Menü
Suchen

02.06.2016  Düsseldorf

Zusammenarbeit im Bereich gedruckte Elektronik für Anwendungen im Automobilbereich und für intelligente Verpackungen

Henkel und Continental vereinbaren Kooperation

Henkel Adhesive Technologies und ContiTech Elastomer Coatings arbeiten künftig in den Bereichen funktionales Drucken und gedruckte Elektronik enger zusammen. Beide Unternehmen gaben während der Druckfachmesse drupa in Düsseldorf eine entsprechende Kooperation bekannt.

Ziel der Kooperation ist es, Produkte zu entwickeln, die im Flexodruckverfahren oder auch in anderen Druckverfahren im kostengünstigen Rolle-zu-Rolle-Verfahren hergestellt werden können. Im Fokus stehen dabei industrielle Anwendungen im Automobilbereich wie Sensoren, Lautsprecher, funktionale Folien, Sicherheitsanwendungen bei Konsumgütern wie die Nachverfolgung und Identifikation mithilfe der RFID-Technologie (Identifizierung durch elektromagnetische Wellen) und intelligente Verpackungen mit zusätzlichen Funktionen mittels NFC-Technologie (Nahfeldkommunikation).

„Wir werden unsere Erfahrungen aus dem Druckprozess einbringen, Henkel sein Material-Know-how von funktionalen Tinten und Substanzen“, so Dr. Thomas Perković, Segmentleiter Drucktuch bei ContiTech, einer Division des Technologieunternehmens Continental. „Gedruckte Elektronik ist nicht nur für unsere Kunden ein wichtiges Thema, sondern auch bei Continental und seinen Produkten für die Automobilindustrie.“

„Gemeinsam mit ContiTech als führendem Anbieter für die Flexodrucktechnologie wollen wir die Zukunftsmärkte funktionales Drucken und gedruckte Elektronik gezielt voranbringen und eine Alternative zu den bisher eingesetzten Herstellverfahren schaffen“, so Dr. Paolo Bavaj, Corporate Director New Business Development bei Henkel Adhesive Technologies. „Dazu tragen wir mit unserem breiten und leistungsstarken Portfolio an leitfähigen Tinten bei. Wir sind über die enge Zusammenarbeit mit Continental begeistert, weil wir überzeugt sind, dass bedeutende Innovationen nur durch starke Partnerschaften und innerhalb von Innovations-Ökosystemen vorangetrieben werden können.“

Für Henkel ist insbesondere der Zukunftsmarkt der so genannten intelligenten Verpackungen von großem Interesse. Der Unternehmensbereich Adhesive Technologies arbeitet auf Basis seines Produktportfolios von funktionalen Tinten an einer Kommerzialisierung von gedruckter Elektronik wie NFC-Chips für Konsumgüter. Die Technologie bietet große Potenziale für die Authentifizierung und für weiterführende Konsumenteninformationen. Im Rahmen der drupa präsentiert Henkel Adhesive Technologies sein umfangreiches Portfolio an Klebstofflösungen für eine Vielzahl von Verpackungen, das weltweit insbesondere in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz kommt.

Kooperation für gedruckte Elektronik bekanntgegeben (von links): Dr. Paolo Bavaj, Corporate Director New Business Development Adhesive Technologies bei Henkel, Armin Senne, Business Manager Flexo bei ContiTech und Dr. Thomas Perković, Segmentleiter Drucktuch bei ContiTech.

Sebastian Hinz Henkel Adhesive Technologies Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-8594 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen