Menü
Suchen

01.02.2013  Düsseldorf

Deutsche Gewinner des internationalen Henkel Studentenwettbewerbs stehen fest

Innovationsidee 2050: Photosynthese-Haarpflege

Die deutschen Gewinner des Studentenwettbewerbs „Henkel Innovation Challenge“ stehen fest: Das Team „Tiffany and Co“ überzeugte die Jury mit seiner Vision eines Photosynthese-Haarpflegeprodukts: Syoss BREATHE. Damit steht fest, dass Susann Tiffany Leuchtmann von der Copenhagen Business School und Niels Henning Adler von der Universität Mannheim zum  internationalen Finale der „Henkel Innovation Challenge“ im März nach Shanghai reisen werden.

Am 31. Januar stellten die besten neun Studenten-Teams aus Deutschland in Düsseldorf beim nationalen Finale der „Henkel Innovation Challenge“ ihre innovativen Ideen für das Jahr 2050 vor. Eine Jury, bestehend aus Henkel-Managern verschiedener Fachrichtungen und Unternehmensbereiche, bewertete die Ideen und Präsentationen. Gesucht wurde ein Henkel-Produkt oder eine Technologie der Zukunft, die sich gleichzeitig an der Henkel-Nachhaltigkeitsstrategie „Mit weniger Ressourcen mehr erreichen” orientiert. Damit wird zugleich ein Beitrag zur nachhaltigen Unternehmensentwicklung entlang der gesamten Wertschöpfungskette geleistet.

Haarpflege der Zukunft

Das Team „Tiffany and Co“ überzeugte die Jury mit ihrer Idee von Syoss BREATHE – einem Haarpflegeprodukt, das nach der Anwendung den Mechanismus der Photosynthese kopiert. In einem komplexen Prozess entsteht so durch Sonnenenergie, Chlorophyll, Wasser und CO² Glukose – und gleichzeitig auch Sauerstoff. Chlorophyll wird aufgrund seines Feuchtigkeitseffekts bereits seit langem in Haarpflegeprodukten verwendet. Syoss BREATHE geht einen Schritt weiter: Mit jedem Sonnenstrahl betreibt das Haar nun Photosynthese und produziert Sauerstoff. Ein Mehr an Sauerstoff und damit frischer Luft bedeutet im Jahr 2050 besonders in urbanen Lebensräumen ein Plus an Lebensqualität.

Nach der Jury-Entscheidung waren die beiden Gewinner begeistert: „Unglaublich. Das müssen wir erstmal verarbeiten!“ In rund sechs Wochen werden sie nun Deutschland beim internationalen Finale in Shanghai vertreten. Auch die Jury zog ein positives Fazit. „Wir hatten die Chance junge Top-Talente persönlich kennen zu lernen, die es geschafft haben, wirklich visionäre Ideen zu präsentieren,“ fasste Jury-Mitglied Michael Kellner, Corporate Vice President International Marketing Body Care bei Henkel, den Tag zusammen.

Die besten internationalen Teams werden beim Finale vom 18. bis 20. März 2013 in Shanghai gegeneinander antreten. Die drei Siegerteams bekommen die Möglichkeit, in einem Treffen den Henkel-Vorstandsvorsitzenden Kasper Rorsted persönlich kennenzulernen, und gewinnen zusätzlich einen Geldpreis: Das Gewinnerteam erwartet ein „Around the world“-Ticket im Wert von 10.000 Euro, das zweitplatzierte Team erhält 4.000 Euro, das drittplatzierte 2.000 Euro.

Das Gewinner-Team "Tiffany and Co" überzeugte die Jury mit der Idee eines Photosynthese-Haarpflegeprodukts.

Das Team "Tiffany and Co" reist zum internationalen Finale der "Henkel Innovation Challenge" nach Shanghai.

Die neun besten Studenten-Teams kamen zum Deutschland-Finale der "Henkel Innovation Challenge"

Hanna Philipps Henkel Corporate Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-3626 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen
Wulf Klüppelholz Henkel Head of Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-1875 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen