Menü
Suchen

16.04.2015  Düsseldorf

Henkel will Haftschmelzklebstoff-Portfolio erweitern

Henkel kauft Novamelt GmbH

Die Henkel AG & Co. KGaA hat eine Vereinbarung zum Erwerb der Novamelt GmbH geschlossen. Mit der Akquisition des bisher privat geführten Unternehmens will Henkel als weltweit führender Lösungsanbieter für Klebstoffe, Dichtstoffe und Funktionsbeschichtungen seine Kompetenz bei den Haftschmelzklebstoffen weiter ausbauen. 

Die Novamelt GmbH mit Sitz in Wehr, Baden-Württemberg, erzielte im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von rund 50 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt rund 100 Mitarbeiter und verfügt neben dem deutschen Hauptsitz auch über eine Niederlassung in den USA, die Novamelt Americas LLC.

Novamelt bietet ein umfangreiches Sortiment spezialisierter Haftschmelzklebstoffe an. Vor allem die UV-härtenden Haftschmelzklebstoffe, die das Unternehmen entwickelt hat, halten durch ihre Leistungsfähigkeit auch hohen Temperaturen und starken Witterungsschwankungen stand. Die wesentlichen Einsatzgebiete der Novamelt-Lösungen sind selbstklebende Etiketten und Klebebänder.

„Gezielte Investitionen in führende Technologien, die unser Portfolio ergänzen, sind Teil unserer globalen Strategie“, so Csaba Szendrei, bei Henkel Adhesive Technologies verantwortlich für das Geschäftsfeld Verpackungs- und Konsumgüterklebstoffe. „Die Novamelt-Lösungen passen optimal zu unserem bestehenden Haftklebstoff-Geschäft.“ Im Geschäftsjahr 2014 hat Adhesive Technologies einen Umsatz von mehr als 8 Mrd. Euro erzielt.

Beide Parteien haben vereinbart, keine Angaben zu finanziellen Details der Transaktion zu machen. Der Vollzug der Akquisition steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die Kartellbehörden.


Diese Information enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Einschätzungen der Unternehmensleitung der Henkel AG & Co. KGaA beruhen. Mit der Verwendung von Worten wie erwarten, beabsichtigen, planen, vorhersehen, davon ausgehen, glauben, schätzen und ähnlichen Formulierungen werden zukunftsgerichtete Aussagen gekennzeichnet. Diese Aussagen sind nicht als Garantien dafür zu verstehen, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Die zukünftige Entwicklung sowie die von der Henkel AG & Co. KGaA und ihren Verbundenen Unternehmen tatsächlich erreichten Ergebnisse sind abhängig von einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten und können daher wesentlich von den zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Verschiedene dieser Faktoren liegen außerhalb des Einflussbereichs von Henkel und können nicht präzise vorausgeschätzt werden, wie z.B. das künftige wirtschaftliche Umfeld sowie das Verhalten von Wettbewerbern und anderen Marktteilnehmern. Eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen ist weder geplant noch übernimmt Henkel hierzu eine gesonderte Verpflichtung.