Menü
Suchen

12.09.2016  Düsseldorf

Loctite Produkte von Henkel

Spalt füllend kleben in Sekunden

Mind the Gap! Dieser berühmte Sicherheitshinweis gilt nicht nur in der Londoner Underground. Vorsicht Spalt – das war bislang auch bei der Anwendung von Sofortklebstoffen zu beachten. Mit Loctite 3090 hat Henkel den ersten Spalt füllenden Sofortklebstoff entwickelt, der die Einsatzbreite deutlich erweitert.

Schneller zum Ziel führt in vielen Fällen der Einsatz von Sofortklebstoffen in der industriellen Fertigung. Fast alle Materialien lassen sich damit in Sekundenschnelle sicher verbinden. Im Reparatur- und Wartungsbereich bieten Sofortklebstoffe außerdem eine kostengünstige Möglichkeit, teure Reparaturen oder Ersatzteile einzusparen. Da herkömmliche Produkte auf Cyanacrylat-Basis überwiegend dünnflüssig sind und über kein spaltfüllendes Verhalten verfügen, können diese jedoch nur bei passgenauen Verklebungen zum Einsatz kommen. Die mangelnde Fähigkeit hat den Einsatzbereich dieser beliebten Klebstoffe bislang stark limitiert.

Mit Loctite 3090 von Henkel steht erstmals ein neuer zweikomponentiger Sofortklebstoff zur Verfügung, der bei unverändert hoher Klebkraft und schneller Aushärtung auch spaltfüllende Verbindungen möglich macht. Henkel hat damit das Anwendungsspektrum von Sofortklebstoffen erheblich erweitert; ein bisher unerreichtes Spaltfüllvermögen von bis zu 5 mm ist möglich. Loctite 3090 ist universell für die meisten Werkstoffe verwendbar. Dazu zählen Metall, die meisten Kunststoffe, Gummi ebenso wie Keramik. Selbst poröse Materialien wie Holz, Papier oder Kork können problemlos verklebt werden.

Anwender profitieren zudem bei der Verarbeitung von einem deutlich verbesserten Handling: Der transparente Sofortklebstoff in hochviskoser Gelform vereinfacht die Applikation in schwierigen, vertikalen Bereichen – ohne dabei zu tropfen. Die praktische 2-Kammer-Spritzenverpackung ermöglicht zudem einen präzisen und sauberen Auftrag. Im Gegensatz zu einkomponentigen Systemen härtet Loctite 3090 nicht durch Luftfeuchtigkeit, sondern durch einen zusätzlichen Aktivator aus. Beide Komponenten werden im integrierten Statikmischer dosiert, so dass die Aushärtung unabhängig von Feuchtigkeit und Temperatur im vorgegebenen Zeitrahmen stattfindet und ein korrektes Mischungsverhältnis stets gewährleistet ist. Der Klebstoff hat eine Handfestigkeit von 90 – 150 Sekunden. Danach ist die Verklebung stark genug für den weiteren Einsatz der verbundenen Substrate.

Holger Elfes Henkel Adhesive Technologies Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-9933 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen