Menü
Suchen

20.03.2013  Düsseldorf

Klebstoffe für Hochbarriere-Strukturen und neuer wässriger Heißsiegellack

Henkel zeigt Klebstoffinnovationen für flexible Verpackungen

Henkel präsentiert vom 19.-21. März auf der International Converting Exhibition in München eine umfangreiche Palette an Kleb- und Dichtstoffen. Henkel, der Marktführer für Kleb- und Beschichtungsstoffe, erweitert mit den aktuellen Innovationen das Portfolio für die flexible Verpackungsindustrie.

Durch langjährige Erfahrung und interdisziplinäre Zusammenarbeit ist Henkel über Marktentwicklungen gut informiert. Markttrends antizipiert Henkel frühzeitig und entwickelt mit seinen Expertenteams Klebstoffe und Beschichtungen, welche die bestmöglichen Lösungen für die flexible Verpackungsindustrie darstellen.

Entsprechend der Unternehmensstrategie liegt der Fokus auf Sicherheit und Nachhaltigkeit, ohne dabei Kompromisse hinsichtlich der Leistungsfähigkeit der Produkte einzugehen. Im Gegenteil:  Ein gesteigertes Leistungsspektrum sowie höhere Sicherheit bei gleichzeitig reduziertem Fußabdruck sind das Ziel.

Eine neue Klebstofffamilie für Hochbarriere-Strukturen

Dank des sehr niedrigen Monomergehaltes sind die neuen lösungsmittelfreien Kaschierklebstoffe der Liofol LA 7777 Familie bestens für Hochbarrierestrukturen, welche nach einer geringen CO2 Bildung verlangen, geeignet. Überdies ist keine R40 Einstufung mehr nötig.

Aufgrund des signifikant reduzierten Monomergehaltes und des speziellen Designs dieser Klebstoff-Gruppe können Converter nicht nur von primären aromatischen Aminen (PAA) ausgehende Risiken reduzieren, sondern auch die Wartezeit bis die Klebstoffe frei von primären aromatischen Aminen sind, verkürzen.

Ein OPA enthaltendes Laminat, so wie es typischerweise für Käseverpackungen eingesetzt wird, benötigt beispielsweise für den Abbau der primären aromatischen Amine mehr Zeit als ein Verbund aus OPP/OPP wie er für Knabbergebäck verwendet wird. Die Liofol LA 7777 Gruppe ermöglicht Convertern eine Zeitersparnis. Im genannten Beispiel einer OPA/PE Struktur fällt der Gehalt migrierender primärer aromatischer Amine nach einem Tag Aushärtung bereits unter die Nachweisgrenze.

Diese Eigenschaften repräsentieren einen weiteren Meilenstein in Richtung noch sicherer Lebensmittelverpackungen. Jedoch war für Henkel hiermit noch nicht das Ende der Entwicklungsarbeit erreicht. Die neuen Klebstoffsysteme wurden zudem mit einer benutzerfreundlichen, langen Verarbeitungszeit von bis zu 60 Minuten ausgestattet, ungefähr doppelt so lang wie bei Referenzsystemen.

“Die Liofol LA 7777 Gruppe ist eine großartige neue Option für die Converting – Industrie, um noch sicherere Lebensmittelverpackungen anbieten zu können“ sagt Henkel Marketing Managerin Regina Müller.

Erweiterung des Heißsiegellack-Produktportfolios

Henkel hat einen innovativen wässrigen Heißsiegellack für Lebensmittelanwendungen entwickelt. Bedingt durch ein spezielles Herstellungsverfahren können unerwünschte Lösungsmittelrückstände im Produkt vollständig ausgeschlossen werden.

Das neue Produkt Liofol HS 2210-22 ist ein bei niedriger Temperatur siegelnder Lack mit einer Aktivierungstemperatur unterhalb 100°C. Liofol HS 2210-22 kann auf Kunststofffilmen, Aluminium und Papier aufgetragen werden und zeichnet sich durch ein breites Anwendungsspektrum aus, welches Banderolen, Seifen- sowie Kaffeeverpackungen umfasst.

Das neue Produkt verbindet die Vorzüge verschiedener Technologien und ermöglicht die Verwendung einer lösungsmittelfreien Heißsiegeltechnik ohne Investitionen in Hotmelt Applikationstechnologie.

Henkel-Experten sind vor Ort

Henkel-Experten stehen am Stand zur Verfügung, um mit Kunden über erzielbare Wettbewerbsvorteile zu sprechen. Henkel befindet sich auf der ICE am Stand 1013 in Halle A5.

Dank des niedrigen Monomergehaltes sind die neuen lösungsmittelfreien Kaschierklebstoffe der Liofol LA 7777 Familie bestens für Hochbarrierestrukturen, welche nach einer geringen CO2 Bildung verlangen, geeignet

Holger Elfes Henkel Adhesive Technologies Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-9933 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen
Lisa Kretzberg Henkel Adhesive Technologies Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-5672 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen