Meine Sammlung

02.03.2017  Düsseldorf

Henkel plant weitere Stärkung seines Adhesive Technologies-Portfolios

Henkel gibt verbindliches Angebot über 1.050 Mio. US-Dollar für Darex Packaging Technologies ab

  • Akquisition soll führende Marktposition von Henkel stärken
  • Starke Position im attraktiven Markt für Metallverpackungen mit hocheffizienten Lösungen
  • Weiterer globaler Ausbau der Geschäfte angestrebt

Henkel hat mit GCP Applied Technologies exklusive Verhandlungen über den Kauf ihres weltweiten Darex Packaging Technologies-Geschäfts zu einem Kaufpreis einschließlich bestehender Netto-Finanzverbindlichkeiten von 1.050 Mio. US-Dollar (rund 995 Mio. Euro), aufgenommen.

Henkel hat heute ein verbindliches Angebot für das Darex Packaging Technologies-Geschäft abgegeben. Darex, mit Sitz in Cambridge, MA, USA, ist ein führender und weltweit tätiger Hersteller von Hochleistungsabdichtungen und -beschichtungen für Metallverpackungen. Zu den Kunden von Darex gehören weltweit tätige Hersteller von Getränke-, Lebensmittel- oder Aerosol-Dosen. Mit seinen Produkten und Lösungen gewährleistet Darex höchste Qualitätsstandards für zahlreiche bekannte Marken. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte Darex Packaging Technologies einen Umsatz von rund 300 Mio. US-Dollar (rund 285 Mio. Euro). Darex beschäftigt etwa 700 Mitarbeiter und hat 20 Standorte in 19 Ländern.

„Der angestrebte Erwerb steht im Einklang mit unserer Strategie, unser Portfolio durch gezielte Akquisitionen auszubauen. Die Akquisition würde die Position unseres Adhesive Technologies-Geschäfts als weltweiter Markt- und Technologieführer weiter stärken“, sagt Hans Van Bylen, Vorstandsvorsitzender von Henkel.

„Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, unser bestehendes Adhesive Technologies-Portfolio um das erstklassige Darex-Geschäft zu ergänzen. Wir führen nun exklusive Verhandlungen über eine mögliche Akquisition. Die Erfahrung von Darex in der Entwicklung innovativer Hochleistungsabdichtungen und -beschichtungen passt ausgezeichnet zu unserem Anspruch, unseren weltweiten Kunden erstklassige Lösungen anzubieten. Dieses Geschäft würde unser Portfolio für den Bereich der Metallverpackungen sehr gut ergänzen und unsere Position in diesem hochattraktiven und nicht-zyklischen Geschäft weiter stärken. Wir würden uns freuen, ein so erfolgreiches und erfahrenes Team bei Henkel willkommen heißen zu können“, sagt Jan-Dirk Auris, Mitglied des Vorstands von Henkel und verantwortlich für den Unternehmensbereich Adhesive Technologies.

Im Zusammenhang mit diesem verbindlichen Angebot wird GCP einen Konsultationsprozess mit den zuständigen Arbeitnehmervertretungen und Gewerkschaften einleiten. Nach Abschluss des Konsultationsprozesses ist vorgesehen, einen finalen Kauf und Erwerbsvertrag abzuschließen. Die vorgesehene Transaktion steht auch unter dem Vorbehalt üblicher Vollzugsbedingungen sowie behördlicher Genehmigungen.

Im Geschäftsjahr 2016 hat der Henkel-Unternehmensbereich Adhesive Technologies einen Umsatz von rund 9 Milliarden Euro erzielt. Damit ist Henkel der führende Anbieter von Klebstoffen, Dichtstoffen und funktionalen Beschichtungen.

ÜberGCP Applied Technologies

GCP Applied Technologies ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten und Technologie-Lösungen für Kunden im Bereich spezieller Konstruktionschemikalien, Baumaterialen und Dichtstoffen und Beschichtungen für Verpackungen. Weitere Informationen finden Sie unter www.gcpat.com

Über Darex Packaging Technologies

Darex Packaging Products ist ein führender Hersteller im Bereich von Abdichtungen von Dosen und führender Anbieter von Dosenbeschichtungen und Verschlussdichtungen in der Verpackungsindustrie für Lebensmittel und Getränke sowie Körperpflege- und Industriebehälter. Darex hat 1921 die erste Dosenabdichtung entwickelt, die das Lötverfahren ablöste. Heute schützt Darex die Produkte vieler der bekanntesten Konsumentenmarken.

 

Diese Information enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Einschätzungen der Unternehmensleitung der Henkel AG & Co. KGaA beruhen. Mit der Verwendung von Worten wie erwarten, beabsichtigen, planen, vorhersehen, davon ausgehen, glauben, schätzen und ähnlichen Formulierungen werden zukunftsgerichtete Aussagen gekennzeichnet. Diese Aussagen sind nicht als Garantien dafür zu verstehen, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Die zukünftige Entwicklung sowie die von der Henkel AG & Co. KGaA und ihren Verbundenen Unternehmen tatsächlich erreichten Ergebnisse sind abhängig von einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten und können daher wesentlich von den zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Verschiedene dieser Faktoren liegen außerhalb des Einflussbereichs von Henkel und können nicht präzise vorausgeschätzt werden, wie z.B. das künftige wirtschaftliche Umfeld sowie das Verhalten von Wettbewerbern und anderen Marktteilnehmern. Eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen ist weder geplant noch übernimmt Henkel hierzu eine gesonderte Verpflichtung.

Weitere Informationen