Menü
Suchen

10.10.2016  Düsseldorf

Filtech 2016

Henkel präsentiert Innovationen für die Filterindustrie

Henkel stellt auf der Leitmesse Filtech vom 11. bis 13. Oktober seine neuen Klebstoffprodukte für die Filterindustrie vor. Unter den Marken Loctite und Technomelt bietet der weltweit führende Anbieter von Klebstoff-, Dichtstoff- und Oberflächentechnologien effiziente und kundenorientierte Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Prozessfiltration.

In der Filterindustrie spielt die Klebtechnik eine zentrale Rolle. Moderne Klebstoffe beeinflussen die Effizienz und Zuverlässigkeit von Filtrationssystemen maßgeblich. Mit Loctite EA 9452 und Technomelt AS 5115 präsentiert Henkel auf der Filtech zwei Hochleistungsklebstoffe, die auf komplexe Anforderungen der Filtertechnik optimal zugeschnitten sind.

Kürzere Reinigungszyklen, höherer Produktionsoutput

Im Bereich der Wasser-, Lebensmittel- und Getränkewirtschaft stehen Hersteller von Flüssigkeitsfiltersystemen angesichts der zunehmenden globalen Wasserknappheit vor der Herausforderung, die Zuverlässigkeit und Effizienz ihrer Produkte kontinuierlich zu steigern. Gleichzeitig sollen die Reinigungs- und Wartungskosten für Filteranwender so gering wie möglich gehalten werden, damit diese langfristig wettbewerbsfähig bleiben können.

Speziell für diese hohen Ansprüche hat Henkel den neuen 2K-Epoxidharzklebstoff Loctite EA 9452 entwickelt. Die Produktneuheit zeichnet sich insbesondere durch eine einzigartige Säure- und Alkalibeständigkeit aus. Zudem besitzt der nach EU Food Approval 10 / 2011, EC No. 1935/2004 und KTW zugelassene Klebstoff eine hohe Temperaturstabilität von bis zu 85 Grad Celsius während des Reinigungszyklus. Der Vorteil für den Anwender: „Die Filtrationssysteme lassen sich nun mit höheren Temperaturen, sprich effizienter reinigen. Auf diese Weise können die Reinigungszyklen verkürzt und der Produktionsoutput damit erhöht werden“, erklärt Frank Lenz, Business Development Manager Filtration für Europa bei Henkel.

Sehr gute Pilz- und Bakterienresistenz

Filterhersteller, die mit der Henkel-Entwicklung Technomelt AS 5115 arbeiten, sind schon jetzt für die Zukunft gewappnet und garantieren ihren Kunden unbedenkliche Produktqualität.

Der Schmelzklebstoff ist einsetzbar bis 100 Grad Celsius und überzeugt durch sehr gute Pilz- bzw. Bakterienresistenz gemäß ISO 846. Der Aufwand für Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten an den Bauteilen und Apparaten wird dadurch entsprechend verringert. Außerdem kann durch dessen Einsatz eine größere Designfreiheit erreicht und „Stringing“, dem Ziehen von Fäden, effektiv entgegen gebeugt werden.

Technomelt AS 5115 ist für vielfältige Anwendungen geeignet, zum Beispiel zur Faltenfixierung im Filterbereich oder zum Bau von Reinraumfiltern. Das Produkt ist gemäß VDI 6022 für den Einsatz in RLT-Anlagen zugelassen.

Unterstützung entlang der gesamten Wertschöpfungskette

Henkel bietet ganzheitliche Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Prozessfiltration – von der Vorbehandlung über das Kleben bis hin zur Nachbehandlung von Filtern jeder Art. Sämtliche Produkte werden exakt auf kundenspezifische Filteranforderungen abgestimmt. Zusätzlich stehen erfahrene Experten-Teams beratend zur Seite, um anspruchsvolle Prozess- oder Produktprobleme zu lösen.

Ein weiterer Mehrwert für Filterhersteller: Dank globaler Präsenz sowie technischer Kompetenz von Henkel sind weltweite Produktverfügbarkeit und Unterstützung gewährleistet.

Der Henkel-Stand auf der Filtech 2016 befindet sich in Halle 11.1, Stand B08. Hier informieren Henkel-Experten über das breite Spektrum an effizienten Lösungen für die Filterindustrie.

Bei den Experten der Firma Henkel können sich die Messe Besucher in Köln über Klebstoffe in der Filterindustrie informieren.

Sebastian Hinz Henkel Adhesive Technologies Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-8594 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen