Menü
Suchen

11.11.2015  Düsseldorf

Höheres Wachstum des Ergebnisses je Vorzugsaktie im Geschäftsjahr 2015 erwartet

Henkel steigert im dritten Quartal Umsatz und Ergebnis deutlich

  • Umsatz: +8,4% auf 4.590 Mio. Euro (organisch: +3,2%)
  • Betriebliches Ergebnis*: +12,3% auf 778 Mio. Euro
  • EBIT-Marge*: +0,5 Prozentpunkte auf 16,9%
  • Ergebnis je Vorzugsaktie*: +11,1% auf 1,30 Euro
  • Wachstumsregionen mit starkem organischen Umsatzanstieg: +6,5%

Views:

Henkel steigert im dritten Quartal Umsatz und Ergebnis deutlich

Kasper Rorsted, Vorsitzender des Vorstands, zum 3. Quartal 2015

3:07 Min.

578684


„Henkel hat im dritten Quartal eine starke Geschäftsentwicklung verzeichnet, obwohl das Marktumfeld weiterhin herausfordernd war. Wir haben Umsatz und Ergebnis in allen Unternehmensbereichen deutlich gesteigert. Mit einem starken organischen Umsatzanstieg haben die Wachstumsmärkte wieder überdurchschnittlich zum Wachstum beigetragen. In den reifen Märkten verzeichneten wir eine positive Entwicklung. Dies ging insbesondere auf das gute Wachstum in Nordamerika zurück, wo wir nun drei Quartale in Folge zulegen konnten“, sagte Kasper Rorsted, Vorsitzender des Vorstands. „Das bereinigte betriebliche Ergebnis und die bereinigte EBIT-Marge waren im dritten Quartal so hoch wie nie zuvor und alle Unternehmensbereiche haben den bereinigten EBIT und die bereinigte EBIT-Marge im Vergleich zum Vorjahresquartal gesteigert.“

„Die starke Geschäftsentwicklung im dritten Quartal in herausfordernden und volatilen Märkten zeigt, dass wir gut mit einem schwierigen Umfeld umgehen können. Schnelle Reaktion und hohe Flexibilität bleiben dabei für uns wichtige Erfolgsfaktoren. Das bestätigt unsere Strategie, unsere Prozesse und Strukturen kontinuierlich den Marktbedingungen anzupassen und weiter zu vereinfachen.“

Erwartungen für das Wachstum des Ergebnisses je Vorzugsaktie angehoben

Den bisherigen Ausblick für das organische Umsatzwachstum im Gesamtjahr konkretisierte Henkel und hob die Prognose für das EPS-Wachstum an: „Wir erwarten nun für das Geschäftsjahr 2015 ein organisches Umsatzwachstum von etwa 3 Prozent. Für die bereinigte EBIT-Marge rechnen wir weiterhin mit einer Steigerung auf etwa 16 Prozent und für das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie gehen wir jetzt von einem Anstieg von über 10 Prozent aus.“

Umsatz- und Ergebnisentwicklung im dritten Quartal 2015

Im dritten Quartal 2015 stieg der Umsatzdeutlich um 8,4 Prozent auf 4.590 Mio. Euro. Bereinigt um positive Wechselkurseffekte in Höhe von 2,3 Prozent verbesserte sich der Umsatz um 6,1 Prozent. Organisch, das heißt bereinigt um Wechselkurseffekte und Akquisitionen/Divestments, stieg der Umsatz um 3,2 Prozent.

Der Unternehmensbereich Laundry & Home Care zeigte ein starkes organisches Umsatzplus von 5,5 Prozent. Ein gutes organisches Umsatzwachstum von 2,1 Prozent erzielte der Unternehmensbereich Beauty Care. Der Unternehmensbereich Adhesive Technologiesverzeichnete ebenfalls einen guten organischen Zuwachs von 2,3 Prozent.

Das um einmalige Aufwendungen und Erträge sowie Restrukturierungsaufwendungen bereinigte betriebliche Ergebnis stieg um 12,3 Prozent von 693 Mio. Euro auf 778 Mio. Euro. Das berichtete betriebliche Ergebnis (EBIT) wuchs um 10,4 Prozent von 603 Mio. Euro auf 666 Mio. Euro.

Die bereinigte Umsatzrendite legte um 0,5 Prozentpunkte auf 16,9 Prozent zu. Die berichtete Umsatzrendite stieg um 0,3 Prozentpunkte auf 14,5 Prozent.

Das Finanzergebnis blieb mit -11 Mio. Euro auf dem Niveau des dritten Quartals 2014. Die Steuerquote lag bei 24,6 Prozent (Vorjahresquartal: 24,0 Prozent).

Der bereinigte Quartalsüberschuss nach Abzug nicht beherrschender Anteile wuchs um 11,0 Prozent von 508 Mio. Euro auf 564 Mio. Euro. Der berichtete Quartalsüberschuss stieg um 9,8 Prozent von 450 Mio. Euro auf 494 Mio. Euro. Nach Abzug nicht beherrschender Anteile in Höhe von 10 Mio. Euro erhöhte sich der Quartalsüberschuss auf 484 Mio. Euro (Vorjahresquartal: 440 Mio. Euro).

Das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie (EPS) stieg um 11,1 Prozent von 1,17 Euro auf 1,30 Euro. Berichtet legte es um 10,9 Prozent von 1,01 Euro auf 1,12 Euro zu.

Das Netto-Umlaufvermögen in Prozent vom Umsatz ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 0,4 Prozentpunkte auf 6,0 Prozent gestiegen. Der Anstieg geht vor allem auf die getätigten Akquisitionen zurück.

Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2015

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2015 stieg der Umsatzvon Henkel deutlich um 1.413 Mio. Euro auf 13.715 Mio. Euro. Das entspricht einer Steigerung von 11,5 Prozent gegenüber den ersten neun Monaten 2014 und bedeutet einen neuen Rekordwert für Henkel. Bereinigt um Wechselkurseffekte verbesserte sich der Umsatz um 6,4 Prozent. Organisch, das heißt bereinigt um Wechselkurseffekte und Akquisitionen/Divestments, stieg der Umsatz um 3,1 Prozent. Dazu trugen alle Unternehmensbereiche bei.

Das bereinigte betriebliche Ergebnis legte um 267 Mio. Euro von 1.986 Mio. Euro auf 2.253 Mio. Euro zu (+13,4 Prozent). Die bereinigte Umsatzrendite stieg von 16,1 Prozent auf 16,4 Prozent.

Der bereinigte Dreivierteljahresüberschuss nach Abzug nicht beherrschender Anteile stieg um 11,9 Prozent von 1.459 Mio. Euro auf 1.632 Mio. Euro.

Das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie (EPS) legte um 11,9 Prozent von 3,37 Euro auf 3,77 Euro zu.

Die Nettofinanzposition lag zum 30. September 2015 bei -336 Mio. Euro (31. Dezember 2014: -153 Mio. Euro). Die Veränderung gegenüber dem Jahresende 2014 geht im Wesentlichen auf die Dividendenausschüttung und Auszahlungen für Unternehmenserwerbe zurück.

Entwicklung der Unternehmensbereiche im dritten Quartal 2015

Der Unternehmensbereich Laundry & Home Care setzte auch im dritten Quartal 2015 seinen profitablen Wachstumskurs sehr erfolgreich fort. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahresquartal organisch um 5,5 Prozent und damit stärker als die relevanten Märkte. Damit hat der Unternehmensbereich seine Marktanteile weiter ausgebaut. Nominal legte der Umsatz erneut prozentual zweistellig um 10,6 Prozent auf 1.314 Mio. Euro zu (Vorjahresquartal: 1.188 Mio. Euro).

Der starke organische Umsatzanstieg wurde im Wesentlichen von den Wachstumsmärkten getragen. Die Regionen Osteuropa und Asien (ohne Japan) erzielten jeweils zweistellige Zuwachsraten. Lateinamerika verzeichnete ein sehr starkes Umsatzwachstum. Trotz der herausfordernden Rahmenbedingungen erreichte die Region Afrika/Nahost ein starkes Wachstum. Die reifen Märkte erzielten ein positives Umsatzwachstum. Dies ging vor allem auf die gute Entwicklung in Nordamerika zurück. Der Umsatz in Westeuropa lag auf dem Niveau des dritten Quartals 2014.

Das bereinigte betriebliche Ergebnis des Unternehmensbereichs Laundry & Home Care legte deutlich um 19,3 Prozent auf 239 Mio. Euro zu. Die bereinigte Umsatzrendite verzeichnete einen hervorragenden Anstieg und erreichte mit 18,2 Prozent einen neuen Höchstwert. Das berichtete betriebliche Ergebnis stieg ebenfalls deutlich um 23,0 Prozent von 171 Mio. Euro im Vorjahresquartal auf 211 Mio. Euro.

Auch der Unternehmensbereich Beauty Care setzte seinen langjährigen profitablen Wachstumskurs im dritten Quartal 2015 fort. Das organische Umsatzplus lag mit 2,1 Prozent erneut über dem der relevanten Märkte. Dadurch wurden weitere Marktanteilsgewinne erzielt. Nominal erhöhte sich der Umsatz um 5,0 Prozent auf 964 Mio. Euro (Vorjahresquartal: 918 Mio. Euro).

