Menü
Suchen

16.01.2015  Düsseldorf

Teroson präsentiert ersten Schaumklebstoff für die Verklebung überputzbarer Fenster- und Haustürfolien

Schnelles und einfaches Verkleben auch während der Schlechtwetterperiode

Teroson, die Profi-Marke für Fenster- und Fassadenabdichtungen von Henkel, schlägt mit einem speziell entwickelten Schaumklebstoff ein neues Kapitel in der Verklebung überputzbarer Fenster- und Haustürfolien auf. Teroson SPS härtet bereits innerhalb einer Stunde aus und ist ausgesprochen einfach zu handhaben. Der Schaumklebstoff lässt sich in europäischen Breiten nahezu unabhängig von klimatischen Bedingungen bis -5 Grad Celsius verarbeiten.

Kraftschonende Verarbeitung

Anwender schätzen besonders das einfache und kraftschonende Handling des Produkts. Im Gegensatz zu traditionell verwendeten Klebstoffpasten, die aus großen Schlauchbeuteln gedrückt werden müssen, ist die Verarbeitung von Teroson SPS in Kombination mit der Schaumpistole einfach. Mit Hilfe der ebenfalls von Teroson angebotenen Pistole Terotech G 300 lässt sich der Schaumklebstoff präzise an jede gewünschte Stelle applizieren und abhängig von der Untergrundbeschaffenheit dosieren.

Auftragen lässt sich Teroson SPS auf nahezu allen tragfähigen Untergründen (Mauerwerk, Beton, Holzwerkstoffe, Holz, Folie etc.). Ohne vorhergehendes Primern kann die Folie nach etwa 5-15 Minuten – je nach Luftfeuchtigkeit – mit dem Untergrund verklebt werden. Dabei erweist sich das Produkt als sehr ergiebig und gleicht mühelos unebene Untergründe aus.

Aushärtung in Rekordzeit

Auch im Vergleich der Aushärtezeiten von konventionellen Klebstoffpasten reagiert der Schaumklebstoff deutlich schneller und hilft so Verarbeitern, Zeit und Geld zu sparen. Unter optimalen Bedingungen härtet Teroson SPS binnen einer Stunde vollständig aus. Danach kann die angeklebte Folie mit einem Wärmeschutzverbundsystem überarbeitet werden. Dagegen liegt die Abbindezeit konventioneller Pastenklebstoffe bei rund 48 Stunden. Unter hoher Luftfeuchtigkeit sind diese pastösen Technologien in Ausnahmefällen sogar erst nach 72 Stunden ausgehärtet. Speziell unter Zeitdruck beschleunigt Teroson SPS den Baufortschritt somit signifikant.

Das gilt ebenso unter extremen Umgebungstemperaturen. Während Klebstoffpasten in der Regel unterhalb von +5 Grad Celsius funktionsunfähig werden, lässt sich Teroson SPS auch in der nasskalten Jahreszeit zwischen Herbst und Frühjahr nahezu durchgängig verarbeiten. Bis zu einer Untergrundtemperatur von -5 Grad Celsius wirkt der Schaumklebstoff zuverlässig. Damit zählt auch Teroson SPS zur Riege der „Allwetter-Technologie“-Produkte.

Alle Dichtfoliensysteme, Schäume, Klebstoffe und Fugendichtmassen der „Allwetter-Technologie“-Linie lassen sich auf unebenen, feuchten Untergründen und bei Tiefst-Temperaturen bis -5 Grad Celsius – teils sogar bis -10 Grad Celsius – verarbeiten. So können sich Montagefirmen von jahreszeitlichen und witterungsbedingten Stillständen auf der Baustelle weitgehend unabhängig machen.

Große Reichweite

Auf glatten Untergründen verklebt Teroson SPS überputzbare Fenster- und Haustürfolien auf einer Länge von 45 Laufmetern. Damit übertrifft der Schaumklebstoff die Reichweite herkömmlicher Produkte deutlich. Das Produkt ist mit dem GEV Prüfsiegel EMICODE „EC 1PLUS-R“ als „sehr emissionsarm“ ausgezeichnet.

Teroson-Fachberater Heinz Nilges demonstriert die Einsatzmöglichkeiten des Schaumklebstoffs Teroson SPS.

Teroson-Fachberater Heinz Nilges demonstriert die Einsatzmöglichkeiten des Schaumklebstoffs Teroson SPS.

Teroson-Fachberater Heinz Nilges demonstriert die Einsatzmöglichkeiten des Schaumklebstoffs Teroson SPS.

Lisa Kretzberg Henkel Adhesive Technologies Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-5672 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen
Holger Elfes Henkel Adhesive Technologies Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-9933 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen