Menü
Suchen

13.02.2015  Düsseldorf

Medtec 2015: Henkel präsentiert Komplettlösungen für die Medizintechnik

Innovative Sofortklebstoffe und erprobte Gerätetechnik

Auf der Medtec Europe 2015 präsentiert Henkel innovative Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Zur Fertigung medizinischer Artikel wird neben einer breiten Palette an Spezial-Klebstoffen auch zahlreiche Geräte für den Klebstoffauftrag und die Aushärtung von Klebstoffen vorgestellt. Die aufeinander abgestimmten Produktlösungen ermöglichen hohe Synergieeffekte während des Herstellungsprozesses.

Qualität und Sicherheit spielen in der Medizintechnik eine entscheidende Rolle. Medizinische Geräte müssen optimale Leistungen erbringen und deshalb höchste Anforderungen erfüllen. Bis zu ihrer Fertigstellung durchlaufen diese zahlreiche Prozessschritte.

Für die Herstellung von medizinischen Produkten wie Spritzen, Kathetern, Blutfiltern und Kanülen führt Henkel unter der Marke Loctite ein breites Produktangebot an Sofort- und Konstruktionsklebstoffen sowie an lichthärtenden Klebstoffen. Sie bieten überall dort optimale Lösungen, wo es um das Verbinden von Kunststoff-, Elastomer-, Glas-, Metall- oder Keramikwerkstoffen geht. Alle Klebstoffe werden nach Testverfahren geprüft, welche auch für die Marktzulassung von medizinischen Artikeln angewandt werden, und sind nach der weltweit gängigen ISO-Prüfnorm 10993  geprüft. In einem kontinuierlichen Prozess werden Loctite Klebstoffe weiterentwickelt und entsprechen den ständig wachsenden technischen und prozessbedingten Bedürfnissen der Medizintechnik.

Sekundenschnelle Aushärtung

Einen sichtbaren Unterschied machen beispielsweise die lichthärtenden Klebstoffe von Loctite – ideal für die Klebung von klaren und transparenten Werkstoffen mit perfektem Erscheinungsbild. In Sekundenschnelle härten diese ohne zusätzliche Wärmezufuhr durch Bestrahlung mit UV-Licht oder sichtbarem Licht aus. Die Klebstoffe sind fluoreszierend eingestellt. Verbunden mit der hohen Verarbeitungsgeschwindigkeit erlauben sie damit eine 100-prozentige In-Line-Überwachung bei maximaler Produktivität. Weitere Vorteile bietet diese Technologie durch ihre einfache Handhabung im Prozess: Bis zur Lichtbestrahlung bleiben die Klebstoffe dauerhaft flüssig, so dass die zu verklebenden Bauteile vor der Aushärtung genau ausgerichtet werden können. Als 1-Komponenten-System entfällt zudem bei der Anwendung ein zeit- und kostenintensives Mischen. Nicht zuletzt erfüllen die lösungsmittelfreien Klebstoffe von Loctite auch in punkto Umwelt und Arbeitssicherheit höchste Anforderungen.

Neben der Klebstofftechnologie umfasst das Loctite Portfolio auch die entsprechende Gerätetechnik zur Dosierung, Aushärtung und Überwachung, sowohl für den Aufbau eines Stand-Alone-Arbeitsplatzes als auch für die Integration in Fertigungslinien. Als Systemanbieter gewährleistet Henkel so ein perfektes Zusammenspiel aller wichtigen Komponenten für eine perfekte Verklebung.

Flexibel und schnell aushärtend: Der neue Cyanacrylat-Klebstoff Loctite 4902

Auf der diesjährigen Medtec wird erstmals der neu entwickelte Cyanacrylat-Klebstoff Loctite 4902 vorgestellt. Diese  Innovation erweitert die Design-Möglichkeiten für die Hersteller von medizinischen Schlauchsystemen, Kathetern, Konnektoren und anderer medizinischer Produkte, bei denen es auf Flexibilität ankommt.

Loctite 4902 ist der erste Sofortklebstoff, der sowohl ausgesprochen flexibel ist und zugleich schnell aushärtet und eine hohe Klebkraft aufweist. Loctite 4902 bleibt nach dem Aushärten um bis zu 155 Prozent dehnbar, härtet innerhalb von Sekunden aus und verbindet zuverlässig unterschiedliche Materialien wie Kunststoffe, Gummi, Metalle etc. Das Produkt ist biokompatibel nach ISO 10993 für das Verkleben von Einwegprodukten im Medizinbereich.

Mit umfassender Beratungskompetenz auf der Medtec Europe 2015

Während der Medtec Europe 2015 in Stuttgart vom 21. bis 23. April werden Henkel-Experten mit ihrem umfangreichen Know-how zur Verfügung stehen und am Stand 5C44 in Halle 5 die neusten Produkt- und Geräte-Entwicklungen präsentieren. Das Team besteht gleichermaßen aus Produktentwicklern, Vertriebsingenieuren, Markt Managern sowie Fachleuten aus dem Technischen Kundenservice. Besucher haben die Möglichkeit, ihre Bauteile mitzubringen und Probleme und Lösungsansätze vor Ort gemeinsam mit dem Service-Team zu diskutieren.