: Bundesweit ermöglicht das Projekt durch die ehrenamtliche Unterstützung von Seniorinnen und Senioren kostenloses Frühstück für die Klassen von Grundschulen und Lernförderzentren mit erhöhtem Förderbedarf. Ergänzt wird das Frühstück durch individuelle Betreuungsstunden.

Falkenflitzer: Das Spielmobil „Falkenflitzer“ des Vereins zur Förderung der Jugendarbeit e.V. betreut geflüchtete Kinder und Jugendliche in Hamburg. Im wöchentlichen Turnus steuert der Falkenflitzer mit einem offenen, pädagogischen Freizeitangebot im Gepäck mehrere Unterkünfte, zentrale Erstaufnahmestellen und zukünftig auch wohnortnahe Plätze an.

Bereits seit März 2012 ermöglicht „Deutschland rundet auf“ jedem, durch das Aufrunden von Einkaufsbeträgen beim Bezahlen, die Chancen armer Kinder in Deutschland zu verbessern. Bislang haben über 132 Millionen Kunden aufgerundet und so mehr als 6,3 Millionen Euro gespendet. Alle aufgerundeten Cents kommen ohne Abzüge, zu 100 Prozent, besonders wirksamen und durch das unabhängige Analysehaus Phineo geprüften gemeinnützigen Projekten in Deutschland zugute, die Kinder und ihre Familien durch Angebote wie frühkindliche Bildung, Gewaltprävention oder Elternbildung unterstützen. Mit den bislang gespendeten Cents erhalten bereits 58.018 Kinder in Deutschland die Chance auf eine bessere Zukunft.

Seit 1. März können die rund 8.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Henkel in Deutschland monatlich einen Betrag zwischen 50 Cent und 5 Euro von ihrem Gehalt spenden.

Hanna Philipps Henkel Corporate Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-3626 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen