Menü
Suchen

21.11.2014  Düsseldorf

Beitrag zum Klimaschutz

Energie effizient nutzen

Der Klimawandel gehört zu den größten globalen Herausforderungen unserer Zeit. Daher hat Henkel im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsstrategie „Energie & Klima“ als eines von sechs Fokusfeldern definiert und mit einem klaren Effizienzziel hinterlegt: Bis 2015 soll der Energieverbrauch pro Produktionseinheit um weitere 15 Prozent reduziert werden (Basisjahr: 2010). Eine wesentliche Rolle spielen dabei der Einsatz von energieeffizienten Produkten und Technologien sowie die kontinuierliche Verbesserung von Produktionsprozessen.

Zur Eindämmung des Klimawandels müssen Wachstum und Lebensqualität von Ressourcenverbrauch und klimaschädlichen Emissionen zunehmend entkoppelt werden. Um den Energieverbrauch seiner weltweiten Geschäftstätigkeiten zu senken und somit Treibhausgasemissionen von vornherein zu vermeiden, fokussiert Henkel die effiziente Nutzung und Bereitstellung von Energie. Neben der Entwicklung energieeffizienter Produkte und Technologien steht dabei vor allem die Optimierung von Produktionsprozessen im Vordergrund. In den vergangenen zehn Jahren, von 2003 bis 2013, konnte Henkel seinen Energieverbrauch somit um 44 Prozent reduzieren.

Nachhaltiges Gesamtkonzept

Henkel Laundry & Home Care hat in den letzten Jahren vielfältige Optimierungsprogramme zum Thema Energieeffizienz im Rahmen einer strategisch führenden Ausrichtung auf eine nachhaltige Produktion gestartet. So sind alle Produktionsstandorte sowie das Headquarter mittlerweile gemäß dem internationalen Standard ISO 50001, der Norm für Energie-Management, zertifiziert. Das 2012 errichtete Produktionsgebäude im ungarischen Körösladány wurde darüber hinaus nach dem Standard Leadership in Energy and Environmental Design (LEED) zertifiziert. Dies bestätigt, dass bei Design und Bau des Produktionsgebäudes die nationalen Standards unter anderem für Gesundheits- und Umweltschutz mehr als erfüllt wurden, und das Gebäude den hohen internationalen Anforderungen für nachhaltiges Bauen genügt.

Übergreifend für alle Standorte des Unternehmensbereichs arbeitet Henkel kontinuierlich am Thema Energieeffizienz und entwickelt Konzepte, die eine ganzheitliche Betrachtung ermöglichen. Zentrales Ziel ist es, bestehende Prozesse durch weniger energieintensive Verfahren zu ersetzen. Dazu gehören auch so genannte Scorecards, die für jeden Standort Ziele und die entsprechenden Maßnahmen messen. Ein prozessspezifisches, Internet-basiertes Energiemesssystem erlaubt es, den Energieverbrauch aller Standorte in Echtzeit zu verfolgen, Abweichungen von den strikten Zielvorgaben sofort zu erkennen und diese zu korrigieren. „Permanente Verbrauchsverfolgung, der Abgleich mit unseren Sollwerten sowie ein Benchmarking mit allen Werken helfen, uns noch schneller zu verbessern. Unsere Nachhaltigkeitsbilanz stellt dies eindrucksvoll unter Beweis“, erklärt Dr. Dirk Holbach, Leiter Supply Chain Henkel Laundry & Home Care.

Ausschöpfen von Energiesparpotenzialen

Für sein Engagement in Sachen Klimaschutz wurde Henkel Laundry & Home Care in diesem Jahr mit dem Energy Masters Award des Berliner Manager-Netzwerks econique ausgezeichnet. Zum Sieg in der Kategorie „Gesamtkonzept“ führte unter anderem ein Projekt zur Rückgewinnung von Wärme am Standort Krusevac in Serbien. Hier wird bislang ungenutzte Prozessabwärme nun für Heizung, Warmwasserbereitung und Produktionsprozesse verwendet. Die Ergebnisse sind beachtlich: Allein für Energierückgewinnung und -effizienz werden im Unternehmensbereich weltweit Einsparungen von jährlich zwei Millionen Euro bei Investitionen von rund acht Millionen Euro realisiert. So können bei gleichbleibender Leistung rund 20.000 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden.

Henkel Laundry & Home Care hat in den letzten Jahren vielfältige Optimierungsprogramme zum Thema Energieeffizienz im Rahmen einer strategisch führenden Ausrichtung auf eine nachhaltige Produktion gestartet – so sind beispielsweise alle Produktionsstandorte gemäß dem internationalen Standard ISO 50001, der Norm für Energie-Management, zertifiziert.

Henkel hat im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsstrategie „Energie & Klima“ als eines von sechs Fokusfeldern definiert und mit einem klaren Effizienzziel hinterlegt: Bis 2015 soll der Energieverbrauch pro Produktionseinheit um weitere 15 Prozent reduziert werden.

Catherin Freier Henkel Laundry & Home Care Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-9987 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen
Justina Vaitkute Henkel Media Relations Laundry & Home Care Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-6189 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen