Menü
Suchen

25.02.2016  Düsseldorf

Henkel veröffentlicht 25. Nachhaltigkeitsbericht

Nachhaltigkeitsziele für 2011 bis 2015 erreicht

Henkel erreicht die Zwischenziele seiner Nachhaltigkeitsstrategie für 2030, setzt neue Wegmarken bis 2020 und veröffentlicht seinen 25. Nachhaltigkeitsbericht – fast ein Vierteljahrhundert nach dem ersten Bericht anlässlich der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro.

Views:

Kathrin Menges on Sustainability Report 2015

3:47 Min.

647888


„2015 war ein wichtiger Meilenstein für Henkel: Wir haben die Zwischenziele für die ersten fünf Jahre unserer langfristigen Nachhaltigkeitsstrategie bis 2030 erreicht. Darauf ruhen wir uns allerdings nicht aus, sondern denken bereits einen Schritt weiter. Um Nachhaltigkeit weiter voranzutreiben, haben wir neue ambitionierte Ziele bis 2020 entwickelt und zusätzliche Handlungsschwerpunkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette definiert“, sagt Kathrin Menges, Personalvorstand und Vorsitzende des Sustainability Council von Henkel.

Zwischenziele erreicht – neue Ambitionen für 2020

Mit weniger Ressourcen mehr zu erreichen und die Effizienz bis 2030 zu verdreifachen – das ist das Ziel der Nachhaltigkeitsstrategie von Henkel. Dabei hat das Unternehmen große Fortschritte gemacht und die Zwischenziele für den Zeitraum 2011 bis 2015 erreicht bzw. sogar übertroffen:

  • Die Energieeffizienz verbesserte sich um 18 Prozent,
  • der Wasserverbrauch um 23 Prozent,
  • das Abfallaufkommen um 17 Prozent,
  • die Arbeitssicherheit um 33 Prozent
  • und der Umsatz um 11 Prozent.

Insgesamt hat Henkel das Verhältnis zwischen geschaffenem Wert und ökologischem Fußabdruck um 38 Prozent verbessert.

Die neuen Ziele: Bis 2020 will das Unternehmen die CO2-Emissionen seiner Produktionsstandorte, den Wasserverbrauch und das Abfallaufkommen im Vergleich zu 2010 um jeweils 30 Prozent pro Tonne Produkt verringern. Die Arbeitssicherheit soll um 40 Prozent und der Umsatz um 22 Prozent pro Tonne gesteigert werden. Diese Ziele sind mit einer Effizienzsteigerung von insgesamt 75 Prozent verbunden – bezogen auf das Jahr 2010.

Schulprojekt erreicht rund 63.000 Kinder

Als Unternehmen will Henkel mehr Wert bei einem reduzierten ökologischen Fußabdruck schaffen. Ziel ist es aber auch, andere zu motivieren, einen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit zu leisten – und dabei geht es nicht nur um den Dialog mit Lieferanten, Kunden oder Verbrauchern. Das Nachhaltigkeitsbotschafter-Programm von Henkel stellt die eigenen Mitarbeiter in den Fokus. Eine wichtige Initiative, die 2015 weiter ausgebaut wurde, ist hier das Schulprojekt: Dabei qualifiziert Henkel seine Mitarbeiter so, dass sie Schulkindern die Bedeutung von Nachhaltigkeit im Alltag näherbringen können. Seit 2012 sind rund 6.200 Henkel-Mitarbeiter Nachhaltigkeitsbotschafter geworden und das Programm hat rund 63.000 Schulkinder in 43 Ländern erreicht.

Die erzielten Erfolge im Bereich Nachhaltigkeit wurden 2015 erneut in verschiedenen Nachhaltigkeitsratings und -rankings gewürdigt: Henkel wurde wieder in den „Global 100 Most Sustainable Corporations in the World“-Index aufgenommen und zudem mit dem Gold-Status von EcoVadis sowie mit dem „RobecoSAM Silver Class Award“ ausgezeichnet.

Kathrin Menges, Mitglied des Vorstands, zuständig für Personal sowie Infrastruktur-Services

Im Rahmen des Nachhaltigkeitsbotschafter-Programms haben Henkel-Mitarbeiter 2015 auch in Shanghai mit Schulkindern eine Unterrichtsstunde zum Thema Nachhaltigkeit durchgeführt.

Lars Witteck Henkel Head of External Communications Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-2606 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen
Wulf Klüppelholz Henkel Head of Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-1875 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen
Hanna Philipps Henkel Corporate Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-3626 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen

Weiterführende Informationen