x

Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies, um die Webseite optimal nutzen zu können.
Einige Funktionen können nur mit Cookies korrekt ausgeführt werden.
Um mehr über den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite zu erfahren, lesen Sie unsere Cookie Informationsseite.

Diversity & Inclusion

So vielfältig unsere Produkte und Märkte sind, so vielfältig sind auch unsere Mitarbeiter. Vielfalt (Diversity) bezieht sich nicht nur auf das Geschlecht, sondern auch auf Nationalitäten, Betriebszugehörigkeit, religiösen Hintergrund, sexuelle Orientierung, Werte und Denkweisen. Damit daraus Erfolge erwachsen können, sollten sich verschiedene Fähigkeiten in einem Team ergänzen und gewinnbringend eingesetzt werden (Inclusion). Henkel verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz zum Thema Diversity & Inclusion, bei dem der Fokus auf den Dimensionen Nationalität/Kultur, Geschlecht und Alter/Seniorität liegt.

Nationalität/Kultur

Als global agierendes Unternehmen beschäftigt Henkel Mitarbeiter aus über 120 Nationen in mehr als 75 Ländern. Von den weltweit fast 50.000 Henkel-Mitarbeitern arbeiten über 80 Prozent außerhalb Deutschlands. Rund 57 Prozent der Mitarbeiter sind mittlerweile in den Wachstumsregionen tätig.

Die Vielfalt kultureller Hintergründe und Erfahrungen ermöglicht es Henkel, weltweit erfolgreiche Produkte zu entwickeln und zu vermarkten. Henkel erwirtschaftet 80 Prozent seines Umsatzes außerhalb von Deutschland. Bereits 2014 konnte das Unternehmen 44 Prozent des Gesamtumsatzes in den Wachstumsmärkten generieren. Ziel ist es, den Umsatz dort bis 2016 auf 10 Mrd. Euro zu steigern.

Das Thema Internationalität spielt auch in der Personalpolitik eine wichtige Rolle. Hier verfolgt Henkel die sogenannte „Triple Two-Philosophie“: Führungskräfte haben die Möglichkeit, im Laufe ihrer Karriere Erfahrungen in mindestens zwei Funktionen, zwei Ländern und zwei Unternehmensbereichen zu sammeln.

Geschlecht

Weltweit sind rund 33 Prozent unserer Mitarbeiter Frauen. Der Anteil von Frauen in Führungspositionen hat sich von 2003 bis 2014 von knapp 22 Prozent auf rund 33 Prozent positiv entwickelt. Henkel unterstützt seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gleichermaßen dabei, ihr berufliches Engagement mit ihrer persönlichen Lebensplanung in Einklang zu bringen. Zu den Angeboten gehören unter anderem drei Kindertagesstätten am Standort Düsseldorf, die Beratung und Unterstützung durch die Abteilung „Soziale Dienste“ sowie Möglichkeiten flexibler Arbeitszeitmodelle wie etwa Teilzeit oder Home-Office. Denn wir wissen: Fähigkeiten und Talente aller Mitarbeiter können wir nur dann nutzen, wenn wir dazu beitragen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen.

Alter/Seniorität

Von Baby Boomern über Generation X und Y bis hin zur kommenden Arbeitsgeneration Z sind alle Altersgruppen innerhalb der Henkel-Mitarbeiterstruktur vertreten. Jede Generation hat ihre eigenen Charakteristika und Ansprüche. Um die Potenziale, die sich daraus ergeben, voll auszuschöpfen, fördert Henkel den gegenseitigen Austausch von Erfahrungen und Wissen zwischen den jüngeren und älteren Mitarbeitern. Auch durch die Herausforderungen des demografischen Wandels gewinnt lebenslanges Lernen zunehmend an Bedeutung. Ein professionelles Gesundheitsmanagement unterstützt unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei, die längere Lebensarbeitszeit gesundheitlich besser zu bewältigen. Henkel wurde für sein Gesundheitsmanagement bereits vielfach ausgezeichnet.

Bildmaterial

Videos

6/18/14 | 3:20 min.

Special Olympics Germany

 

Views:

47618

7/5/13 | 1:32 min.

Eröffnung der KiTa „Die Waschbären“

Impressionen von der Eröffnung der dritten Henkel-KiTa

Views:

215512

7/5/13 | 1:53 min.

„Die Waschbären“ kommen!

Henkel eröffnet dritte KiTa in Kooperation mit der Stadt Düsseldorf und der AWO

Views:

215514

Statements

Kasper Rorsted, Vorstandsvorsitzender von Henkel


„Die Aufgabe von Führungskräften ist es, die besten Teams zusammenzustellen. Und das sind gemischte Teams – mit Frauen und Männern, unterschiedlichen Nationalitäten und Erfahrungen. Diversity ist für uns deshalb ein zentraler Erfolgsfaktor.“

Kathrin Menges, Personalvorstand von Henkel


„Die Stärkung unseres globalen Teams gehört zu den strategischen Prioritäten von Henkel. Die weltweit fast 50.000 Mitarbeiter unseres Konzerns kommen aus 120 Ländern. 80 Prozent arbeiten außerhalb Deutschlands, bereits über 50 Prozent in den Wachstumsmärkten. Wir wollen, dass die Zusammenstellung unserer Teams auch unserer globalen Aufstellung entspricht. Denn wir halten gemischte Arbeitsgruppen für die besseren Teams. In ihnen vereinen sich unterschiedliche Arbeitsstile, Kompetenzen und Herangehensweisen – so werden meist kreativere und bessere Ergebnisse erzielt.“

Kirsten Sánchez Marín, Leiterin Global Diversity & Inclusion und Corporate Social Progress bei Henkel


„Wer von Diversity in einem Unternehmen spricht, meint zunächst die Mischung der Belegschaft nach sichtbaren sowie unsichtbaren Persönlichkeitsmerkmalen wie Geschlecht, Alter, Nationalität, Kultur, Behinderung, Religion, sexueller Orientierung, Bildung und Familienstatus. Das Konzept von Diversity geht jedoch weiter. Es geht um die Kompetenz, neue Zielgruppen und Konsumentenbedürfnisse zu antizipieren und bisher nicht ausgeschöpfte Leistungspotenziale von Mitarbeitern zu erschließen. Diese gezielte Nutzung vorhandener und vielfältiger Mitarbeiterkompetenzen wird mit dem Begriff „Inclusion“ umschrieben.“

Presseinformationen

Services & Downloads

Hanna Philipps - Corporate Media Relations - Corporate Communications
Hanna Philipps Henkel
Corporate Media Relations
Headquarters, Düsseldorf/Germany

Weitere Informationen