Menü
Suchen

21.03.2013  Düsseldorf

Deutsches Studenten-Team gewinnt „Henkel Innovation Challenge“

Produkt-Idee 2050: „Syoss BREATHE“

Beim internationalen Finale der „Henkel Innovation Challenge“ in Shanghai traten 18 Studenten-Teams aus der ganzen Welt gegeneinander an. Drei Tage hatten die Studierenden Zeit, den Henkel-Managern vor Ort ihre visionären Ideen und sich selbst zu präsentieren. Dabei zeichnete die Jury das Team aus Deutschland für die beste Produktvision für das Jahr 2050 aus. Susann Tiffany Leuchtmann, aktuell Studentin an der Copenhagen Business School, und Niels Henning Adler von der Universität Mannheim sind die diesjährigen Gewinner der „Henkel Innovation Challenge“. Mit ihrer Idee von „Syoss BREATHE“ – einer Photosynthese-Haarpflegeserie – setzten sich die beiden im Finale gegen die internationale Konkurrenz durch.

„Wir freuen uns riesig über unseren Sieg – vielen Dank. Aber wertvoller noch als der erste Platz ist das internationale Netzwerk aus Henkel-Managern und Kommilitonen, das wir uns hier in Shanghai in den letzten drei Tagen aufgebaut haben“, sagt Niels Henning Adler, und Susann Tiffany Leuchtmann ergänzt: „Wir freuen uns jetzt schon darauf, mit unserem gewonnen Travel-Voucher auf Weltreise zu gehen und den Henkel-CEO Kasper Rorsted persönlich in Düsseldorf zu treffen.“ Denn die Sieger werden zusammen mit den Zweit- und Drittplatzierten die Möglichkeit haben, den Henkel-Vorstandsvorsitzenden persönlich kennen zu lernen.

Die Produktidee des Gewinner-Teams, „Syoss BREATHE“, ermöglicht den Haaren das Betreiben von Photosynthese. Mit jedem Sonnenstrahl produziert das Haar dadurch Sauerstoff. Das Mehr an frischer Luft bedeutet besonders in urbanen Lebensräumen ein Plus an Lebensqualität. Die Plätze zwei und drei belegten die Teams aus Russland und Belgien. Anna Markova und Dimitry Alexandrovich von der School of Management in St. Petersburg gewannen mit ihrer Idee eines Weichspülers speziell für Bettwäsche den zweiten Platz. Ihre Vision: Durch den Einsatz von Nanopartikeln im Weichspüler wird es möglich, die eigenen Träume zu steuern und so gleichzeitig das Stresslevel zu reduzieren. Das drittplatzierte Team aus Belgien mit Hans Verbeeck und Ben de Weerdt von der Katholischen Universität Leuven präsentierte ihre Idee eines doppelseitigen Klebebandes, das zukünftig im Hausbau eingesetzt werden kann. Es macht Zement beim Bau überflüssig, führt somit zu einer stark reduzierten Bauzeit und leistet durch verringerten Ressourceneinsatz einen entscheidenden Beitrag zur Nachhaltigkeit.

Der Wettbewerb lockte auch in diesem Jahr Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen aus aller Welt an: Aus insgesamt 27 Ländern, darunter Russland, China, die USA, Frankreich und Indien, reichten Zweier-Teams ihre Ideen ein. Die Aufgabe für die Studenten: Die Entwicklung eines Henkel-Produkts oder einer Henkel-Technologie für das Jahr 2050 unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens.

Für Henkel bietet diese Veranstaltung die Möglichkeit, internationale Top-Studenten persönlich kennen zu lernen und Henkel als potenziellen Arbeitgeber zu präsentieren. Weltweit arbeiten bei Henkel rund 47.000 Mitarbeiter in über 75 Ländern aus mehr als 120 Nationen zusammen. Jedes Jahr machen weltweit über 1.500 Studenten ein Praktikum bei Henkel und sammeln so erste Erfahrungen im Unternehmen.

Susann Tiffany Leuchtmann und Niels Henning Adler aus Deutschland sind die diesjährigen Gewinner des internationalen Studentenwettbewerbs "Henkel Innovation Challenge".

Anna Markova und Dimitry Alexandrovich aus Russland belegten den zweiten Platz.

Den dritten Platz belegten Hans Verbeeck und Ben de Weerdt aus Belgien.

18 Teams aus der ganzen Welt traten beim internationalen Finale der sechsten "Henkel Innovation Challenge" in Shanghai gegeneinander an.

Hanna Philipps Henkel Corporate Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-3626 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen
Wulf Klüppelholz Henkel Head of Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-1875 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen