Menü
Suchen

04.03.2016  Düsseldorf

Tipps für den Frühjahrsputz

Kehren Sie den Winter aus

Frühlingsputz befreit: Die Fenster von Schlieren, den Boden von Wollmäusen, die Gardinen vom Grauschleier – und den Menschen vom schlechten Gewissen. Denn die ersten Sonnenstrahlen, die durchs Wohnzimmerfenster fallen, machen die Spuren des Winters sichtbar und mahnen eindrücklich zum Frühjahrsputz. Und der fällt ganz leicht mit den Experten-Tipps der Henkel-Marken aus den Bereichen Waschen und Reinigen.

Geputzt wird ständig. Staubsaugen, Boden wischen, Fenster putzen und Gardinen waschen finden nicht nur einmal im Jahr statt. Doch wenn die Sonne wieder länger scheint und draußen die Natur erwacht, ist das meist auch Ansporn, das Haus oder die Wohnung auf Vordermann zu bringen. System ist beim Frühjahrsputz alles. Und mit der richtigen Ausstattung lässt sich das Ergebnis auch besonders lange sehen.

Von oben nach unten

Staub liegt überall. Auf Schränken, Türrahmen, Sideboards und dem Boden. Wenn man ganz oben beginnt, fällt kein Staub auf bereits gereinigte Flächen.

Für glatte Oberflächen eignen sich am besten spezielle Staubtücher, die mit ihrer elektrostatischen Wirkung Staub anziehen. Anschließend sorgt Sidolin Multi-Flächen nicht nur für streifenfreien Glanz, sondern imprägniert eine Vielzahl von Oberflächen und schützt sie vor Wiederanschmutzung – dank der neuen Formel mit Wasser- und Staubschutz. Hohe Decken und Zimmerecken erreicht man mit einem weichen elektrostatischen Staubwedel mit verstellbarem Griff – mit ihm lassen sich auch Heizungen von Staub- und Spinnweben befreien.

Zuerst trocken, dann nass

Im Winter setzen sich vor allem im Eingangsbereich hartnäckige Salzreste und Matschflecken fest, unter Möbeln, Sofas und Betten nisten sich Wollmäuse ein und unter dem Esstisch fühlen sich Krümel wohl. Hier gilt: Zuerst staubsaugen, dann wischen. Denn der Besen wirbelt nur den Staub auf und hilft dem Dreck, sich zu verteilen. Mit dem richtigen Allzweckreiniger geht es auch starken Verschmutzungen an den Kragen: Der General Aktiv 6 reinigt zuverlässig, trocknet schnell und erfordert dank der besonderen Fettlöse- und Reinigungskraft kein Nachwischen. Zudem wirkt die Formel mit Repair-Effekt gezielt gegen stumpfe und verkratzte Böden, indem kleinste Kratzer und minimalste Beschädigungen bei jedem Wischen aufgefüllt werden.

Kur für die Fenster

Die Scheiben trüb, die Gardinen grau – die Fenster verlangen besonders viel Aufmerksamkeit, wenn die Strahlen der Frühlingssonne ungehindert in den Raum sollen. Die Fenstertücher sind am besten fusselfrei und wurden in der Wäsche nicht nachbehandelt, denn Weichspüler hinterlassen Schlieren auf dem Glas. Zuerst wollen Rahmen und Dichtungen gereinigt werden – so zieht man beim Wischen keinen Dreck aus den Ecken auf die Scheibe. Der Fensterreiniger Sidolin sorgt dank des neuen Abperl-Effekts jetzt noch länger für streifenfreien Durchblick. Die innovative Formel der Varianten Cristal und Zitrus wirkt wie ein Schutzschild gegen Regen und Schmutz – für fünf Mal längeren Glanz.* So bleiben Fenster auch bei wechselhaftem Frühlingswetter langanhaltend sauber.

Runter von Stange

Obwohl Gardinen erstaunlich pflegeleicht sind, werden sie häufig stiefmütterlich behandelt. Denn nachdem alle Stecker, Ringe, Röllchen oder Bleigewichte entfernt sind, übernehmen die Gardinenprogramme moderner Waschmaschinen die Hauptarbeit – mit niedrigen Temperaturen und geringer Schleuderzahl reinigen sie die empfindlichen Stoffe schonend. Weiße Gardinen strahlen mit dato, einem speziellen Gardinenwaschmittel mit Weißkraft-Formel, wie neu, für farbige Gardinen eignet sich Perwoll ReNew+ Color-Effekt. Tipp: Weichspüler, zum Beispiel von Vernel, sorgt im letzten Spülbad nicht nur für glatte Wäsche, sondern auch dafür, dass die Gardinen den Schmutz nicht so schnell wieder anziehen. Gardinen und Vorhänge direkt nach dem Waschen feucht wieder aufhängen. So ziehen diese sich von selbst glatt und verbessern zugleich die Luftfeuchtigkeit.

Frische Farbe für den Frühling

Wer sich an alten oder verblassten Textilien satt gesehen hat, schafft mit Dylon neuen Pep. Die neue All-in-1 Textilfarbe erweckt Kleidung und Heimtextilien zu neuem Leben – mit zehn trendigen Nuancen wie leuchtendem „Flamingo Pink“ oder kräftigem „Jeans Blue“. Jede Dylon-Packung enthält bereits alles, was zum Färben notwendig ist. Dies macht die Anwendung unvergleichlich einfach und schnell: Textilien können in nur einem einzigen Vorgang bis zum Vollton eingefärbt werden.

* Im Vergleich zu herkömmlichen Glasreinigern

Der Frühlingsputz wartet: Wollmäuse, Grauschleier und Schlieren werden mit den richtigen Tricks im Handumdrehen beseitigt.

Die Helfer für den Frühjahrsputz: Die Henkel-Marken sorgen für perfekte Sauberkeit.