Die Wachstumsmärkte schnitten mit einem sehr starken organischen Umsatzplus erneut erfolgreich ab. Die Region Lateinamerika legte wieder zweistellig zu. In Osteuropa gelang eine sehr starke Umsatzentwicklung. Die Region Asien (ohne Japan) zeigte eine starke Entwicklung, vor allem getrieben durch das zweistellige Wachstum in China. Afrika/Nahost erzielte ein gutes Umsatzwachstum. Das Geschäft in den reifen Märkten war weiterhin von einem intensiven Verdrängungswettbewerb und starkem Preisdruck geprägt. Vor allem wegen der Entwicklungen in Westeuropa und den reifen Märkten der Region Asien/Pazifik lag der Umsatz leicht unter dem Vorjahresquartal. Nordamerika wuchs dagegen in einem herausfordernden Wettbewerbsumfeld stark gegenüber dem dritten Quartal 2014.

Das bereinigte betriebliche Ergebnis des Unternehmensbereichs Beauty Care stieg gegenüber dem Vorjahresquartal deutlich um 10,7 Prozent auf 155 Mio. Euro. Gleichzeitig verzeichnete die bereinigte Umsatzrendite einen sehr starken Anstieg auf 16,1 Prozent. Das berichtete betriebliche Ergebnis legte um 45,2 Prozent auf 142 Mio. Euro zu.

Der Unternehmensbereich Adhesive Technologies erzielte im dritten Quartal ein gutes organisches Umsatzwachstum von 2,3 Prozent. Nominal stieg der Umsatz um 8,5 Prozent auf 2.279 Mio. Euro (Vorjahresquartal: 2.100 Mio. Euro).

Mit einem guten organischen Umsatzplus entwickelten sich die Wachstumsregionen erneut erfolgreich. Dabei erzielte Lateinamerika ein zweistelliges Wachstum. Auch in Osteuropa und Afrika/Nahost gelang ein starkes Umsatzwachstum, obwohl die Lage in einigen Ländern schwierig war. In Asien (ohne Japan) lag der Umsatz unter dem Niveau des Vorjahresquartals. Ursache war vor allem das schwächere Wirtschaftswachstum in China. Insgesamt entwickelte sich der Umsatz in den reifen Märkten positiv. Das Wachstum wurde insbesondere von den reifen Märkten der Region Asien/Pazifik getragen, die ein starkes Wachstum verzeichneten. Die Umsätze in Nordamerika entwickelten sich positiv. In Westeuropa blieb der Umsatz dagegen organisch leicht unter dem Niveau des Vorjahresquartals.

Das bereinigte betriebliche Ergebnis des Unternehmensbereichs Adhesive Technologies stieg gegenüber dem dritten Quartal 2014 deutlich um 10,3 Prozent auf 412 Mio. Euro. Die bereinigte Umsatzrendite zeigte einen guten Anstieg und erreichte mit 18,1 Prozent einen neuen Höchstwert. Das berichtete betriebliche Ergebnis stieg um 3,7 Prozent auf 367 Mio. Euro.

Regionale Entwicklung im dritten Quartal 2015

Henkel hat den Umsatz in der Region Westeuropa um 6,0 Prozent auf 1.508 Mio. Euro gesteigert. Organisch blieb der Umsatz in einem wettbewerbsintensiven Marktumfeld 1,3 Prozent unter dem Vorjahresquartal. Dabei war die Entwicklung in der Region uneinheitlich. Während die Geschäfte in Großbritannien, Frankreich und Südeuropa organisch zulegten, blieb der Umsatz in Deutschland unter dem Niveau des Vorjahresquartals. In Osteuropa betrug der Umsatz 733 Mio. Euro nach 792 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Allerdings lag das organische Wachstum trotz des schwierigen Marktumfelds bei 9,7 Prozent. Hierzu trugen vor allem die Geschäfte in Russland und der Türkei bei. In Afrika/Nahost stieg der Umsatz von 279 Mio. Euro auf 320 Mio. Euro. Obwohl die politischen Unruhen in einigen Ländern das Wachstum beeinflussten, gelang dort ein starkes organisches Umsatzwachstum von 5,9 Prozent.

In Nordamerika wuchs der Umsatz von 755 Mio. Euro auf 940 Mio. Euro. Organisch stieg er um 3,2 Prozent. Dazu trugen alle drei Unternehmensbereiche bei. In Lateinamerika stieg der Umsatz von 266 Mio. Euro auf 280 Mio. Euro. Organisch erhöhte er sich um 10,9 Prozent. Die Verbesserung ging vor allem auf das zweistellige Wachstum in Mexiko zurück. In der Region Asien/Pazifik stieg der Umsatz von 691 Mio. Euro auf 777 Mio. Euro. Organisch verbesserte sich der Umsatz um 0,8 Prozent. Während die reifen Märkte der Region ein gutes Wachstum aufwiesen, legte der Umsatz in den Wachstumsmärkten der Region aufgrund der nachlassenden Wachstumsdynamik in China nur leicht zu.

In den Wachstumsregionen Osteuropa, Afrika/Nahost, Lateinamerika und Asien (ohne Japan) stieg der Umsatz um 4,2 Prozent auf 1.994 Mio. Euro. Mit einem starken organischen Umsatzanstieg von 6,5 Prozent haben die Wachstumsregionen erneut überdurchschnittlich zum Konzernwachstum beigetragen. Alle drei Unternehmensbereiche hatten daran Anteil. Der Umsatzanteil der Wachstumsregionen reduzierte sich im Vergleich zum dritten Quartal 2014 auf 43 Prozent. In den reifen Märkten stieg der Umsatz organisch um 0,4 Prozent und lag bei 2.563 Mio. Euro.

Ausblick des Henkel-Konzerns für 2015

Für das Geschäftsjahr 2015 konkretisiert Henkel die Prognose für das organische Umsatzwachstum und erwartet nun ein Wachstum von etwa 3 Prozent. Henkel geht davon aus, dass der Umsatz des Unternehmensbereichs Laundry & Home Care organisch zwischen 4 und 5 Prozent wachsen wird. Für den Unternehmensbereich Beauty Care erwartet Henkel weiterhin ein organisches Umsatzwachstum von etwa 2 Prozent. Insbesondere aufgrund der nachlassenden Wachstumsdynamik in China geht Henkel nun davon aus, dass das organische Umsatzwachstum des Unternehmensbereichs Adhesive Technologies zwischen 2 und 3 Prozent liegen wird. Darüber hinaus erwartet Henkel weiterhin, dass der Umsatzanteil der Wachstumsmärkte auf dem Niveau des Vorjahres liegen wird. Henkel bestätigt die Prognose für die bereinigte Umsatzrendite und erwartet weiterhin eine Steigerung auf etwa 16 Prozent (2014: 15,8 Prozent) und geht davon aus, dass alle Unternehmensbereiche dazu beitragen werden. Die Prognose für das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie hebt Henkel an und erwartet nun einen Anstieg von über 10 Prozent (2014: 4,38 Euro).


* Bereinigt um einmalige Aufwendungen und Erträge sowie Restrukturierungsaufwendungen


Diese Information enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Einschätzungen der Unternehmensleitung der Henkel AG & Co. KGaA beruhen. Mit der Verwendung von Worten wie erwarten, beabsichtigen, planen, vorhersehen, davon ausgehen, glauben, schätzen und ähnlichen Formulierungen werden zukunftsgerichtete Aussagen gekennzeichnet. Diese Aussagen sind nicht als Garantien dafür zu verstehen, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Die zukünftige Entwicklung sowie die von der Henkel AG & Co. KGaA und ihren Verbundenen Unternehmen tatsächlich erreichten Ergebnisse sind abhängig von einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten und können daher wesentlich von den zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Verschiedene dieser Faktoren liegen außerhalb des Einflussbereichs von Henkel und können nicht präzise vorausgeschätzt werden, wie z.B. das künftige wirtschaftliche Umfeld sowie das Verhalten von Wettbewerbern und anderen Marktteilnehmern. Eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen ist weder geplant noch übernimmt Henkel hierzu eine gesonderte Verpflichtung. 

Carsten Knobel, Mitglied des Vorstands, zuständig für Finanzen, Einkauf & Integrated Business Solutions

Loctite 60sec – in Deutschland unter der Marke Pattex vertrieben – ist der erste Universalkleber von Loctite, der viele Haushaltsreparaturen in nur 60 Sekunden ermöglicht.

Mit Schwarzkopf Men erweitert die globale Mega-Marke Schwarzkopf ihr Portfolio. Die neuen Shampoos sind maßgeschneidert auf die besonderen Haarbedürfnisse von Männern.

Perwoll Care & Repair ist das erste Perwoll-Waschmittel mit Reparatur-Effekt, das Fusseln und Knötchen von beanspruchter Kleidung um bis zu 80 Prozent sichtbar reduziert.

Lars Witteck Henkel Head of External Communications Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-2606 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen
Wulf Klüppelholz Henkel Head of Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-1875 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen
Julie Cruz Henkel Corporate Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-8551 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen

Weiterführende Informationen