Menü
Suchen

23.04.2013  Düsseldorf

Henkel-Projekt „Hauptschüler welcome“ geht in die fünfte Runde

„Was will ich und wo will ich hin?“

Zum fünften Mal hieß es am Montag, den 22. April, für 24 Schülerinnen und Schüler: „Hauptschüler welcome“. Mit dem Projekt unterstützt Henkel ausgewählte Schülerinnen und Schüler bei der Interessensfindung, der Suche nach passenden Ausbildungsplätzen und bei der Vorbereitung auf den Bewerbungsprozess. Das Projekt findet in Kooperation mit mehreren Düsseldorfer Hauptschulen statt und ist jeweils auf die Dauer eines Jahres angelegt.

Die Schülerinnen und Schüler von vier Düsseldorfer Hauptschulen wurden zur Auftaktveranstaltung des Projekts „Hauptschüler welcome“ in das Henkel-Ausbildungszentrum eingeladen. Die Projektteilnehmer kommen von der Fritz-Henkel-Hauptschule sowie aus den Hauptschulen Bernburger Straße, Itter- und Melanchthonstraße ins Henkel-Ausbildungszentrum.

Das einjährige Programm „Hauptschüler welcome“ startet mit einem Berufsprofiling für jeden Einzelnen, wobei es um Fragen geht wie: Was kann ich gut? Wo sind meine Interessen? Und wo muss ich noch besser werden? Im Laufe des Projekts stehen darüber hinaus konkrete Ausbildungssituationen, simulierte Eignungstests und Vorstellungsgespräche im Mittelpunkt. Am Ende erhält jeder Teilnehmer ein ganz individuelles Feedback. „Uns ist wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler zum Abschluss des Projekts folgende Fragen beantworten können: Wo will ich hin – und wie kann ich das erreichen?“, erklärt Dr. Loert de Riese-Meyer, Ausbildungsleiter bei Henkel.

Das Projekt „Hauptschüler welcome“ dient einem klaren Ziel: Zum Ausbildungsstart 2014, wenn die Teilnehmer am Ende der 10. Klasse sind, soll jeder von ihnen  entweder einen Ausbildungsplatz oder einen Platz an einer weiterführenden Schule haben.

Der Erfolg des Projekts, das dieses Jahr in die fünfte Runde geht, ist messbar: Einige Teilnehmer der vergangenen Jahre absolvierten im Anschluss eine Ausbildung bei Henkel selbst oder fanden als Friseur, Kfz-Mechatroniker oder Einzelhandelskaufmann ihren Wunschberuf. Franz Klüter, ehemaliger Ausbildungsleiter bei Henkel und aktueller Leiter des Projekts, freut sich besonders über Rückmeldung der Schülerinnen und Schüler: „Die beste Resonanz ist doch die, dass ehemalige Teilnehmer uns berichten, dass sie gut zurechtkommen und das Projekt sie in ihrem Leben ein großes Stück weiter gebracht hat.“

Das Henkel-Projekt „Hauptschüler welcome" geht in die fünfte Runde.

Die 24 Schülerinnen und Schüler freuen sich auf den Beginn des Projekts „Hauptschüler welcome".

Hanna Philipps Henkel Corporate Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-3626 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen