Menü
Suchen

23.09.2016  Düsseldorf

Henkel verleiht den „Laundry & Home Care Research Award“

Auszeichnung für herausragende Forschung

Henkel hat gestern, am 22. September, den „Laundry & Home Care Research Award 2016“ verliehen. Ausgezeichnet wird Dr. Kristin Ganske für ihre herausragende Forschungsarbeit, durchgeführt an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. Im Rahmen ihrer Dissertation erarbeitete Ganske neue Syntheserouten für biobasierte Polymere, die bei Kontakt mit Textilen zur verbesserten Schmutzablösung führen könnten.

Wider den Flecken

Die 31-jährige Chemiedoktorandin Kristin Ganske hat auf Basis von Cellulose sogenannte Cellulosecarbamate synthetisiert, die gute filmbildende Eigenschaften aufweisen. Mit Cellulose bediente sie sich dabei der organischen Verbindung, die auf der Erde am häufigsten vorkommt. „Das neue Polymer ist nicht nur erheblich ressourcenschonender, sondern zugleich auch biologisch abbaubar“, sagt Ganske. In der Vergangenheit wurden solche Produkte zum Teil aus nicht nachwachsenden petrochemischen Rohstoffen gewonnen.

„Die Arbeit von Dr. Ganske hat gezeigt, dass neue synthetische Zugänge zu funktionellen biobasierten Polymeren existieren, die in Waschmittel zu höherer Waschleistung führen können. Ihre Erkenntnisse sind ein wichtiger Baustein für die Weiterentwicklung ressourcenschonender Waschmittel mit verbesserter Funktionalität“, so Prof. Dr. Thomas Müller-Kirschbaum, Leiter der globalen Forschung und Entwicklung im Unternehmensbereich Laundry & Home Care.

Förderung von Nachwuchswissenschaftlern

Bereits zum siebten Mal vergibt der Unternehmensbereich Laundry & Home Care (Wasch- und Reinigungsmittel) den Preis. „Als forschendes Unternehmen legen wir großen Wert auf die Förderung von Nachwuchswissenschaftlern“, so Müller-Kirschbaum. „Denn wissenschaftliche Exzellenz ist die Basis für technische Innovationen.“ Bei der Preisverleihung präsentierte Ganske ihre Forschungsergebnisse Vertretern der Forschung und Entwicklung von Henkel sowie dem „Technology Advisory Board“ des Unternehmensbereichs Laundry & Home Care – einem Gremium von führenden Wissenschaftlern aus den für die Entwicklung von Wasch- und Reinigungsmitteln bedeutenden Fachgebieten. Henkel kooperiert mit den Wissenschaftlern insbesondere bei der Recherche und Bewertung von Trends.

Prof. Dr. Thomas Müller-Kirschbaum (links), Leiter der globalen Forschung und Entwicklung im Unternehmensbereich Laundry & Home Care, und Dr. Michael Dreja, Leiter der globalen Forschung im Unternehmensbereich Laundry & Home Care, überreichen den Laundry & Home Care Research Award 2016 an Dr. Kristin Ganske.

In ihrer Forschungsarbeit gewann Dr. Kristin Ganske Erkenntnisse, die ein wichtiger Baustein für die Weiterentwicklung ressourcenschonender Waschmittel mit verbesserter Funktionalität sind.

Enge Kooperation mit der Wissenschaft: Das Technology Advisory Board des Unternehmensbereichs Laundry & Home Care ist ein Gremium von führenden Wissenschaftlern aus Fachgebieten, die für die Entwicklung von Wasch- und Reinigungsmitteln bedeutend sind.

Hanna Philipps Henkel Corporate Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-3626 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen