Menü
Suchen

02.08.2015  Düsseldorf

Außenseiterin gewinnt den Preis der Diana – 20.000 Besucher auf dem Grafenberg

Turfdonna holt den Henkel-Preis der Diana nach Australien

Mit einer Überraschung endete heute der Henkel-Preis der Diana, das Deutsche Stuten-Derby. Vor beeindruckender Kulisse von 20.000 Besuchern auf dem Düsseldorfer Grafenberg gewann die Stute Turfdonna mit Eduardo Pedroza im Sattel. Turfdonna wird von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh trainiert und ist im Besitz von Australian Bloodstock, einem auf dem fünften Kontinent angesiedelten Syndikat. Der Henkel-Preis der Diana ist mit 500.000 Euro dotiert und gehört zu den traditionsreichsten internationalen Stutenrennen.

Die 167:10-Außenseiterin setzte sich nach 2.200 Metern mit einer knappen Länge Vorsprung auf die Mitfavoritin Nightflower (Andrasch Starke) und Amona (Alexander Pietsch) durch. Die am höchsten gewettete Lovelyn unter Frankie Dettori kam mit der wendigen Düsseldorfer Bahn nicht zurecht und wurde im 13-köpfigen Feld nur Neunte.

Turfdonna wurde im ostwestfälischen Gestüt Auenquelle gezogen, vor einigen Monaten ging sie in australischen Besitz über und wechselte auch den Trainer: Von Roland Dzubasz in Berlin-Hoppegarten kam sie zu Andreas Wöhler in den Stall. Auenquelle. Die Stute steht im Mitbesitz von Peter-Michael Endres, dem Präsidenten des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins. „So ganz genau weiß ich nicht, was mit ihr jetzt passiert“, sagte Wöhler. „Sie dürfte mit den Rennen, wie sie in Australien gelaufen werden, nicht so recht klar kommen. Deshalb wäre es sicher besser, wenn sie in Europa bleibt. Vielleicht taucht sie auch irgendwo auf einer Auktion auf.“ Wöhler wiederholte damit seinen Sieg aus dem Vorjahr. Damals hatte er das Rennen mit Feodora gewonnen – ebenfalls eine Außenseiterin. Jockey Eduardo Pedroza, vierfacher deutscher Jockey-Champion, war in dem Rennen vor zwei Jahren mit Penelopa siegreich.

Weitere Pressemitteilungen sowie Download-Material zum Renntag um den Henkel-Preis der Diana finden Sie unter www.henkel.de/renntag

Turfdonna und Jockey Eduardo Pedroza beim Zieleinlauf des Hauptrennens um den Henkel-Preis der Diana

Jockey Eduardo Pedroza auf seiner siegreichen Stute Turfdonna

Peter Endres, Kasper Rorsted, Dr. Simone Bagel-Trah, Thomas Geisel und Albrecht Woeste im Führring vor dem Hauptrennen (von links).

Kasper Rorsted und Dr. Simone Bagel-Trah im Führring vor dem Hauptrennen

Alexander Pieper Henkel Corporate Communications Corporate Sponsoring & Events Worldwide, Germany Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-2764 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen